Jump to content

BOfH_666

Expert Member
  • Content Count

    469
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

44 Popular

1 Follower

About BOfH_666

  • Rank
    Expert Member

Recent Profile Visitors

977 profile views
  1. Wenn Du wieder an Land gepaddelt bist, fragst Du Deinen Chef nach einem "Schwimmkurs"!!
  2. Das macht Powershell für Dich, wenn Du nett drum bittest ... $NeuesArray = Compare-Object -ReferenceObject $Gruppe1Liste -DifferenceObject $Gruppe2Liste -Property Name | Where-Object {$_.SideIndicator -eq '=>'} Ich würde Dir empfehlen, Dir die Grundlagen von Powershell strukturiert anzueignen. Vielelicht mit einem guten Buch oder mit einem Online-Video-Tutorial oder wenn Dir Dein Chef ein Training bezahlt, am besten das ... Das kommentiere ich jetzt mal gar nicht ... wenn's funktioniert, ist das ja schön.
  3. Hmmm ... unabhängig davon, dass ich jetzt nicht weiß, ob hier noch eine Frage enthalten ist .... Wenn ich lese "Gruppe2 verbietet" ... Du weißt, dass eine nicht erteilte (Lese-)Berechtigung quasi einem "Verbot" gleichkommt, oder? Nach meiner Erfahrung erzeugen explizit vergebene Verweigern-Berechtigungen gerne mal ungewollte und schwer zu diagnostizierende Nebenwirkungen.
  4. Ben, Als Einstieg hier mal ein Code-Schnipsel, der Dir die Unterschiede der Mitglieder der Gruppen auflistet. Schau Dir die Ausgabe mal an, lies mal die Hilfe für Compare-Object und spiel ein bissl mit den Parametern .... z.B. tauschst Du mal RefenceObject gegen DifferenceObject oder Du hängst ein -IncludeEqual an und vergleichst die Ausgabe ... $Gruppe1Liste = Get-ADGroupMember -Identity 'Gruppe1' $Gruppe2Liste = Get-ADGroupMember -Identity 'Gruppe2' Compare-Object -ReferenceObject $Gruppe1Liste -DifferenceObject $Gruppe2Liste -Property Name
  5. Du bist im falschen Forum gelandet ... die Frage passt wohl eher ins Exchange Forum ... hier geht es um Scripting.
  6. Ich bin bei Dukel. Wenn Du sowieso schon was Neues baust, dann kannst Du auch gleich was Vernünftiges bauen. Alles ist besser als INI ... und mit Powershell einigermaßen vernünftig zu verarbeiten ... Registry, XML, JSON oder YAML ... und natürlich nicht zu vergessen PowershellDataFile.
  7. Sollen wir das Script für dich schreiben? Hast Du denn schon mal danach gesucht?
  8. @' "Name","Vorname","Kundennummer","PLZ","Ort" "Dukel","Foo","123456","1234","Musterort" "Ipfan","Bar","098765","5678","Musterhausen" '@ | ConvertFrom-Csv -Delimiter ',' | Select-Object -Property Name,Vorname,PLZ,Ort, @{Name = 'Kundennummer'; Expression = {'AA-'+ $_.Kundennummer}} ... und sowas reicht nicht aus?
  9. Vielleicht machst Du's Dir ein bissl einfacher, wenn Du das zu startende Script erstmal auf die jeweiligen Maschinen bringst (entsprechende Berechtigungen scheinen ja vorhanden zu sein), so dass Du es dann "lokal" starten kannst und kein CredSSP brauchst.
  10. Very beliebt ist auch das Modul ImportExcel von Doug Finke. ... damit brauchst Du Excel nicht mal instllaiert haben ...
  11. OK, das "zyklische" wird ja vermutlich bisher auch eher durch eine geplante Aufgabe erledigt, oder? Das könnte man also für ein Powershell-Skript genauso machen. Und die Prüfung auf neue Dateien ist mit Powershell auch nicht kompliziert. Und wenn man das Skript "selbstgebaut" hat, kann man es in Zukunft auch einfacher anpassen, wenn das nötig wird. ... und selbst wenn nicht, inzwischen bekommt man für Powershell-Skripte schneller/einfacher/mehr Hilfe als für VBS.
  12. Hmmm ... es geht um die Umwandlung einer einfachen Excel-Datei in eine CSV-Datei die den gleichen Namen haben soll? Na so'n Hexenwerk ist das jetzt aber auch nicht, oder? $File = Get-Item -Path D:\sample\sample.xlsx $NewName = Join-Path -Path $File.DirectoryName -ChildPath ($File.BaseName + '.csv') Import-Excel -Path $File.FullName | Export-Csv -Path $NewName -NoTypeInformation ... oder fehlt da noch eine wichtige Information?
  13. Bei VBS muss ich passen, aber wenn Ihr sowieso schon auf was Frischeres migriert, wie wäre es mit aktueller Technologie? Mit Powershell und dem Modul ImportExcel sollte das ohne Probleme möglich sein und Ihr spart Euch Excel auf einem Server installieren und bezaheln zu müssen.
  14. Hmmm ... sowas Ähnliches hatte ich befürchtet ... ... von WixToolset hab ich natürlich keine Ahnung und ich bin auch weit davon entfernt, mich einen MSI-Expreten zu nennen, aber was ich mich frage: Warum willst Du denn überhaupt eine MSI-Datei in eine MSI-Datei packen? Was ist die "Umgebung" und was willst Du erreichen? Wenn Du in einer Windows-Domäne unterwegs bist, gibt es üblicherweise verschiedene Möglichkeiten, eine bestimmte Software mit bestimmten Eigenschaften zu installieren.
  15. Du solltest vermutlich nicht nur beschreiben, was Du machen möchtest, sondern auch, was Du bisher gemacht hast und den dazugehörigen Code mitliefern, bitte. Ein paar Informationen über die "Umgebung" wären vermutlich auch nicht schlecht. MSI-Installation kann man normalerweise sehr gut mittels MST-Dateien an die eigenene Bedürfnisse anpassen.
×
×
  • Create New...