Jump to content

zahni

Expert Member
  • Content Count

    18,107
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

241 Excellent

About zahni

  • Rank
    Expert Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wie ich schon schrieb, werden KMS-Host-Key von MS via VLSC vergeben. Was Dir da irgendein Händler geschickt hast und ob Du nun eine valide Lizenz hast, können wir nicht beurteilen. Wenn Du eine valide Lizenz hast, wirst Du von MS auch einen funktionierenden KMS-Host-Key bekommen.
  2. "IN" ist hier aber sinnvoller. Ich weis gerade nicht, was der SQL-Server bei Wildcards macht. Standard ist aber "%" als Wildcard. Beachte auch, dass SQL-Server bei einem führenden Wildcard u.U. keine Index-Suche machen können. Bei großen Tabellen sollten diese Parameter vermieden werden.
  3. Kannst Du selbst probieren: https://www.jetbrains.com/de-de/decompiler/
  4. Falls es .Net ist: Dafür gibt es Decompiler.
  5. Da kann ich nur raten: Windows 10/2019 haben irgendein neues Treibermodell eingeführt. Es kann gut sein, dass der Wert in der Registry nicht mehr relevant oder bei VMs immer 0 ist. Das musst Du mit dem Hersteller der Software klären.
  6. Was ist das Ziel? Ist der VMWare-Video-Treiber installiert? Dann kannst Du in den VM-Einstellungen mehr Speicher zuweisen. 16 MB reichen meistens.
  7. Ich glaube nicht, dass Du im "Graumarkt" so ohne Weiteres funktionierende KMS-Host-Keys bekommst...
  8. Und zu ursprünglichen Frage: Ein KMS-Host-key ab Windows Server 2016 sollte Windows 10 auch aktivieren. Ist eine VM 2019, braucht man natürlich den 2019'er Host-key. Den Datenträger aus dem VLSC verwenden. Ansonsten muss man u.U,. einen Client-Key nachschieben: https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/get-started/kmsclientkeys
  9. Hallo und willkommen im Forum. Für Experimente empfehle ich https://www.soapui.org/
  10. Prüfe, ob auf dem Ding der Virenscanner an ist. Wenn, ja abschalten.
  11. Hast Du dieses Tool auf dem KMS-Server installiert? https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=35584
  12. FTP-Server Ich interpretiere das so, dass MS im SMBv3 ab 1903 Compression eingeführt hat und dieser Code anfällig ist. Daher sind Clients gefährdet, weil die Funktion im Client wohl nicht abschalten kann, im Gegensatz zum Server.
  13. Details gibt es hier https://fortiguard.com/encyclopedia/ips/48773 Es wird empfohlen diesen Workaround zu implementieren: https://portal.msrc.microsoft.com/en-US/security-guidance/advisory/adv200005 Wobei offenbar der aktuelle Windows Server 2019 nicht betroffen ist. Nur neuere Versionen inkl. Window 10 ab 1903.
  14. Stammt von eine der "bösen" Symantec-CAs...
  15. Windows 2019 ist ausgewählt. Und Blauzahn machen "meine" Server nicht. Die Infos bei Google sind etwas dünn...
×
×
  • Create New...