Jump to content

daabm

Expert Member
  • Content Count

    2,861
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

173 Excellent

6 Followers

About daabm

  • Rank
    Expert Member
  • Birthday 01/16/1967

Webseite

Recent Profile Visitors

2,344 profile views
  1. Du hast vermutlich ein Problem mit Sicherheitszonen... Steck den Hostname und den FQDN des Servers im IE in die Trusted Sites, dann sollte es gehen.
  2. Vermutlich würde es dem TO helfen, seine ADMX mal zu aktualisieren
  3. Portfast ist aktiviert? Oder wie auch immer das heute heißt Alternativ https://www.gruppenrichtlinien.de/artikel/ssd-zu-schnell-synchroner-startvorgang-nicht-moeglich/
  4. Nimm 24 Bit, das ist genau ein Kasten... SCNR Und lies Dich mal in die verschiedenen Möglichkeiten ein, wie man administrativ was ausführen kann. Task bei Anmeldung, Logonskript, "Run" etc.
  5. Nein. Wenn keine Domänenverbindung besteht, geht das unendlich lange. Dein Problem ist ein anderes, aber das hast Du ja noch nicht wirlich beschrieben.
  6. Skript unsichtbar ging mit VB-Script prima - "wscript //B logon.vbs". Heute wäre mir nichts direkt so einfaches bekannt.
  7. Umpf - isses jetzt klar? "User ist Mitglied" und "NICHT User ist Mitglied" Und wir verbinden per Agent - aka "Skript". Besser is das.
  8. Ich hab nix von logon.bat geschrieben - meine heißen immer logon.vbs oder logon.ps1. Wenn da 5 Konsolenfenster aufpoppen, ist das eher Chaos bei der Administration. Und wenn es "irre lange" dauert, ist das auch Chaos bei der Administration. Lang dauernde Anmelde-Tasks startet man asynchron in eigenen Threads. Gibt genug Möglichkeiten dafür.
  9. a) Korrekt. Deshalb auch "synchrone Anmeldeskripts" deaktivieren. c) Wenn a) umgesetzt, passiert das doch automatisch. Ich würde aber grundsätzlich was anderes empfehlen: 1. Anmeldeskripts synchron lassen. Hat den Vorteil, daß sie laufen, bevor der Desktop kommt. Das wiederum spart Nerven mit Netzlaufwerken und Druckern. Darf aber dann sonst auch NIX rein, was Zeit kostet. 2. Alles, was länger dauert, über "Diese Programme bei der Benutzeranmeldung ausführen" starten. Das läuft immer asynchron und erst, wenn der Desktop da ist (Run-Key in Registry, sinngemäß)
  10. ...und bei GPP könntest Du eine Zielgruppenadressierung auf Datei nutzen - mußt dann halt 2 Items machen. Oder Registry - HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\ClickToRun:InstallPath (wenn Du ClickToRun hast, sonst natürlich anders). Geht alles irgendwie Aber Logonskript würde ich auch beibehalten - gibt irre viel, was damit viiiiel einfacher und zuverlässiger und schneller ist als rein mit GPOs.
  11. Ich kenne die zugehörigen Events jetzt nicht auswendig, aber beim Verbinden mit der Domäne gibt es auf jeden Fall einen Profilwechsel bei der Firewall und ein Network Change Event. Wenn es Windows RAS wäre, "rasman" protokolliert das. Cisco sollte das auch hinbekommen... Ansonsten: Nachschauen
  12. "Anmeldeskripts gleichzeitig ausführen = Aktiviert." ist grob irreführend - das mußt Du deaktivieren. https://gpsearch.azurewebsites.net/#2302 Die englische Erklärung ist besser als die deutsche Synchron ist eben NICHT gleichzeitig. Vor allem nicht im englischen. Ah - Edit: Ja, Robocopy ist besser. GPP Dateien ist Schrott. Nachteile: Kein Aktualisieren einzelner geänderter Dateien, synchrone Vordergrundverarbeitung (wenn's hängt, hängt die ganze Anmeldung), kein Logging für einzelne Dateien, kein Throttling, kein Multithreading usw usw usw. Schrott halt.
  13. Auf dem Register "Gemeinsam" gibt es so einen Haken "Im Kontext des angemeldeten Benutzers ausführen". Fehlt der, braucht das Computerkonto Zugriff. Und wie Jan schon schrub: GPP sind ganz brauchbar - außer "Dateien", das ist Schrott (und "Drucker" auch). Wirst Du merken, wenn mal was schiefgeht Skript ist besser.
  14. Das kann Dir nur MS beantworten. Die Lizenzbedingungen sind - vermutlich bewußt - extrem undurchsichtig.
×
×
  • Create New...