Jump to content

gerd33

Members
  • Content Count

    203
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

13 Neutral

About gerd33

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke für die Infos. Werde am besten mal über neue Hardware nachdenken und die ganze Kiste neu aufsetzen. Zumal einige kritische Sachen mit dranhängen. Gerd
  2. Hallo zusammen, ich möchte meine Sommerferien nutzen um meinen Produktivserver von Win Server 2012 Standard auf Win Server 2019 Standard hochzurüsten und dabei gleichzeitig auch den Sql-Server von 2014 Standard auf 2019 Standard zu aktualisieren. Geht das gazne zuverlässig "In Place" oder wäre es besser, das System komplett neu aufzusetzen. Wäre gerade bei den Servern mit viel Arbeit verbunden wg der ganzen Rollen, Features und Konfigurationen. Ganz zu schweigen von den ganzen anderen Progs. DAnke für jeden Hinweis Gerd
  3. Ganz blöde Frage: 2 Fritzboxen mit Werkseinstellungen im Mehrfamilenhaus. 1.OG und 2.OG beide haben 192,168.178.1 als Box-IP und DHCP aktiviert. Stören die sich nicht gegenseitig? Insbesondere wenn man den Netzwerk-Namen nicht ändert.??
  4. Um Himmels Willen. Niemals in LAN oder WLAN des Kunden. Mein WLAN ist meine Fritzbox, nur gehe ich davon aus, dass ich nicht der einzige bin, der als DHCP-Server die FB mit 192.168.178.1 hat. Wobei ich DHCP abschalten möchte und den Notebooks statische IPs zuweisen möchte.
  5. Hallo zusammen, meion Job bringt es mit sich, dass ich öfters mit einer Helferin beim Kunden vor Ort Untersuchungen durchführe. Da wir beide jeweils ein Notebook haben, welche durch WLAN vebunden sind, stellt sich die Frage, welche IP Addressen vergeben werden sollten. In der Praxis habe ich eine Fritzbox dabei, welche als DHCP Server fungiert. IP-Raum ist 192.168.178.x Nun möchte ich Konflikte mit den WLANs meiner Kunden vermeiden. Also statt der 178 iregnd ein anderes Oktett verwenden. Gibt es da irgend eine Konvention für "mobile" WLANs?? Danke für jede Info
  6. Da jeweils 4 Cores in der physischen Maschine und der virtuellen Maschine. 2 x 4 = 8. Hab ich so verstanden. Obwohl der SQL-Server nur auf der VM läuft.
  7. Danke, auf der englischen Seite hab ich auch nicht gesucht. Muss jetzt nur noch die Lizensierung checken. Habe einen XEON E3-1230 mit 4 Kernen und muss rauskriegen, ob 6x USER-Cal oder 4 Core Lizensierung besser ist. Höchst komplexes Thema. Zumal ich das so verstehe, dass ich, wenn ich meinen Server auf der gleichen Maschine virtualisiere, sogar 8 Core lizensieren müsste. (obwohl nur ein Server läuft)
  8. Hallo zusammen, möchte meinen neuen Server (Win Server 2019 Standard) erstmalig einrichten. U.a. auch einen SQL Server. Beabsichtige den SQL_Server 2019 Developer zu installieren und wenn alles hinterherläuft wie erwartet, als SQL_Server 2019 Standard zu lizensieren. Frage wenn ich schon den Developer installiert habe: Muss ich den dann erst nwieder deinstalliern, oder wird der durch Eingabe eines Lizenzkeys sozusagen zur Standard-Version. Oder reicht es aus, wenn ich die USER-CALs kaufe, und die Benutzung wird dann lizensiert Finde zu der Thematik leider nix im N
  9. Danke für den Input. Ich werde den USB-Anschluss des Netzwerkdruckers mit einem LAN-USB-Adapter mit dem Gastnetz verbinden. Dürfte dann releativ sicher sein.
  10. Hallo zusammen, habe ein 2-geteiltes LAN zu Hause. Am LAN der Fritzbox hänt alles, was beruflich relevant ist. insbesondere ist dieses LAN über VPN mit meiner Praxis verbunden. Am GAstnetz (192.168.179.x) hängt der ganze andere Schrott, insbesondere TV, Solaranlage, SmartHome und die PCs meines Sohnes. Bislang kann er aber nicht auf die Netzwerkdrucker in Haupt-LAN (192.168.178.x)zugreifen. Frage: Kann man durch einen zweiten Router (zwischen der Fritzbox und dem Gastnetz irgendwie die Netzwerkdrucker im Haupt-LAN für die Nutzer im Gastnetz verfügbar machen? Hab da mal was gehör
  11. nur lokal. Typische Probleme z.B. Welche Ziffernkombination eingeben?? Bevor ich lange telefoniere übernehme ich mal kurz die Maus ....
  12. Hallo zusammen, kennt jemand von euch eine (kostenlose) Alternative zu Teamviewer. Alle betroffenen PC sínd innerhalb eines VPN. Leider unterstellt Teamviewer auch innerhalb meines eigenen VPN eine kommerzielle Nutzung. Es geht nur darum, meinen Helferinnen / meinem Praxisvertreter mal kurz was zu erläutern oder einzurichten, wenn ich nicht gerade vor Ort bin. RDP scheint nicht optimal hierfür zu sein. Aber grundsätzlich wäre für mich eine Lösung, die aus meinem Server innerhalb des VPN läuft, besser zu sein, als Teamviewer, der meine Datenströme gottweiß wo durchleitet.
×
×
  • Create New...