Jump to content

Oreg0410

Newbie
  • Content Count

    46
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Oreg0410

  • Rank
    Newbie
  1. Trotz aktuellem Update vom Outlook gehts nicht. User die über das Exchange angehängte Postfächer haben, betrifft dasProblem weiterhin. User ohne weitere Postfächer betrifft es nicht.
  2. Hui, das ist mir neu, das es Officepakete gibt die nicht auf GPO´s hören. Es sind die normalen Office 2019 bzw Outlook 2019 Anwendungen die es als OEM beim Kauf eines PC dazu gibt
  3. Hat leider nichts gebracht. die Windows Anmeldung kommt trotzdem
  4. haben die bei MS irgendwas gemacht? das wäre schon arg ein Zufall wenn seit 3 Tagen dieses Fenster bei uns und bei dir auftaucht.
  5. nach weiter Diagnose (im Ereignisprotokoll ist kein Fehler hierzu aufgeführt) tritt dieses Phänomen dann auf, wenn ein User per Postfachstelvertretung ein oder mehrer Postfächer an sein Outlook gebunden hat. Ich habe die Berechtigungen im Exchange noch einmal kontrolliert und die passen soweit. Ein User, der kein weiteres Postfach angebunden hat, bekommt die Fehlerhafte Anmeldung nicht Bin Ratlos
  6. Hallo Jan. es ist kein Office 365 Produkt. Das ist das komische.
  7. Hallo, seit gestern haben wir das Problem, dass beim öffnen von Outlook sich ein Microsoft Anmeldefenster mit öffnen. Das geschieht bei allen PC. (Siehe Bild 1) Eingabe der lokalen Anmeldedaten funktioniert nicht. Wenn das Fenster weggeklickt wird, wird die Verbindung zum Exchange nicht hergestellt. (siehe Bild 2) Klicke ich dann auf Kennwort erscheint dann Getrennt (siehe Bild 3) Es gab keine Veränderungen, weder Updates im Outlook noch im Exchange.
  8. Da hast du mehr als recht, aber wie gesagt. Jetz muss der erstmal fehlerfrei laufen und dann kommt die Firewall mit den Funktionen davor. Würde ich sie jetz davor setzen und es käme zu Problemen, wüsste man nicht ob es nun der Exchange oder die Firewall ist.
  9. Erstmal wollen wir das eigentliche Problem beheben und sauber mailen und empfangen können, erst dann stell ich eine andere Komponente davor. Wenn dann nämlich wieder etwas auftritt, weiss ich das es nicht am Exchange liegt
  10. Watchguard M370 bietet das. Werde ich heute Abend nach Feierabend durchführen und den Server dann einmal neu Booten.
  11. und ja ... den Antispanagent will ich ja nicht nutzen. er soll komplett deinstalliert werden wenn das geht. Wenn du mir dazu helfen würdest wäre ich sehr erfreut. Wir planen eine Firewall mit entsprechenden Agenten zu installieren.
  12. Hat nicht funktioniert. Der Kunde sendet Emails aber unser Server lehnt diese als Spam ab. Wir wollen aber nicht das der Exchange irgendwelche Emails ablehnt. Der Kunde bekommt folgende Fehlermeldung wenn er eine Email sendet: Fehler bei der Nachrichtenzustellung an folgende Empfänger oder Gruppen: rechnung@Firma.de Während der Zustellung Ihrer Nachricht an diese E-Mail-Adresse ist ein Problem aufgetreten. Versuchen Sie, die Nachricht noch mal zu senden. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Ihren E-Mail-Administrator. Die folgende Organisation hat Ihre Nachricht abgelehnt: [217.91.xxx.xxx]. Diagnoseinformationen für Administratoren: Generierender Server: mail02.g-u.de rechnung@Firma.de [217.91.xxx.xxx] Remote Server returned '554 5.0.0 <[217.91.xxx.xxx] #5.0.0 smtp; 5.3.0 - Other mail system problem 550-'5.7.1 Message rejected as spam by Content Filtering.' (delivery attempts: 0)>' Ursprüngliche Nachrichtenköpfe: IronPort-SDR: QBQePoV5CwzRfSoqOt3Is5xRo6uyNmbdCCTTsTEo8L3LoIFX7ftNxN3cY+B78GDdERQWHGWnKV OcXvmGMq47iQ== IronPort-PHdr: =?us-ascii?q?9a23=3A72GMVxWMAUR96xpdDDkM0YY/BmnV8LGtZVwlr6?= =?us-ascii?q?E/grcLSJyIuqrYbBCDt8tkgFKBZ4jH8fUM07OQ7/m9HzNcqsjZ+Fk5M7V0Hy?= =?us-ascii?q?cfjssXmwFySOWkMmbcaMDQUiohAc5ZX0Vk9XzoeWJcGcL5ekGA6ibqtW1aFR?= =?us-ascii?q?rwLxd6KfroEYDOkcu3y/qy+5rOaAlUmTaxe7x/IAi2oAnLtMQbjoRuJ6ctxh?= =?us-ascii?q?DUvnZGZuNayH9yK1mOhRj8/MCw/JBi8yRUpf0s8tNLXLv5caolU7FWFSwqPG?= =?us-ascii?q?8p6sLlsxnDVhaP6WAHUmoKiBpIAhPK4w/8U5zsryb1rOt92C2dPc3rUbA5XC?= =?us-ascii?q?mp4ql3RBP0jioMKjg0+3zVhMNtlqJWuByvqRxizYDKY4+aO/lxcLnac9wGSm?= =?us-ascii?q?RMRdxfWDdODY+gdYYDE/YNMOBFpIf9vVsOqh6+CBGxCuPz1DBIiHH20rM80+?= =?us-ascii?q?88Ew/IxRYuEdIPvnnIsNv7Kr8cX++pwqLVyjjDdO9W1inz6IjGbB8hp+uAXb?= =?us-ascii?q?J3ccrJx0kvGBnKjk+MqYzjITyVzP8As2eC4+p9T+6glnAophh3rzOyycgilp?= =?us-ascii?q?PHiZgJylDY6yp52oA1KMWmREN/fdOpDZhduz+UOoZ3Xs4vTW9mtSI6x7AapZ?= =?us-ascii?q?O3YigHxZc7yxPcZPGKcoyF7xD/WeuSPzt0mHZoda6/ihiy90Wr1+7yVtGs3V?= =?us-ascii?q?pXsiZJiNnBumoQ2xDP9sSLUPRw80Wn1D2SzQ7c8PtELloxlafDLp4hxaM/mY?= =?us-ascii?q?QLvETYGy/2hF32jKiLdkU44uSo6/roYrHhppKELYB0hRzyPr0ylsChHeg0KA?= =?us-ascii?q?cOU3GG+eimybLs41X1QLRMjvIojqnUqI3WKdgBqqO5GQNZz5ov5wqlAzqp0t?= =?us-ascii?q?kUhXwHI0hEeBKDgYjpIVbOIPXgAPekn1Sjjjlrx/7YMb3nGJnNLn/DkK/vfb?= =?us-ascii?q?Zy8UFc0hYzzdZB6JJOEbwBL+v/WlLruNPFEBA1Kxa0zPr/CNVhyoMeXnqCAr?= =?us-ascii?q?WHP6zOsV+I4P8vI++DZIIOojn9MeMq5/n0jXMgl14dc7Ol0oYJZyPwIvMzd1?= =?us-ascii?q?+Uanrqn9EOOW4QtA0kCfPkzlGPB219fXG3Cpkg6z81BYTuLaD7aK+EuoCn8R?= =?us-ascii?q?3zSoZKa25IB1bKEXDweYqNQesKZTi6LYp81DAJA+vyA7Q93A2j4Vepg4FsKf?= =?us-ascii?q?DZr3UV?= X-IronPort-Anti-Spam-Filtered: true X-IronPort-Anti-Spam-Result: =?us-ascii?q?A2C/AgD2HLBe/y9kBQpmHAEBAQEBAQc?= =?us-ascii?q?BARIBAQQEAQGCB4NDqhmHaxIEBwEBAQEBAQEBAQMBMwQBAYceOBMCAwEMAQE?= =?us-ascii?q?GAQEBAQEFBAGGToI7IoM0GxFJThhDGwmDFoJttD+FFIQ4gTAQgTiBU4Nigii?= =?us-ascii?q?EdoFMP4FHDYIfgXCEF4J4gi0EqA+DYYZhByGBKoEAgQOXMIJKAY1AjRULrzm?= =?us-ascii?q?BeHGBMwGCBU8YDZ8MgT4JkkYBAQ?= X-IPAS-Result: =?us-ascii?q?A2C/AgD2HLBe/y9kBQpmHAEBAQEBAQcBARIBAQQEAQGCB?= =?us-ascii?q?4NDqhmHaxIEBwEBAQEBAQEBAQMBMwQBAYceOBMCAwEMAQEGAQEBAQEFBAGGT?= =?us-ascii?q?oI7IoM0GxFJThhDGwmDFoJttD+FFIQ4gTAQgTiBU4NigiiEdoFMP4FHDYIfg?= =?us-ascii?q?XCEF4J4gi0EqA+DYYZhByGBKoEAgQOXMIJKAY1AjRULrzmBeHGBMwGCBU8YD?= =?us-ascii?q?Z8MgT4JkkYBAQ?= X-IronPort-AV: E=Sophos;i="5.73,352,1583190000"; d="pdf'?scan'208";a="6731478" X-IronPort-DK-Sig: DKIM_GU_DE Received: from ag200047.agad.de (HELO ag1-020.g-u.de) ([10.5.100.47]) by mail02.agad.de with ESMTP; 04 May 2020 15:52:39 +0200 Date: Mon, 4 May 2020 15:52:20 +0200 From: Kunde <Kunde@Kundenfirma.de> Subject: 602032369 zu Best. RB 200229 Teol 2 vom 25032020 To: <rechnung@Firma.de> Message-ID: <ADR45000000931227020005056AD5A3A1EEAA3C1D062D57EB28E@ag1-020.g-u.de> MIME-Version: 1.0 Importance: Normal X-Priority: 3 (Normal) X-Mailer: SAP NetWeaver 7.02 Content-Type: application/pdf; name="602032369 zu Best. RB 200229 Teol 2 vom 25032020.pdf" Content-Transfer-Encoding: base64 Content-Description: 602032369 zu Best. RB 200229 Teol 2 vom 25032020
  13. Gut. Hab ich gemacht. Dann werde ich morgen den Sender mal anrufen und das ganze testen ob die Mail dann durch kommt
  14. es wurde der Antispamfilter aktiviert weil einige Postfächer extrem viel Spam erhielten. Nun ist die Folge aber das wichtige Mails (hier mit Rechnungen im Anhang) nicht zugestellt werden. Die Fehlermeldung wurde mir vom Sender zugestellt. Ich wollte nun als erstes den Filter kmplet ausschalten um zu sehen was dann mit der Email passiert. Wenn ds funktioniert hätte, wollte ich dann die Spamfilter auf den einzelnen Postfächern anpassen. bei der aktivierung wurde sich an diese Vorgehensweise gehalten: Aktivieren der Antispamfunktionen auf Postfachservern
  15. Hallo, wie kann ich den Spamfilter abstellen? Ich hab schon die Domain eines Kunden in die Whitelist hinzugefügt $liste.add("Domain.de") $liste = (Get-ContentFilterConfig).BypassedSenders Set-ContentFilterConfig -BypassedSenders $liste trotzdem fallen Mails aus dieser Domain immer wieder dem Filter zum Opfer und werden nicht zugestellt. Fehlermeldung der Mail: Remote Server returned '554 5.0.0 <[217.91.x.x] #5.0.0 smtp; 5.3.0 - Other mail system problem 550-'5.7.1 Message rejected as spam by Content Filtering.' (delivery attempts: 0)>' ich weiß nicht mehr weiter und finde auch leider keinen weiteren Lösungsweg
×
×
  • Create New...