Jump to content

BOfH_666

Members
  • Gesamte Inhalte

    411
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

29 Beliebt

Über BOfH_666

  • Rang
    Senior Member

Letzte Besucher des Profils

691 Profilaufrufe
  1. Ja, das war mir schon klar. Aber selbst wenn die Gruppe in der Liste mit dabei ist, kannst Du die "Liste entfernen". Die Gruppe Domänen-Benutzer würde das normalerweise nicht betreffen ... das meinte ich. Ich weiß - kein guter Stil - aber manchmal braucht man sowas ja trotzdem.
  2. Wenns' was altes ist - könnte es sein, dass im Rest des Scriptes noch was Fehlerhaftes dabei ist? Normalerweise ist die Gruppe "Domänen-Benutzer" die primäre Gruppe eines jeden AD-Accounts und lässt sich nicht ohne Weiteres entfernen ... hilft das vielleicht weiter? <zwinker zwinker>
  3. Export-CSV mit Delimiter UND UTF8

    Ich würde als Dateierweiterung für die CSV-Dateien ".csv" empfehlen. Ich würde als Delimiter ";" (das Semikolon) empfehlen. .... und man könnte noch -Force dranhängen.
  4. Du weißt, dass Du beide Aktionen zusammen in der Schleife laufen lassen kannst? N' Tipp zu den Kommentaren: Die cmdlets von Powershell sind ziemlich "sprechend". Jeder der Powershell kennt, weiß, was Get-ADComputer oder Copy-Item oder Get-CimInstance macht. Das brauchst Du also nicht umbedingt zu kommentieren. Da wäre dann im Zweifel eher eine Information hilfreich, warum Du eine Aktion machst, wie Du sie machst, wenn das nciht sowieso offensichtlich ist.
  5. Vielleicht teilst Du das Script mit der Community und markierst das dann entsprechend als die Lösung. Das hilft anderen, die das gleiche oder ein ähnliches Problem haben, die Lösung etwas schneller zu finden.
  6. Die WMI und CIM cmdlets liefern üblicherweise eine Property PSComputerName mit. Wenn Du die im Select-Object mit angibst, sollte's passen ...
  7. Nur ganz nebenbei bemerkt ... ein ausreichend aktuelles Betriebssystem mit ausreichend aktueller Powershell-Version vorausgesetzt, wäre es empfehlenswert, statt Get-WmiObject -Class win32_operatingsystem | Select-Object -Property LastBootUpTime lieber Get-CimInstance -ClassName CIM_OperatingSystem | Select-Object -Property LastBootUpTime zu benutzen. So erledigt die Powershell die nötige Konvertierung von selbst.
  8. Powershell Performance erhöhen

    Verschachtelte Schleife brauchst Du eigentlich nicht unbedingt. Du kannst mit dem Statement -in oder -contains prüfen, ob ein einzelnes Element in einem Array enthalten ist. Das sollte flotter gehen als ein nested loop.
  9. Powershell Performance erhöhen

    Den Hinweis von Lee_Dailey schon probiert .... ? https://stackoverflow.com/questions/54901996/powershell-performance
  10. Die Verfügbarkeit einzelner cmdlets hängt nicht nur von der Powershell-Version ab, sondern auch von der Windows-Version auf der die Powershell läuft. Wenn Du Dir die Dokumentation auf den Microsoft-Seiten anschaust, hast Du immer auf der Linken Seite die Liste der cmdlets und darüber ein Suchfeld und die für die aktuell angezeigte Seite gültige Version von Windows oder Powershell. Wenn Du z.B. nach Install-Module suchst, findest Du standardmäßig erstmal die Dokumentation für Powershell Version 6. Wenn Du jetzt versuchst, die entsprechende Hilfe für die Version 3 aufzurufen, bekommst Du die Meldung, dass diese Seite nicht für die Version 3 verfügbar ist.
  11. PowerShell fehler behebung

    Hallo RRX, na dann erstmal willkommen im MCSEBoard Scripting Forum. Wenn Du, wie Du schreibst, Dich mit C/C++ auskennst, kannst Du Dir bestimmt denken, dass man so einen über 1100 Zeilen langen Code-Batzen nicht mal eben so debuggen kann. Ich denke, das geht deutlich über die Möglichkeiten dieses Forums hinaus. Ich empfehle Dir, Dich an den Author dieses Scripts zu wenden und ihn um entsprechenden Support zu bitten.
  12. 2 Fragen zu Script

    Och komm .... so lang wir uns nich fetzen ... sowas muss auch mal drin sein.
  13. 2 Fragen zu Script

    neee ..... "... Sätze beenden." ... hätte da jetzt kommen müssen.
×