Jump to content

gerd33

Members
  • Gesamte Inhalte

    141
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

11 Neutral

Über gerd33

  • Rang
    Newbie
  1. @xp fan Dein Link ist von 2014. Allerdings klingen die Lizenzpreise tatsächlich nicht ganz sauber. Aber wieso sind die Händler alle online? Normaleweise müssten die ja im Knast sitzen. Die Firmenadressen sind bekannt bzw. in den ebay-Anzeigen teilweise mit aufgeführt. Offenbar scheint MS doch nicht so ganz eindeutig eine rechtliche Handhabe gegen Lizenzhandel- wie auch immer- zu haben. Aber ich habe mich jetzt dazu entschlossen, einen neuen Wortmann-Server mit regulärem WIN 2016 Server Standard zuzulegen. Dürfte deutlich mehr performance haben als meine alte HW (ist noch Sata2) Und könnte nach 6 J auch mal kaputt gehen. Nachdem an meinem Server in 2 Praxen (per VPN vernetzt) insgesamt 14 Rechner, teilweise mit Diagnostik, dranhängen und neben der Medizin auch das ganze Rechnungswesen mit dran hängt sollt man an zuverlässiger Hardware nicht sparen. Die tägliche Datensicherung per VPV zum anderen Standort bzw. ind Privathaus habe ich stehen, aber der Neuaufbau eines solchen Systems im Notfall wäre ärgerlich. Vielleicht lass ich den alten Server als Server-Backup mitlaufen; d.h.beim Ausfall des haupt- Servers springen die Clients automatisch auf den Ausweichserver (andere IP im gleichen Subnet). Da immer abends synchronisiert wird, würde der Datenverlust beim Servercrash max. 1 Arbeitstag betzragen, also anhand von papierdoku zu rekonstruieren sein. Habe bislang in Köln keinen IT Dienstleister gefunden, der mein Praxisnetz ordentlich administrieren kann und seinen Laden auch vor Ort hat. Also muss ichs selber machen.
  2. win server 2008 r2 war von Wortmann mit dabei; aber das Upgrade auf 2012 R2 ist wohl nicht kostenlos im ebay gibt es unter der Surche "windows server 2012 r2" ab 9,95 eur Lizenzschlüssel + downloadlink. Zahlung per paypal + Unternehmen in D wird wohl legal sein; sonst hätten unsere Staatsanwälte den Laden ja schon dicht gemacht. Scheint sich um entbundelte OEM Versionen zu handeln.
  3. Klonen hat geklappt, der Server läuft jetzt mit der SSD. Intel RST Manager ist auch installiert (fehlte zuvor). Bleibt jetzt nur noch das Upgrade auf Win server 2012 R2. Weiss jemand, wo die Installationsdatei bei MS liegrt?? Finde nur die Downloads im Evaluation center von MS, aber das scheinen fertige VMs zu sein und keine Installations-DVD.
  4. Werde nachher mal die geklonte SSD in des Server schieben und booten. Mal sehen, ob die Performance deutlich besser ist. PS was macht eigentlich der Raid-controller, wenn der vor dem Booten feststellt, dass kein Rais-Verbund in den slots steckt sondern nur eine einzelne andere SSD? Müsste ja eigentlich vom Bios her entsprechende Meldung erfolgen?
  5. Danke für die Infos. Bin gerade schon dabei, eine der Raid1 HDD des Servers auf eine Samsung SM883 Server SSD zu klonen. Müsste mit der Icy Box funktionieren. Muss nur anschließend das RAID wieder mit den 2 neune SSD hinkriegen. Win Server 2012 R2 gibts im ebay schon für 20 EUR vom offiziellen Händler Könnte vielleicht sogar Sinn machen, einen komplett neuen Server zu kaufen. Mainboard (P8B-M) von ASUS ist ja auch inzwischen fast 6 Jahre alt. Mir graust es nur vor der Neuinstallation der Software und anschließender Datenmigration.
  6. Hallo zusammen, ich möchte meinem Server ein Software-Upgrade von 2008R2 auf 2016 , jeweils Standard, verpassen. Frage: geht das ähnlich simpel wie ein normales Windows-Upgrade (z.B. Win7 auf Win10) oder ist das wegen der Rollen und Features evtl. problematischer. Was ist mit den Anwendungen, die schon auf dem Server laufen (z.B SQL Server)? Gibts dabei "normalerweise" Probleme? Danke für Eure Hinwesie.
  7. recht auf vergessen?? Mediz. daten: 10 bis 30 Jahre Aufbewahren gesetzlich gefordert. ist aber alles verschlüsselt Nochmals Powerline: ist der größte Mist, habe im privaten Efh nur Abstürze, Abbrüche etc. erlebt; seitdem LAN-Verkabelung da ist: läufts megastabil Schön, wenn das funktionieren würde NB1: 192.168.178.49, statisch WLAN NB2: 192.168.178.23, statisch, WLAN Subnetz 255.255.255.0 Die NB's wollen sich aber nicht verbinden! (Oder ich bin zu b***d)
  8. Danke für die Antwort. Problem ist, dass ich nicht per Kabel vernetzen kann. (getrennte Räume beim Kuinden) Also muss ich per WLAN arbeiten. Habe die FB als WLAN-Acess-Point für NB2 im anderen Raum. WLAN von PC zu PC direkt geht nicht - oder ich bin zu b***d dazu- Jedenfalls hat Dr. Google mir da auch nicht helfen können - bzw. die Lösungsvorschläge funktionierten nicht. DHCP ist in der FB aktiv, damit ich NB2 keine stat- IP zuweisen muss.
  9. HAllo zusammen, Habe für den Außeneinsatz bei meinen Kunden zwei Notebooks. NB1 ist mein mobiler SQL-Server 2014 Express, NB2 ist der mobile Client, an dem meine Arzthelferin im Nebenraum Sehtes, Lufu etc. macht. Verbunden sind beide NB über eine alte Fritzbox 7170. NB1 hängt per Kabel dran, NB2 per WLAN. NB1 hat statische IP, die auch im Praxisnetz verwendet wird. Sozusagen ein mobiles WLAN in den Räumen meiner Kunden Nun kommts: Zugriff nom NB2 auf den SQLServer Express im NB1 klappt zwar, dauert aber locker 5 min bis die SQL-Verbindung steht. Ping geht sofort nach Verbindungsaufbau. Egal, ob ich auf den SQLSErver per IP-Adresse oder per Hostname zugreife. Schließe ich NB1 per LAN am Praxisnetz an, kann ich mit NB2 über Praxis-WLAN ganz normal und schnell mit der Software auf dem SQLServer vom NB1 arbeiten. DAchte zunächst, dass das an der alten Fritzbox liegt. habe das dann mit einer isolierten 7490er FB auch versucht; Problem besteht aber weiterhin. Sobald ich am Praxisnetz mit meiner 7490er hänge, klapps gut. Kann die Ursache darin liegen, dass beim mobilen Einsatz die FB nicht am DSL hängt?? Andere Idee hätte ich nicht. Bin für jeden Hinweis dankbar Gerd
  10. Merge-Replikation über VPN nicht möglich

    Sorry, habe die Frage erst heute gesehen. Nehme an, dass das ein Problem mit dem Hostnamen zusammenhängt. Replizierung klappt nur, wenn man mit dem SQLServer über den Hostnamen (z.B. Notebook-I5\SQLExpress) verbunden ist. Wenn man über die IP, egal ob statisch oder nicht, (z.B. 192.168.178. 33\SQLExpress} verbunden ist, klappt die Replizierung nicht. Also in der Hosts-Datei des Clients den Eintrag 192.168.178.33 Notebook-I5 eintragen, dann müsste es gehen.
  11. @testperson: Bei uns im Wohnhaus kommen genau 2 kupferadern an. In den 70ern hat man noch nicht über mehrere Anschlüsse in einem Wohnhaus nachgedacht. Eigener Anschluss für Sohnemann ist somit unmöglich. bzgl. des "Sicherheitsproblems: Mein Wortmann-Händler hat seit ein paar Wochen einen neuen Techniker, der auch komplexere Vernetzungen etc. installiert. Denke, dass ich meine Netzwerk-Infrastruktur per VPN zwischen 3 Standorten Anfang 2018 doch mal vom Profi optimieren lasse. Bin extra angeschrieben worden, dass für mich als "guten" Kunden bis Ende des Jahres eine "kostenlose und unverbindliche Bestandsaufnahme" der bestehenden IT-Infrastruktur angeboten wird. Lasse mich mal überraschen; könnte positiv sein. Habe extra mal meine ganze Infrastruktur mit IP-Adressen, Gerätezuordnung etc. Standorten von Router, Switches, Netzwerkdruckern etc. zuammen gestellt; mal sehen, was mir zum Schluss angeboten wird.
  12. Gastnetz geht nicht, da Ports dort nicht freizuschalten sind. VLAN Switch dürfte nicht gehen, da ich ja irgendwie ins dSl muss, wohl via Fritzbox. VPN Tunnel beginnen in der Fritzbox und enden in der FB auf der anderen Seite des DSL-anschlusses. Hätte dann zwar das VPN, aber eben in der FB am DSL Anschluss, d.h. in einer potenziell ungeschützten Zone. Oder gibts schon VLAN -switches, die VPN Konfiguration ermöglichen. Geht meiner bescheidenen Meinung nach nicht ohne 2. Router. oder vertue ich mich da?.
  13. Gastzugang für Sohnemann geht nicht, da sind etliche Ports zu und manuell nicht zu aktivieren. Denke, dass da evtl andere Hardware erforderlich ist. Könnte man da evtl. mit 2 Lancom routern weiter kommen? Muss bis dahin wohl meine Vpn-tunnel abschalten, wenn die Lanparty von Sohnemann steigt.
  14. Hallo zusammen, aus Sicherheitsgründen möchte ich zu Hause 2 getrennte Netzzonen einrichten: Netz 1 für beruflichen Kram mit Zugriff auf VPN-Laufwerke über Internet und Netz 2 für Sohnemann mit seinen wilden Kumpels und LAN-Partys. Hier soll auch WLAN angesiedelt werden. Hierfür gehe ich mit einer Fritzbox 7390 (FB1) über DSL ins Internet. Habe aus dem IP Adressraum dieser Box (192.168.33.0) 2 statische Routen in die dahinter liegende FB 7490 (192.168.178.0) sowie die dahinter liegnde zweite FB 7170 (192.168.155.0) eingerichtet. Die beiden hinteren FB gehen über FB1 ins Netz. Die Dect-Telefone sowie WLAN läuft über die FB1 (die hing bislang direkt am DSL), IP-Einstellungen der hinter FB1 ligenden Geräte habe ich nicht geändert. Soweit, so gut. Allerdings tut es jetzt nicht mehr die Synchronisation des SQL-Clients hinter der FB1. Ebenso geht Skype nicht mehr. Die IP-Adressen sind aber gleich geblieben, nur dass eben eine Box mit dem Adressraum 192.168.33.0 jetzt zwischengeschaltet ist. Habe schon daran gedacht, dass das ein DNS-Problem sein könnte; aber der Name des SQL-Server-Clients ist natürlich in der Hosts-Datei des SQL-Servers mit der richtigen IP eingertragen und umgekehrt. Zugriff auf die Netzlaufwerke in der Praxis ist via VPN ebenfalls möglich. Hat jemand eine Idee, woran das noch liegen könnte? Danke für jeden Hinweis Gerd
  15. Hab ich mir fast gedacht: Diese Fehler werden vorkommen, z.B. beim labordaten-Import Werde weiterhin manuell synchronisieren, d.h. zu Beginn der Arbeit zu Hause: erste Sync., danach Offline arbeiten, zum Abschluss erneute Sync. und fertig. Ebnenso bei Außenterminen. Bei Außenterminen mit 2 P (Arzt + Helferin) ebenso: Notebook1 arbeitet als "Master". Notebook 2 arbeitet remote (Kabel oder WLAN) auf dem SQL-Server vom Notebook 1) und am Ende des Arbeitstages wird Notebook 1 ans Netz gehängt und sychronisiert. Scheint der einfachste Weg. Kann ich mit den Mitteln der Software (Samas) hinkriegen und muss nicht am Server selbst rumschrauben. Habe auch festgestellt, dass bei der merge-replikation nur relativ wenige Daten fließen, d.h. auch meine Außendienst-Halb-Tagesarbeit vom Freitag war innerhalb von ca. 3 min über LAN/VPN mit dem Server in der Praxis synchronisiert. Vielen dank für Euren Input Gerd
×