Jump to content

HeizungAuf5

Members
  • Content Count

    154
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

6 Neutral

About HeizungAuf5

  • Rank
    Junior Member

Recent Profile Visitors

859 profile views
  1. Hallo zusammen, wir haben vor kurzem einen Kunden mit Office 365 "Microsoft 365 Apps for Enterprise" ausgestattet. Funktioniert auch alles so weit top, allerdings gehen die Anmeldecodes ins leere. Wenn sich die Benutzer anmelden, bekommen Sie ab und an diesen Dialog, dass eine Mail mit dem Anmeldecode an die <Benutzername>@<Kundenname>.onmicrosoft.com gesendet wurde. Problem dabei ist, ich komme ja an die onmicrosoft.com Adresse nicht hin, da der Benutzer keinen online O365 Exchange hat. Weiß jemand, wie ich an den Anmeldecode kommen kann, oder
  2. Das vom Exchange. Die Outlook Clients waren ja bereits aktuell. Exchange Update von Microsoft heruntergeladen, installiert, fertig. Ging sogar ohne "Zwischenversionen". Grüße!
  3. Hallo zusammen, das Update scheint es behoben zu haben. Zumindest kommt keine Anmeldeaufforderung mehr. Danke! check!
  4. Hey, [PS] C:\Windows\system32>Get-ExchangeServer|ft Name,Edition,AdminDisplayVersion -AutoSize Name Edition AdminDisplayVersion ---- ------- ------------------- EXCHANGE02 Standard Version 15.0 (Build 516.32) Major : 15 Minor : 0 Build : 516 Revision : 32 FilePatchLevelDescription : Zumindest wurde sich nirgends beschwert, dass die Mirgration nicht funktioniert, weil die Version nicht pass. Ich installier aber mal die neuste CU und P
  5. Hallo zusammen, wir haben seit heute morgen ein merkwürdiges Verhalten von Outlook. Wird Outlook gestartet verbindet es sich zum Exchange Server, also alles gut. Nach ca. 1 Stunde springt Outlook dann aber im Status auf "Kennworteingabe erforderlich" und zeigt die Anmeldemaste. Wird dort der Domänenbenutzer mit seinem Kennwort eingetragen, landen wir im "Anmeldedaten ungültig"-Loop. Kurzzeitige Fehlerbehebung schafft es, die Anmeldemaske weg zu klicken und Outlook neu zu starten. Dann ist, als wäre nichts gewesen. Aber auch nur wieder ca. für eine Stunde. Be
  6. Hallo zusammen, sorry für die späte Antwort! Nach einigem hin und her und ausprobieren auf dem Terminalserver, sowie Printserver hat sich herausgestellt, dass der Terminalserver der alleinige Verursacher der Probleme ist. Testweise auf einem der Testserver ein Office Paket installiert, dort ohne jegliche Probleme. Sogar die bidirektionale Kommunikation funktioniere innerhalb von wenigen Sekunden. Daher haben wir uns dazu entschieden, den Terminalserver neu aufzusetzen, bevor er zu "voll" wird. Das getan haben wir keinerlei Probleme mehr mit den Drucken. Soga
  7. Hallo zusammen, ich habe die letzten Tage ein bisschen rumgetestet und dadurch etwas erkenntnissreicher geworden. Auf dem Printserver selbst funktioniert ein Druck problemlos in wenigen Sekunden. Testweise habe ich im Rechenzentrum einen zweiten Server (Ebenfalls Windows 2019) installiert und die Drucker dort vom Printserver eingebunden (Gleiche Treiber, gleiche Drucker). Dort funktioniert der Druck problemlos! So wie ich das sehe, liegt die Problematik also weniger auf dem Printserver, sondern eher auf dem Terminalserver. Hier jemand eine Idee, was den Druc
  8. Hallo Zusammen, Jup. Die hab ich. Hab die von hier genommen und importiert. Diese werden auch im Gruppenrichtlinieneditor angezeigt, allerdings habe ich unter Benutzerkonfiguration kein Miscellaneous (was ich einfach mal mit "Verschiedenes" oder "sonstiges" übersetzt hätte): Installiert ist auf dem Terminalserver ein Office 365. Gibts noch andere Stellen, an denen man das einstellen kann? Wie es scheint führt der Terminalserver trotz "fixer" Einstellungen erst mal die Prüfung auf Toner- /Papierstand durch. Habe ich gerade ge
  9. Moin, Hab ich gerade angeschaut, bei mir gibts weder den "Pfad" in den lokalen Gruppenrichtlinien, noch den Registry Pfad. Oder bin ich in der Beziehung zu doof zum suchen? ;) Wenn ich die Richtlinie richtig interpretiere, ist die auch Primär "nur" fürs Office Paket gültig, richtig? Also Ausstattungsmerkmale (Hat der Drucker nen Finisher und die Papierschächte) sind bei jedem Drucker fix. Grüße und Danke!
  10. Hallo zusammen, wir haben unsere "Arbeitsplätze" mittlerweile komplett zu Terminalserver im Rechenzentrum migriert. Funktioniert auch alles wunderbar, bis auf die Drucker. Kurz zum Aufbau: Im Rechenzentrum befindet sich ein DC, ein Printserver und eben auch mehrere Terminalserver (alles Windows Server 2019). Die Terminalserver und der Printserver haben als DNS nur den DC im RZ eingetragen. Die Terminalserver bekommen die Drucker per GPO vom Printserver im Rechenzentrum eingebunden, der diese wiederum per TCP/IP Anschluss verbunden hat. Die Server im Rechenzentrum h
  11. Ja. Dieser hat ebenfalls einen Key für Windows Server 2019 Datacenter eingetragen (Bevor jemand ums Eck kommt: Ja, wir haben auch die Lizenz dazu und nicht nur nen Key ) Danke. Das wars! - Diese Richtlinei habe ich nicht gesetzt, da ich davon ausgegangen bin, dass er sich den Lizenzserver nach der Einstellung im Server-Manager (siehe oben) zieht. GPO gesetzt, läuft. Grüße!
  12. Hallo zusammen. ich habe in unserer Umgebung 2 Terminalserver, welche sich beide an den RDS CALs, die auf einem Server eingetragen sind bedienen sollen. Kurz zum Aufbau: Beide Server sind Windows Server 2019 Datacenter. Terminalserver gibt es "Terminal01" und "Terminal02", wovon Terminal01 der RDS Lizenzserver ist und auch die RDS CALs (sind - falls es wichtig sein sollte per User CALs -) eingetragen hat. Nun möchte ich, dass sich der Terminal02 ebenfalls an den RDS CALs von Terminal01 "bedient". Dazu habe ich bereits auf Terminal02 im Serve
  13. Hallo zusammen, zuerst sorry für die späte Rückantwort. Ja. Es sind jeweils die aktuellsten Treiber der Hersteller vorhanden. Lediglich für den HP gäbe es noch eine Major Version 4, diese ist aber nicht verwendbar. Scheint aber ein bekantnes Problem zu sein, wenn man danach im Web sucht. Die V3 wird von HP aber noch weiter gepflegt. Jup. Da sind die Drucker da. Grüße!
  14. So richtig eingrenzbar ist das nicht wirklich. Bei manchen gehts immer (dass die Drucker angezeigt werden), bei manchen gar nicht, bei manchen nur manchmal. Alle Benutzer und Geräte sind in der gleichen Domäne mit gleichen GPOs. In der Ereignisanzeige ist auch nichts dazu findbar.
  15. Hallo Zusammen, wir haben mal wieder eines der unbekannten Windows 10 Phänomene. Wir verteilen unsere Drucker von einem Printserver per GPO an die Clients. Funktionierte bisher auch wunderbar. Seit gestern haben wir aber den Sachverhalt, dass die Drucker in der Systemsteuerung und in der Einstellungsapp von Windows nicht mehr auftauchen. Interessanter Weise sind die Drucker in allen Anwendungen (Office, Webbrowser, etc) die Drucken können, vorhanden (auf mit Pfand zum Printserver) und auch mit WMIC sind die Drucker alle sichtbar:
×
×
  • Create New...