Jump to content

Gu4rdi4n

Members
  • Gesamte Inhalte

    499
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

17 Beliebt

Über Gu4rdi4n

  • Rang
    Senior Member
  • Geburtstag 02.09.1988
  1. Hi, ich habe ein paar Fragen zu Azure AD (Connect) Folgendes ist vorhanden: 2 Lokale ADDS server (Server 2012 Standard R2) Office 365 Konten Jetzt würde ich gerne das lokale AD mit den Konten im Office 365 synchronisieren. Ich habe das zu Testzwecken, als das on premise AD und Office 365 noch nicht produktiv war bereits synchronisiert gehabt. Dann hatte das AD aber irgend ein Problem woraufhin ich das AD neu aufgesetzt hatte. Als Konsequenz habe ich dann in O365 alle Konten auf cloud Konten umgestellt. Im AD gibt es logischerweise mehr Nutzerkonten als im Office 365. Wenn ich jetzt das AD Connect installiere und die Verbindung herstelle, erkennt das AD Connect dann, dass die Konten, die in Office 365 sind, mit den Konten im AD übereinstimmen? Bisher habe ich in jedem Konto im AD auch die Mail Adresse hinterlegt, die auch im O365 verwendet wird. Was passiert mit den Konten, die über keine Mailkonten verfügen? Werden die als "Konto ohne Lizenz" angelegt? Noch eine weitere Frage: Soweit ich gelesen habe, ist die normale Synchronisierung gratis. Ist das richtig? Ich will wirklich nur die Passwörter und Konten synchronisieren. Alles andere ist mir egal.
  2. Ich hatte das zweimal bei einem Windows 10 update. Da hat er es umgestellt UND die Boot Festplatte verstellt. Ist ein ASUS P8P67 Board gewesen
  3. Das problem mit den Verknüpfungen ist, dass dort kein selbst definierter verknüpfungs Speicherort angegeben werden kann. Ich will eine Verknüfung unter %userprofile%\Links machen. Man kann zwar bei verknüpfungen Explorer-Favoriten und Explorer-Links auswählen, allerdings sind das die IE favoriten bzw. die IE Favoriten Leiste Ich hoffe dass es sowas wie eine Escape Sequenz gibt die das Umwandeln verhindert! edit: Nevermind. LoL Hätte einfach bei namen den Pfad %userprofile%\Links\Verknüpfungsname und dann halt unter dem ziel \\server\scan\%username% so passt alles!
  4. Hi, ich will eine Verknüpfung mit der Variable %username% erstellen. Allerdings ändert Windows die Variable immer sofort auf den Nutzer um, der gerade angemeldet ist. %userprofile% etc in einer Verknüpfung funktioniert einwandfrei. Hat jemand eine idee wie man den explorer dazu bekommt einfach %username% beizubehalten?
  5. Ich möchte diese Freigaben direkt fürs Scannen von einem MFC Gerät vorsehen. Deine Idee ist aber sinnvoller! Danke für den Hinweis!
  6. Hi, gibt es eine Möglichkeit mittels GPO Benutzerfreigaben zu erstellen? Unter Computerkonfiguration -> Einstellungen -> Windows-Einstellungen -> Netzwerkfreigabe gibt es zwar ein Tool, allerdings (denke ich zumindest) stehen hier wohl die Nutzervariablen nicht zur Verfügung. Außerdem kann ich hier keine Nutzerberechtigungen einstellen. Jemand eine Idee?
  7. Bekomme nach aktivieren der Option nun leider neue Meldungen: Die Datenträgersignatur von Datenträger "1" ist mit der Datenträgersignatur von Datenträger "0" identisch. Der Datenträger "1" wurde überraschend entfernt. nach kurzer suche das hier gefunden: http://www.ugg.li/windows-server-event-58-von-partmgr-die-signatur-des-datentraegers/ Allerdings bin ich noch etwas zurückhaltend was die Lösung betrifft. Will nichts im produktivsystem zerschießen
  8. Das wusste ich selbst auch noch nicht. Danke für die Info! Habs nun aktiviert. Hatte es beim Testen damals auch schon aktiv, dann aber dummerweise nicht mehr angehakt. Aber Windows Sicherung lass ich trotzdem laufen! Ist ja noch genügend platz aufm NAS!
  9. das gleiche Problem hatte ich letztens auch, allerdings mit hyper v. Habe dann nach hinweis hier aus dem Forum meinen 2. DC als PDC eingestellt. Danach liefs dann wieder. Seltsame sache
  10. Dann werde ich das wohl so machen! Danke euch beiden! :)
  11. Hi, ich bekomme auf meinen Virtuellen DCs immer folgende Meldung: Soweit ich gelesen habe, sollte die Backuplösung (Hier Veeam) das eigentlich abdecken. Veeam sichert beide Hypervisors (HyperV) komplett mit allen VMs Muss ich hier noch irgendwas zusätzlich beachten oder kann ich die Meldungen ignorieren?
  12. Neuer DC - Zeitproblem

    Also hab's übertragen Nach w32tm /resync /rediscover und w32tm /query /source zeigt er mir jetzt auf DC2 den DC1 als source an. DC1 zeigt weiterhin de.pool.ntp.org,0x09 an wenn ich auf DC1 w32tm /resync /rediscover mache, sagt er mir "Der Computer wurde nicht synchronisiert, da nur veraltete Zeitdaten verfügbar waren." Dann habe ich net stop w32time und start auf DC1 gemacht. Der zeigt mir jetzt Local CMOS Clock an Dann habe ich net stop w32time und start auf DC2 gemacht. Der zeigt mir jetzt ebenfalls Local CMOS Clock an Dann habe ich auf DC2 w32tm /query /source gemacht Jetzt zeigt er mir meine Firewall als Zeitserver an, die ich als 2. NTP Server angegeben habe Jetzt zeigt mir DC1 auch die Firewall als Zeitgeber an Das ist äußerst verwirrend finde ich
  13. Neuer DC - Zeitproblem

    Dumme Frage: wie mach ich das? meinst du damit die FSMO Rolle mittels ntdsutil zu übertragen? edit: habs rausgefunden. Sollte AD Benutzer & Computer -> Rechtsklick Domäne -> Betriebsmaster -> PDC -> Ändern klicken sein, richtig?
  14. Neuer DC - Zeitproblem

    Ja, aber ich habe immer noch das Problem dass mein 2. DC sich seine Zeit von der Local CMOS Clock holt. Wie bekomme ich den dazu auch die Zeit vom pdc emulator zu ziehen? habe schon das hier versucht: w32tm /config /syncfromflags:domhier /update gefolgt von net stop w32time und start... führe ich w32tm /resync /rediscover aus sagt er mir "Der Computer wurde nicht synchronisiert, da keine Zeitdaten verfügbar waren.
  15. Neuer DC - Zeitproblem

    Das ist die Richtlinie von Schritt 2 Schritt 2: eine Richtlinie für alle anderen Domänenmitglieder konfigurieren, um eine eventuelle Fehlkonfiguration zu korrigieren. Das ist die "Nicht PDC Richtlinie" da die andere ja die "PDC Emulator Richtlinie" ist
×