Jump to content

BOfH_666

Expert Member
  • Content Count

    1,509
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

276 Excellent

3 Followers

About BOfH_666

  • Rank
    Expert Member

Recent Profile Visitors

3,271 profile views
  1. Den meinte ich, ja. Der hat lokal sowieso ALLE Rechte, die man eventuell brauchen könnte. Er bräuchte halt nur zusätzlich das Schreibrecht auf einem zentralen Share. Oder Du sammelst die Dateien von den einzelnen Servern mit einem Account ein, der das darf. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie man an dieses Thema rangehen kann ...............
  2. Das könnte auch der System-Account machen. Wenn Du dem "Server" Schreibrechte auf die zentrale Freigabe gewährst, brauchst Du an den Server quasi nix zusätzliches erstellen.
  3. OK - Hausaufgabe also. Da fällt es dann ja sowieso erst recht flach, dass Du hier was Fertiges bekommst. Und Dein Ausbilder würde mich bestimmt auch im Traum heimsuchen, wenn ich Dir das, was Du im Netz gefunden hast, einfach für Deine Aufgabe passend machen würde. Du sollst es ja schließlich verstehen/lernen. Ich würde Dir also empfehlen, Deine Aufgabe in einzelne kleine überschaubare Teile zu zerlegen und diese aufeinander aufbauend in Dein Skript einzubauen. Als ersten Teil würde ich vorschlagen, dass Du Dir alle XML-Dateien im gewünschten Verzeichnis auslisten lässt. Wenn de
  4. Von Deinen Zugriffsproblemen mal abgesehen, gibt es für solche Aufgaben schon mehr als ausreichend Beispiele im Netz. Du brauchst das Rad also nicht neu erfinden. Im einfachsten Fall erhältst Du viele der üblichen/wichtigen Informationen über ein Windows-Computer-System mit einem einzigen Befehl: Get-ComputerInfo
  5. Hmmm ... das klingt, als hättest Du eher keine Kenntnisse im Skripten allgemein, oder? Wenn Du damit anfangen möchtest, würde ich Dir - wie oben schon erwähnt - eher PowerShell als Batch empfehlen. Man bekommt im Zweifel auch mehr und schneller Hilfe dafür im Netz. Vielleicht schaust Du Dir mal die Hilfe zu den folgenden cmdlets (so heißen die Befehle in PowerShell) an: https://docs.microsoft.com/en-us/powershell/module/microsoft.powershell.management/get-childitem?view=powershell-7.1 https://docs.microsoft.com/en-us/powershell/module/microsoft.p
  6. Wenn es sich um eine Windows-Domäne handelt, würde ich dringend empfehlen, einen Account zu benutzen, der in der AD-Gruppe ist, die Mitglied der lokalen Administratoren auf den Servern ist. Ohne wirklich Erfahrung damit zu haben, bin ich bisher davon ausgegangen, dass LAPS eher für Clients gemacht war - nicht für Server.
  7. Hallo @Proll012, das ist eine schöne Aufgabe für ein Skript. Mal davon abgesehen, dass ich eher PowerShell empfehlen würde, weil ich mich mit Batch dafür nicht gut genug auskenne und weil PowerShell auch die neuere und mächtigere Skriptsprache ist, klingt der Plan ganz gut. Was ist denn die eigentliche Frage?
  8. ... und das alles nur, um eine Industrie am Leben zu halten und Profite dafür zu garantieren ... Thema "geplante Obsoleszenz" https://de.wikipedia.org/wiki/Centennial_Light
  9. ... habt ihr wieder Billig-Kram von Alibaba verbaut, oder? ... ansonsten gehen doch LEDs nicht kaputt!!
  10. Das ist ja auch alles verständlich, aber selbst wenn hier jemand sag "Klar, kein Problem, mach dies, mach das, dann geht's", ist das von MSFT nicht supported und im Zweifel bist Du der Dumme, der den Kopf dafür hinhalten muss. Würdest Du das wirklich wollen? Das Problem hier ist kein technisches!!
  11. Ich könnte nicht sagen, was genau nötig wäre, um den Neustart des Systems für die installierten Komponenten zu simulieren. Und ich bin skeptisch, ob das überhaupt wirklich jemand kann, außer MSFT selbst. Ich würde an Deiner Stelle für mich als "Lesson learned" mitnehmen, solche Installationen in Zukunft in eine geplante Downtime / ein Wartungsfenster / eine Spätschicht zu verlagern, die es Dir ermöglicht auf unvorhergesehene Ereignisse zu reagieren.
  12. Selbst wenn es das gäbe, wäre das alles andere als empfehlenswert. Willst Du so ein Risiko bei einem produktiv genutzten Server wirklich eingehen?
  13. Mit Deiner GUI kann ich Dir nicht helfen - Du hast ja auch keinen entsprechenden Code gepostet. Ich gehe mal davon aus, dass Du weißt, wie Du Deine Variablen genannt hast. Bei dem Code-Beispiel von oben setzt Du einfach zusätzlich zum gezeigten XML-Node den zweiten gewünschten darunter ... also so ungefähr: $xml = [xml](Get-Content -Path 'C:\Windows\Setup\Scripts\unattend.xml') $xml.UserAccounts.LocalAccounts.LocalAccount.DisplayName = 'Bla Keks' $xml.UserAccounts.LocalAccounts.LocalAccount.DasAndereAttributWelchesDuAendernMoechtest = 'Bla Suelz' $xml.Save('C:\Windows\Setup\S
  14. Also den Code, um in der XML-Datei die entsprechenden Nodes zu ändern hast Du ja jetzt. Du musst doch jetzt nur noch statt "Bla Keks" die Rückgabewerte aus Deiner GUI einsetzen. Wobei genau brauchst Du da Hilfe? Und könntest Du bitte den Code, den Du hier postest als Code formatieren? Danke schon mal im Voraus.
×
×
  • Create New...