Jump to content

RolfW

Expert Member
  • Gesamte Inhalte

    1.251
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

28 Beliebt

10 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über RolfW

  • Rang
    Expert Member

Letzte Besucher des Profils

849 Profilaufrufe
  1. Profile über Standorte hinweg

    Wie genau meinst Du das?
  2. Exchange Server 2019 - Preview

    Danke Dir :) wir wollen erst mal auf 2016
  3. Profile über Standorte hinweg

    Bei DFS-R aufpassen, da hier die locks der Dateien (Office) nicht repliziert werden, sofern von verschiedenen Standorten auf die selbe Datei zugegriffen wird und das R nicht nur als Backup dient. Ich persönlich finde den RDS Vorschlag gar nicht so schlecht (auch wenn es gewisse Nachteile gibt), auch wenn wir es nicht so machen. Selbst eine 50MBit MPLS Leitung kann bei verschiedenen Services auch mal ein Engpass bilden. :) Aber wie schon viele sagen, einfach mal die Anforderungen definieren bzw. hinterfragen. Edit: Ich finde Profile zum größten Teil nur Datengräber die viel Platz verschwenden können. Grüße
  4. AD - User Home anlegen

    Vielen Dank Euch allen. Ich nehme nun mal Euren Rat an und bin gerade am testen und probieren und studieren (was wollen wir). :)
  5. AD - User Home anlegen

    Hallo zusammen, wir werden nun für die User "User Home" einführen. Nun habe ich gelesen, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, z.B. über die GUI (AD User anpassen), per Skript (hier sind die Berechtigungen auf den Ordner nicht ganz so einfach) und GPO (kenne ich bisher gar nicht. Daher wollte ich mal fragen, wie Ihr das umgesetzt habt oder macht? Folgendes Feedback kann ich bisher geben: 1. GUI funktioniert prima. UNC Pfad mit %username% wird angegeben und beim übernehmen wird der Ordner mit den richtigen Berechtigungen, auch für den User, umgesetzt. Da wir aber natürlich nicht nur 10 User haben, möchte ich dies nicht unbedingt jetzt 11 mal machen. :) Daher bin ich zur Zeit dabei dies per Skript -> http://activedirectoryfaq.com/2017/09/powershell-create-home-directory-grant-permissions/ zu testen. 2. Pfad und Laufwerk wird gesetzt. Ordner angelegt. Leider sind hier die Berechtigungen zu 1. nicht identisch. So wie ich das bei set-acl gesehen habe, ist dies wohl auch gar nicht anders möglich? Wünschenswert wäre Vollzugriff ab dem User Ordner und nicht erst für Unterordner und Dateien. 3. GPO hab ich noch nie getestet bzw. gesehen. Wird da der Ordner direkt wie bei 1. angelegt? Das andere warum 3. nicht so einfach wird ist, dass wir zum Teil Daten von einem Fremdsystem übernehmen müssen. Vielen Dank vorab. Grüße
  6. Interessanter Artikel https://asichel.de/2016/04/12/exchange-dag-fsw-und-dac/
  7. Alter und neuer Storage. Danke Dir. Hmm, schade, dass wurde durch DiskSpd.exe ersetzt. http://kaminario.com/company/blog/using-diskspd-to-benchmark-sql-server-storage/
  8. Sorry, ist wohl abhanden gekommen. Einen IO Test.
  9. Guten Morgen, wir haben ein neuen Storage System bekommen, welches hauptsächlich Datenbankserver aller Art beherbergen darf /soll. Nun habe ich unter VMware 6.0 eine Windows 2012 R2 VM erstellt und dort ein SQL Server installiert inkl. Test Datenbank "WideWorldImporters". Nun würde ich gerne den SQL Server einem Vorher (Alter) / Nachher (Neuer) Test (Edit: IO) unterziehen. Kann ich dies so einfach machen und wenn ja wie? Vielen Dank. Grüße
  10. Hehe :) jetzt, naja hätte sein können :p danke Dir, habe nicht daran gezweifelt, hatte nur immer eine Light Version vom OWA
  11. So, vielen Dank an alle. Shared Mailbox über die PowerShell angelegt. Private Mail versendet. User Vollzugriff erteilt. Über OWA die Shared Mailbox verbunden (prüfen, dass die Barrierefreiheit nicht aktiv ist) Mail sichtbar Grüße
  12. dss heißt Du legst ein Raumpostfach als Mailbox an und nutzt es als Postfach für den Kundenservice? :)
×