Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Heute
  2. Letzter macht das Licht aus. Teil 2

    Vorbeireit
  3. Doppelte Aktivierung WIN SMB 2003

    Ok, dann habe ich das falsch verstanden. Das tut mir leid. Ist deine Farge nach der Lizenzierung jetzt beantwortet, oder ist da noch etwas unklar?
  4. Letzter macht das Licht aus. Teil 2

    ´nabend an Board, So, bin fertig. Nehme mit ein frisches Pils aus der Kühlung und haue ab. *Licht aus* Schlaf gut, Board
  5. Storage gesucht

    Das war damals extrem witzig. Das war auf der Cebit. Nach der Frage wurde ich gebeten ein paar Stunden später noch mal wieder zu kommen. Wir sassen dann zu viert oder fünft und haben auf Zetteln die Verkabelung gemalt. am Ende kam dann das Angebot die beiden TOTR Switche zum Preis von einem zu kaufen. Dummerweise ist es für uns als öffentliche Einrichtung nicht einfach möglich zu kaufen wie wir wollen. Im nächsten Jahr war ich wieder da und hab gefragt ob es etwas neues gibt. Da hab ich dann erfahren das meine Frage einmal durch die IBM-Welt ging. Die kannten mich alle am Stand, auf Grund eines Tickets, welches intern bei IBM ausgelöst wurde. Ich hab dann mit Briten, Holländern, Amis etc gesprochen und alle kannten den Fall. Das Ergebnis war: Die hatten das einfach nicht bedacht. Das Marketing würde es verbieten die Ports gleich zu behandeln und es kam wieder der Verweis auf die TOTR-Switche. Ich hatte mir dann einen Workaround gebaut mit zwei loop-Kabeln. Also Port1 mit Port2 des selben Switches verbunden und das gleiche noch mal mit Port 9 und Port10. Eine unglaubliche Port-Verschwendung.
  6. Zertifikatsproblem mit RDS

    Von wann ist die Sperrliste? Ich vermute sie ist abgelaufen.
  7. Storage gesucht

    Das mit der N-Serie war gut!
  8. Zertifikatsproblem mit RDS

    Mensch, zahni! Endlich mal ein wirklich hilfreicher Post! Wird man eigentlich Expert Member weil man sich besonders eng an sein Motto hält ? Wenn ich den Pfad für die Sperrprüfung direkt in Explorer einfüge, erreiche ich die Sperrliste aber.... Allerdings kann ich irgendwie in der Zertifizierungsstelle den HTTP-Pfad nicht richtig veröffentlichen, das ist ausgegraut - irgendwas fehlt da noch - hast du da vielleicht einen Tip aus deinem Fundus, was ich falsch mache bzw. anders machen muss? Danke im Voraus - Thomas
  9. Du hast da ein System bei dem du händisch ein Kabel von einer Fritzbox in die "private" fritzbox steckst wenn LTE ausfällt. Und das ist ein "produktivsystem", was auch immer das in diesem Fall bedeutet Wieso macht der Windowsserver jetzt NAT? Ich glaube du verbastelst dir deine Umgebung gerade...
  10. Die Mac des neuen Routers erscheint im arp Cache?
  11. 3 Node-Failovercluster unter HyperV -> 2 Nodes fallen aus

    https://blogs.technet.microsoft.com/askcore/2016/03/21/behavior-of-dynamic-witness-on-windows-server-2012-r2-failover-clustering-3/
  12. Doppelte Aktivierung WIN SMB 2003

    Es wurde doch schon mehrfach gesagt. Du brauchst für deinen Testserver eine eigene Lizenz. Wenn es unbedingt ein SBS 2003 sein muß, dann wir es vermutlich auch mit einem Downgrade nichts werden. Eine zusätzliche Aktivierung ist nicht zulässig.
  13. Ah. D.h. es braucht kein Witness mehr, sondern ein Host wird ausgewürftelt und hat dann die Mehrheit.
  14. 3 Node-Failovercluster unter HyperV -> 2 Nodes fallen aus

    Ich meine es ist automatisch enabled. Steht auch so im oberen Link.
  15. Lokale Profile auf den Clients. Bei einer Schicht von 20-25 Leuten und an ca. 16 Arbeitsplätzen. Das ist ein schönes Stück Arbeit. Programme werden fast zu 100% auf dem TS genutzt.
  16. Nutze für die PC's Lokale Profile. Dann sind diese auch unterschiedlich. Werden Lokal Programme genutzt oder alles nur via RDS?
  17. zeichne dein Netzwerk doch mal auf. Ich glaube da ist irgendwas durcheinander gekommen.
  18. Wir arbeiten noch mit Roming Profiles sowohl für den Client als auch für den TS. Die TS Profile sind nicht das Problem. Das habe ich im Griff. Es gibt aber Benutzer die verschiedene auf die Warenwirtschaft zugeschnittene RD Sessions haben. Eben je nach Arbeitsplatz. Diese TS-Verknüpfungen und Dateien auf dem Desktop z.B. sollen erhalten bleiben. An den jeweiligen Standorten könnte man auch einen TS stellen und die Anmeldung dahin lenken. Das war aber nicht mein Ansatz. Vielmehr ging es mir um die Anmeldung an den jeweiligen Standorten und der Ort der Server gespeicherten Profile.
  19. OK, nur um Missverständnisse zu vermeiden. Es gibt Servergespeicherte Profile für Arbeitsplätze (Roaming Profiles) und Servergespeicherte TS(RDS)-Profile, das sind zwei Schuhe. Von den Roaming-Profiles rate ich ab, die haben wir seit Windows 7 nicht mehr. Allerdings haben allen User, die auf RDS-Farmen arbeiten Servergespeicherte TS-Profile. Und auch dann ist es egal, an welchem Platz die sich anmelden. Der User muss nur in der Lage sein, den mstsc zu starten und den Namen der Farm anzugeben. Selbst das kann man per GPO vorgeben. My 2 Cents...
  20. Für das Dynamic Quorum muss dieses aber einmal konfiguriert werden, sonst kann es nicht automatisch entfernt und wieder hinzugefügt werden.
  21. 3 Node-Failovercluster unter HyperV -> 2 Nodes fallen aus

    Hi, das widerspricht doch allerdings dem Prinzip des dynamic quorums oder nicht? https://www.markou.me/2016/04/dynamic-quorum-in-windows-server-2012-failover-clustering/
  22. Lokale Computer Profile (da Lokal nichts verwendet wird) und nur Servergespeicherte Terminalserver Profile nutzen.
  23. Hallo Testperson, Ja, die User werden (so der letzte Stand) auf einem TS mit der Warenwirtschaft in der Zentrale arbeiten. Da aber die Benutzer ständig die Arbeitsplätze wechseln (Schichtbetrieb) muss ich sicherstellen, das jeder Benutzer egal wo er sich anmeldet seine Einstellungen vorfindet. Nach meinem Wissen geht das nur über Server gespeicherte Profile. Wo der Terminalserver steht, ist eigentlich auch egal. Ich will nur die Anmeldezeiten so kurz wie möglich halten. Bandbreite ist genügend da zwischen den Standorten. Deshalb meine Idee das die Server gespeicherten Profile dort gespeichert werden, wo sich der Benutzer befindet.
  24. Ich würde es immer bevorzugen, die User zu den Daten zu holen und nicht andersrum. Quasi: RDS in der Zentrale bereitstellen.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×