Jump to content

Stibo

Members
  • Content Count

    235
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

13 Neutral

About Stibo

  • Rank
    Member

Recent Profile Visitors

522 profile views
  1. Ja, war tatsächlich kopiert. Hatte es von Hand eingegeben und es funktionierte immer noch nicht, bis mir auffiel, dass nach dem Theme noch ein Komma fehlte - jetzt geht's. Vielen Dank!
  2. Ja, so sieht meine settings.json aus: { "workbench.colorTheme": "Winter is Coming (Dark Black)" “files.defaultLanguage”: “powershell” } { "workbench.colorTheme": "Winter is Coming (Dark Black)" "files.defaultLanguage": “powershell" }
  3. Ja, das war die erste Extension, die ich runtergeladen habe. Danke für den Link, allerdings hilft die Einstellung leider auch nicht (auch nach einem Neustart des Programms). Ich überlege gerade, ob eine komplette Reinstallation vielleicht helfen könnte (habe das Programm nicht als Portable gewählt).
  4. Guten Morgen zusammen, ich bin kürzlich auf Visual Studio Code gestoßen und bin ziemlich angetan davon; vor allem, weil die ISE ja anscheinend nicht mehr weiterentwickelt wird. Ich habe allerdings eine Frage bzw. ein Problem: wie kriege ich die IntelliSense für PS bei einer neuen Datei zum Laufen? Existierende ps(m)1-Dateien, die ich öffne, aktivieren es wohl sofort, aber wenn ich eine neue Datei erstelle wird nicht erkannt, dass der Code Powershell ist. Kann man das irgendwo definieren (z.B. jede neue Datei ist erst mal bis zur Änderung PS)? Bin dankbar für jede Hilfe! :)
  5. Hi, soweit ich weiß wird die Richtlinie außer Kraft gesetzt, sobald Du beim User diesen Haken setzt; alle anderen Richtlinien bleiben dabei unberührt. Habe jetzt gerade keinen Link, der das bestätigt, aber wenn das nicht geändert wurde, gilt das nach wie vor (konnte es das letzte Mal zu Zeiten, als 2008 R2 aktuell war, testen / umsetzen :).
  6. In meiner jetzigen Firma kenne ich den Prozess nicht, in der alten Firma haben wir es so gehandhabt: - AD-Account wurde deaktiviert - Homelaufwerk und Profilordner wurden zusammen in eine ZIP-Datei gepackt und ausgelagert - Der E-Mail-Account wurde aus sämtlichen Verteilern entfernt, alle vorhandenen E-Mails wurden per Mailstore in das sowieso vorhandene Archiv gesichert - es wurde beim Empfang neuer E-Mails eine Nachricht generiert, in der so etwas stand wie "arbeitet nicht mehr im Unternehmen, bitte an Person X oder Y wenden" - nach acht bis zwölf (je nach "Wichtigkeit" der Person) Wochen wurden Postfach und Account gelöscht
  7. Guten Morgen zusammen, ich erhielt eben einen Anruf eines Kollegen, der auf einem Server (VM unter ESXi; 2012 R2, 4 GB RAM) beim Starten einer Batch folgende Fehlermeldung bringt: Not enough storage is available to process this command. Der Kollege, der Admin auf dieser Maschine ist, hat bereits folgenden Schritt unternommen: https://support.microsoft.com/de-de/help/285089/description-of-the-irpstacksize-parameter-in-windows-2000-in-windows-x (Erhöhung des IRPStackSize, er hat ihn auf 50 angehoben), der aber nichts brachte. Die Batch selbst macht anscheinend nicht viel außer PDF-Dateien von A nach B zu kopieren, wenn ich das richtig verstehe. Falls wichtig, kläre ich, ob ich den Inhalt der Batch hier veröffentlichen darf. Ansonsten: hat hier jemand noch eine Idee, woran es liegen könnte? Für fehlende Infos einfach kurz schimpfen, dann reiche ich diese nach. :) [Edit] Stackoverflow hatte die Lösung: https://stackoverflow.com/questions/8857210/not-enough-storage-is-available-to-process-this-command-after-using-the-start In dieser Batch wird auch der Fenstername leer gelassen ( "" ). Habe das testweise mal in "Platzhalter" umgeschrieben und jetzt funktioniert die Batch.
  8. Wir hatten letztens denselben Fehler. Die Ursache war tatsächlich ein fehlender Netzwerktreiber. Kannst Du verifizieren, dass der Client, den Du installieren willst, eine IP erhält?
  9. Ich gebe meine Stimme auch für Mailstore ab.
  10. Hallo zusammen, ich stehe hier vor einer Frage und weiß nicht, wie ich sie gelöst kriege, weswegen ich gehofft hatte, dass einer von Euch mich vielleicht aufschlauen kann. Als Beispiel: der Befehl Get-NetAdapter funktioniert, wie eine Googlesuche ergab, erst ab Windows 8 / Server 2012. Jetzt frage ich mich: wie findet man denn raus, welche Mindestversion von Powershell man für einen Befehl braucht? Steht diese Angabe irgendwo? Ich meine mich zu erinnern, dass auf der TechNet-Seite mal unter den Modulen / Befehlen stand "Applies to: Version X, Version Y, ...", aber das scheint ja nicht mehr der Fall zu sein. Danke vorab!
  11. Okay, dann liegt's daran schon mal nicht. Hast Du das mit dem Windows Update Service und dem Ordner schon probieren können?
  12. Hallo, der Balken bei Windows Update läuft also stetig weiter, ohne Updates zu finden oder zu installieren? Hattest Du die Möglichkeit, den Server mal neuzustarten? Alternativ halte mal den Windows Update Service an, lösche das Verzeichnis, in dem die Updates gelagert werden, und starte den Dienst erneut. Geht alles per Kommandozeile: Net Stop wuauserv RD /s %windir%\softwaredistribution\ Net start wuauserv wuauclt /detectnow
  13. Entweder verstehe ich das nicht oder ich mache es falsch :D, aber es klappt nicht. Ich erspare mir und Euch jetzt die Fehlermeldung, ich belasse es bei "ohne Doppelpunkt" und nutze das Script jetzt einfach so. Danke nochmal an alle für die Hilfe!
×
×
  • Create New...