Jump to content

BOfH_666

Expert Member
  • Content Count

    1,400
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

238 Excellent

3 Followers

About BOfH_666

  • Rank
    Expert Member

Recent Profile Visitors

2,935 profile views
  1. Hmmm ... jetzt machst Du mich aber stutzig ... noch dazu, wo ich in einem Hochhaus wohne .... da gibt's gar keinen Keller. ... ich hätte noch ein altes DSL-Modem von Siemens in der Kram-Kiste .... aber so'n richtiges Wähl-Modem ... 'wüßte ich nicht.
  2. ... wait, what? ... Modem-Einwahl? ... in den letzten 5 Jahren? Wurde Dir das Modem dafür zur Verfügung gestellt, oder hab ich einen Denkfehler?
  3. Huch ... Licht noch an und Nobby is schon wech? na dann knips ich das heute mal aus ... *Licht aus* Gut's Nächtle! Bis morgen.
  4. hmmm ... wenn der Drucker ein ähnliches Alter hat, wie es das genutzte Betriebssystem für den PC vermuten lässt ... ... wie wär's eventuell mit etwas aktuellerer Hardware? Ein einfacher WLAN-fähiger Drucker kostet ab ca 70 €. ... davon unabhängig ... Und einfach Probieren ist keine Option?
  5. Hmmm ... das ist ein bissl missverständlich. In im "Titel" des Threads geht es eigentlich darum, die RSAT cmdlets ohne installierte RSAT zu nutzen, aber der als Antwort markierte Beitrag hat eigentlich nix damit zu tun. Welche Lösung hast Du denn benutzt, wenn ich so neugierig sein darf? Das implicit Remoting oder die Lösung mit dem [adsisearcher]?
  6. Dann wird es Dich bestimmt freuen, zu hören, dass das mit PowerShell auch ohne installierte AD-cmdlets möglich ist. query AD without RSAT ...
  7. Na dann erstmal willkommen im MCSEboard. Die Zahl der Leute, die Dir mit VBScript helfen können wird in Zukunft weiter abnehmen. Die Skripting-Technologie der Wahl für die Zuknft dürfte eher PowerShell sein. Wenn Du Dich durchringen kannst, das mit PowerShell zu versuchen, gibt es hier mindestens einen, der Dir gern weiterhilft. (ooops, Jan war schneller ... also mindestens 2 )
  8. Nur um da nix falsch zu verstehen: Das Tool, in das diese Informationen eingetragen werden, läuft auf dem jeweiligen Client? Darf man fragen, was das für ein Tool ist? "cmdlet" .. klein und zusammen. ... man kann das AD auch ohne spezialisierte cmdlets abfragen. ... was nicht heißen soll, dass das in diesem Fall ein gute Idee sein muss.
  9. Du scheinst nicht allzu viele Städter zu kennen .... ... kannst doch Brennesseljauche draus machen ... soll'n super Bio-Dünger sein ...
  10. <SCNR> Dann brauchen wir uns ja nicht wundern, dass Du vergisst, abends das Licht auszumachen, wenn Du jetzt schon mit dem Saufen anfängst. </SCNR> Prost
  11. Wenn ich mich recht erinnere funktioniert die Autovervollständigung in der CMD nur für Pfade. Aber benutz doch einfach nur noch die PowerShell. Dann brauchst Du Dir über die Unzulänglichkeiten der CMD keine Gedanken mehr machen.
  12. Definiere "Besser"!! ... offenbar funktioniert es ja wie gewünscht. Besser lesbar machen kann man es auf jeden Fall, wenn man z.B. nach jeder Pipe einen Zeilenumbruch einfügt.
  13. So könnte's vielleicht auch klappen ... db2 EXPORT TO $query1 --% OF DEL MODIFIED BY CHARDEL COLDEL; DECPT, SELECT * FROM xxx.yyy
  14. Dann brauchst Du doch meinen Code-Vorschlag nur entsprechend anzupassen. .... und erneut ... Dein Filter sollte idealerweise auf *.lnk enden und nicht auf *.* !!!
  15. <SCNR> Aaach .... platsch quatsch ... weg mit dem Zeuch ... braucht doch eh keiner ... </SCNR>
×
×
  • Create New...