Jump to content

Sunny61

Expert Member
  • Content Count

    24,357
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

434 Excellent

About Sunny61

  • Rank
    Expert Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. BTW: Der Exchange ist immer noch nicht auf dem aktuellsten Stand, es fehlen noch 3 Sicherheitsupdates: https://buildnumbers.wordpress.com/exchange/#ex2013
  2. Jede Software die du installierst braucht Admin Rechte? Sicher? Schlechte Idee, ganz schlechte Idee.
  3. Wenn das Gerät in der Firma ist über WLAN anbinden, oder geht das nicht? Und dann mobile Daten abschalten.
  4. Aber eben sonst nichts. Du hast also keinerlei Kontrolle darüber, welche Updates gedownloadet und installiert werden. Ebenfalls werden die Upgrades gedownloadet und installiert, so wie sie MSFT freigibt. Und alle Clients/Server holen sich die Updates direkt aus dem Netz. Eigentlich hast Du gar keine Kontrolle über deine Server und Clients.
  5. Hat denn die Einstellung mit dem GPOs jetzt gepasst? Was steuerst Du dann über GPO?
  6. Dann nimm doch den WSUS/WPP her um damit auch andere Software bereit zu stellen. BTW: Es heißt aufsetzen. Hä? Wie genau sieht denn jetzt dein Konzept zum patchen der Systeme aus? Jeder macht was er will? Mit einem WSUS hast Du Kontrolle und holst alle Updates nur einmal. Aber dazu solltest Du einen eigenen neuen Thread eröffnen.
  7. Never touch, so oder so ähnlich geht doch der Spruch los. :)
  8. Wow, der ist ja fast gar nicht gepatcht: https://docs.microsoft.com/de-de/exchange/new-features/build-numbers-and-release-dates?view=exchserver-2019#exchange-server-2010-sp3-build-numbers
  9. Für die Suche benutze ich sehr gerne den kostenlosen Agent Ransack: https://www.mythicsoft.com/agentransack/
  10. Es ist gefühlt 100 Jahre her, dass es Probleme mit Updates für Windows Server gab.
  11. Weshalb kein aktuelles OS? Server 2008 und/oder 2008R2 ist aus dem Support.
  12. Wir hatten das bei einem früheren AG mit W8.1 und SSDs gemacht, 30 Sekunden Wartezeit eingestellt, ab diesem Zeitpunkt gab es keine Reklamationen mehr in Sachen Laufwerke nicht vorhanden oder ähnliches. Das waren allerdings auch nur Desktop Rechner, die wurden auch nur einmal am Tag eingeschaltet. Da konnte man schon die 30 Sekunden warten.
  13. Das GPO mit der Wartezeit beim Reboot wird schon geholt. Probier es zuerst an einer Testmaschine aus, den Unterschied siehst Du sehr schnell, wenn Du 30 oder 60 Sekunden als Wartezeit angibst.
×
×
  • Create New...