Jump to content

HeizungAuf5

Members
  • Content Count

    48
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About HeizungAuf5

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

206 profile views
  1. So ähnlich gehts uns nun auch Man darf aber auch nicht vergessen, als wir uns damals die Software angeschafft haben, waren wir zu dritt. Chef, eine Sekretärin und ich, ein Admin. Damals war die Software der Nachfolger von Chef seinen Excel Mappen (er hatte damals alles - von der Lohnbuchhaltung bis hin zu Kundenverwaltung - in Excel gemacht). Dann wurde diese Software angeschafft und weil es nichts für uns brauchbares gab eben eine Individualsoftware. Zudem war Damals der Geldbeutel auch noch nicht so groß, als dass man alles mitnehmen konnte. So arbeitet die Software noch auf einem Filebasierten Datenbanksystem, weil alles andere damals stundenweise zu teuer geworden wäre. Andere Teile hättest damals auch nicht gebraucht. Terminalserver hätten bei 3 Leuten auch absolut keinen Sinn gemacht. Mittlerweile sieht das halt anders aus. Wir haben unser Personal mehr als verzehnfacht und da ist das halt nicht mehr so geil, eine alte Software (bei der du pro Client ca. ne Stunde installierst, weil die Runtimes sich nur noch mit viel Betteln installieren lassen) auf 5 Rechnern zu installieren, weil die neuen Mitarbeiter anfangen. Eine Ablösesoftware ist in Planung, wird allerdings erst gegen 2023 umgesetzt werden, weil wir halt auch wieder "was für uns" brauchen. Grüße!
  2. Hallo zusammen, Nein. Leider gar nichts dergleichen. Geht vielleicht, wäre aber dann verdammt aufwendig. Es ist ja auch zu beachten, dass die Buchalterinnen auch damit umgehen können müssen. Da es sich um eine 100%ige Individualanwendung handelt, die exklusiv für uns entwickelt wurde würde es mich sehr wundern, wenn das Problem noch anderen auffällt Grüße!
  3. Wenn du nur "%userprpfile%" (ohne "") machst, wird das auf den aktuellen User (in meinem Fall C:\Users\Administrator\) aufgelöst. Wenn Du "&^userprofile^&" (ohne"") machst, wird das nicht aufgelöst. Grüße!
  4. Dass die Software die Datei ebenfalls per hardcoded Pfad aus dem Verzeichnis abruft.
  5. Ich habs mal mit "mklink /D C:\Test %^userprofile^%\Test" versucht. Danach kann ich jedoch nicht auf den Ordner zugreifen. Im Grunde ja. Daran, dass die Anwendung irgendwann mal auf nem Terminal Server laufen soll, hat nur vor ca. 5 Jahren als wir die Software entwickeln haben lassen verschlafen. "Anpassung der Software? - Geht schon, dauert lang, kostet viel" - Spaß beiseite. Wir haben ein Angebot für den Umbau der Anwendung hier. Dieses ist unserer Meinung nach viel zu überzogen. Da wir mittelfristig (Horizont ca. 3 - 5 Jahre) aber auch vorhaben auf eine andere Software umzusteigen sind wir nicht gewillt nochmal eine solche Stange Geld in die Software zu stecken. Grüße!
  6. Ok, die waren oben auch nicht ganz klar Die Anwendung legt die CSV Datei in den hard gecodeten Pfad "C:\Ordnername\Adressen.csv" ab. Andere Programmteile rufen dann die Datei ebenfalls über einen hard gecodeten von dem Ordner ab. Das Problem ist nun, dass wenn wir 2 auf einem Terminal Server die Anwendung nutzen und ich eine CSV Datei erstelle und Du danach auch eine erstellst, wir meine CSV mit deiner überschrieben und ich habe dann die falschen Adressen. Klar soweit? Mein Ziel ist nun einen Weg zu finden, dass die Aufrufe aus dem Programm, welche auf C:\Ordnername zugreifen wollen abgefangen werden und auf einen Ordner im Userverzeichnis umgeleitet werden. Also das Programm will meine CSV-Datei unter C:\Ordnername\Adressen.csv ablegen, die Anfrage wird allerdings umgebogen, so dass die Datei unter C:\Users\Heizungauf5\Ordnername\Adressen.csv abgelegt wird. Dein Zugriff auf C:\Ordnername wird ebenfalls umgebogen, dass Deine CSV dann in C:\Users\Nobbyaushb\Ordnername\Adressen.csv liegen. Im zweiten Programmteil soll dann ebenfalls der Aufruf umgebogen werden. Also wenn die Anwendung die Datei C:\Ordnername\Adressen.csv einlesen will, dieser Aufruf auch umgebogen wird, dass dann meine CSV aus C:\Users\Heizungauf5\Ordnername\Adressen.csv eingelesen wird. Ich hoffe ich habe nun verständlich darlegen können, was ich eigentlich will Grüße! (Ordnername ist hier nun ein Pseudonym für den Anwendungsnamen, den ich hier mal weg gelassen habe, da es sich eh um eine individuelle Anwendung handelt)
  7. Entweder stehe ich gerade auf dem Schlauch, oder wir reden aneinander vorbei. :) Mit subst kann ich dann den Pfad des Users (z. B. C:\User\Administrator\Test\) als Laufwerk einbinden? Das nutzt mir allerdings nichts, weil die Software diesen doofen Hardcoded Pfad nutzt. Subst müsste bei mir kein Laufwerk erstellen sondern einen Ordner (dann dann auf der Hardcoded Stelle liegt) und die Zugriffe umbiegt. Grüße!
  8. Ich hab das gerade mal ausprobiert. ("subst z: C:\Test") Damit bekomme ich mein Verzeichnis als Z:\ eingebunden. Wenn ich dort nun eine Datei ablege, wird diese auch im "echten" C:\Test abgelegt. Somit hätte ich wieder die Problematik, dass sich die Dateien gegenseitig überschreiben. Das Zweite Problem dürfte werden, dass der Ordnerpfad "C:\Ordnername" in der Anwendung hardcoded ist. C:\ als subst einbinden geht ja nicht, weil schon da ;) Leider kann ich mit subst auch keine Ordner statt Laufwerke einbinden. Grüße!
  9. Kann so wie ich das hier lese, einen Ordner als Laufwerk verbinden. Damit bringt es mir leider nichts, weil die Dateien an sich ja dann immer noch am gleichen Ort liegen und gegenseitig überschrieben werden. :( Gerne Korrektur, wenn ich falsch liege.
  10. Hallo, ich suche einen Weg, einen Hardlink von einem Ordner in einen Ordner im Userpath zu erzeugen? Hintergrund ist der, dass ich hier eine Software habe, die den Exportpath für die erstellten CSV Dateien Hardcoded auf C:\Ordnername hat. Somit ist eine Terminalservernutzung nicht möglich, weil die Datei ja dann von anderen Überschrieben wird, Dummerweise lesen andere Programmteile, die diese CSV Datei dann nutzen die Datei auch von dem Hardcoded Pfad. Somit ist wegkopieren keine Lösung. Was ich brauche: Programm legt CSV Datei in C:\Ordnername ab, abgelegt wird diese aber dann in %userprofile%\Ordnername. Wenn das Programm dann die Datei einlesen will, wird dieser Aufruf dann ebenfalls umgebogen. Versuche habe ich mklink mit "mklink /J C:\Test %userprofile%\Test". Dort wird dann auch ein Syslink erstellt, allerdings nicht Nutzerbasiert, sondern für den kompletten Server (Somit habe ich wieder das Problem, dass die Dateien gegenseitig überschrieben werden). Jemand eine Idee? Danke!
  11. Sorry wenn ich mal ein bisschen grob werde, aber ich habe diesen Thread nicht eröffnet, um drüber zu diskutieren, wie man an besten ein Netzwerk baut (wenns nach mir/uns ginge hätten das alle Kunden auch ordentlich, aber was so manche Admins hinterlassen ist schon eine Schande), sondern welches Programm das kann, was ich suche. Das soll kein persönlicher Angriff gegen irgendjemanden sein, aber in der Frage stand nichts davon, dass ich gerne eine Netzwerkberatung hätte!
  12. Danke schau ich mir mal an Hardwareupgrade Serverdefekte (Hard- sowie Software) Das typische Windows-Mimimi "Ich will nicht mehr" Soll dann ja auch keine dauerhafte Lösung sein, soll nur dafür sein, dass ich dem Kunden nicht beibringen muss, dass er jetzt 2 Stunden nicht arbeiten kann Grüße!
  13. Guten Abend zusammen, ich suche einen möglichst einfachen DHCP Server für Windows 10. Die Anwendung soll dann zum Einsatz kommen, wenn man in einem Netzwerk den DHCP Server (meist Windows Server irgendwas) außer Betrieb nimmt. Die Funktionen müssen nicht sonderlich umfangreich sein. Wichtig wäre Anpassbarer DHCP Bereich Als DHCP Option reicht, das Standardgateway und der DNS Server Einfaches an/aus (er soll ja nicht immer laufen, nur wenn man ihn explizit startet) Die Windows Eigene DHCP Server Funktion ist mir hierbei leider keine große Hilfe, da diese auch nicht dafür gemacht ist, dass sich die Netze oft ändern. Jemand eine Idee, mit was sowas gut gehen könnte? Grüße!
  14. Und davor dann in dem oben gezeigten Fenster den Standard-Pfad anpassen? Notwendigkeit ist auf Grund der vollaufenden Platte leider vorhanden. Danke! Was ich so gelesen habe, kann der Command die virtuellen Festplatten der VMs verschieben, Aber nicht die Configs. Gerne Korrektur, wenn ich falsch liege! Grüße!
  15. Guten Morgen zusammen, ich habe damals bei der Installation von Hyper-V die Configs in einen Ordner unter "C:\HyperV Config" schreiben lassen. Von dort müssen die Confgs aber nun umziehen. Beovr ich den Hyper-V abschieße kleine Frage an euch, kann ich das dementsprechend erledigen: - Den Inhalt von "C:\HyperV Config" an eine neue Position kopieren - Den neuen Ordner hier eintragen: Davor die VMs natürlich runterfahren Würde das so funktionieren, oder muss ich das noch bei allen VMs einzeln eintragen? Wenn es wichtig sein sollte: es handelt sich um einen Server 2016 mit Hyper-V Grüße!
×
×
  • Create New...