Jump to content

NilsK

Expert Member
  • Content Count

    14,157
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

820 Excellent

About NilsK

  • Rank
    Expert Member
  • Birthday 08/07/1970

Webseite

Recent Profile Visitors

4,850 profile views
  1. Moin, sollte man auch. Sogar VMware weist darauf hin, dass es da Abweichungen vom "sollte eigentlich" gibt. [Zeitsynchronisation in virtuellen Umgebungen | faq-o-matic.net] https://www.faq-o-matic.net/2012/05/16/zeitsynchronisation-in-virtuellen-umgebungen/ (OK, ist fast acht Jahre alt ... keine Gewähr, dass die das immer noch so sagen. Aber nachdem sowohl aus der Hyper-V- als auch aus der VMware-Welt jahrelang behauptet wurde, das sei kein Problem, habe ich in den letzten zwei, drei Jahren ebenfalls aus beiden Welten das Eingeständnis gehört, dass es eben doch eins ist.) Gruß, Nils
  2. Moin, ach ja, stimmt. Hab ich ganz übersehen. Gruß, Nils
  3. Moin, nur weil es anscheinend hier im Thread übersehen wurde: "Letzter macht das Licht aus 2" ist zehn Jahre alt. Am 2. Februar 2010 ging es hier los, nachdem der Vorgängerthread etwa sieben Jahre alt geworden war. Herzlichen Glückwunsch euch allen! Ich bin zwar nur selten hier, finde das aber irgendwie sympathisch. Gruß, Nils
  4. Moin, Reg dich mal ab. Das Stichwort, das du für eine Batch-Lösung brauchst, habe ich dir genannt. Wenn du willst, mach es auf dem Weg, das ist lösbar. Du hast hier allerdings schon die zweite Aufgabe innerhalb weniger Tage, die mit Batch einfach unnötig kompliziert ist. Im anderen Thread habe ich dir eine Alternative genannt, bei der du nicht Powershell lernen musst. Die käme hier vielleicht auch in Frage. Bauen musst du das dann schon selbst. Damit du jetzt nicht so viel meckern musst, hier ein Beispiel für die Technik: https://www.faq-o-matic.net/2014/03/19/dateien-kopieren-und-nummerieren-per-batch/ Gruß, Nils
  5. Moin, Für dieses Szenario kann ich es nicht sagen, aber in einer ähnlichen Situation hat netdom sich als fehlerhaft erwiesen. https://www.faq-o-matic.net/2018/12/11/ad-trusts-per-skript-einrichten/ Gruß, Nils
  6. Moin, Für verschachtelte Schleifen brauchst du Delayed Expansion. Tu dir einen Gefallen und mach sowas nicht per Batch. Gruß, Nils
  7. Moin, da wäre jetzt die Frage, auf welchen der Vorschläge in dem Thread du dich beziehst ... aber kurz gesagt: Nein, ich habe mangels konkreter Erfahrung mit diesem Szenario keinen anderen Vorschlag. Gruß, Nils
  8. Moin, da VMs immer über den Host und nie einzeln lizenziert werden, sind auf einem mit Datacenter lizenzierten Host alle Windows-Server-VMs mitlizenziert. In den VMs kann dann Datacenter laufen. Das hat gegenüber Standard auch keine Nachteile. Also: Aufgabe erledigt, weil unnötig. Gruß, Nils
  9. Moin, ich sehe viel Code und wenig Frage ... könntest du das Problem noch mal zusammenfassen? Abgesehen von der seltsamen Vergangenheitsform "Splitted" braucht es hier keine Tabellendefinition, weil die Anweisung SELECT INTO immer eine neue Tabelle erzeugt, deren Definition sich aus der Definition der Ausgangsdaten ergibt. https://docs.microsoft.com/de-de/sql/t-sql/queries/select-into-clause-transact-sql?view=sql-server-ver15 Gruß, Nils
  10. Moin, was für eine Lizenz ist denn dem Host zugewiesen? Wenn das eine Datacenter-Lizenz ist, würde ich an der VM einfach gar nichts ändern. Gruß, Nils
  11. Moin, dann solltest du den Hersteller der Applikation fragen. Die verhält sich offenkundig komisch. Wenn das nicht geht, lege die Dateien da hin, wo es geht. Gruß, Nils
  12. Moin, kannst du deine Frage bitte noch mal so formulieren, dass man sie versteht? Gruß, Nils
  13. Moin, theoretisch wäre dein Konstrukt möglich. Ob es Sinn ergibt, kann man auf dieser Basis nicht beurteilen. Der "kostenlose" Hyper-V Server umfasst ja keine VM-Lizenzen. Diese könntest du (in "beliebiger" Zahl auf dem Host) über die vorhandene Datacenter-Lizenz abdecken, welche du dem Host "logisch" zuweist. Die VMs dürfen dann "maximal" Server 2012 R2 ausführen. Lizenzrechtlich sollte das passen. Gruß, Nils
  14. Moin, ist vielleicht die Anwendung auf dem Client noch aktiv, wenn ihr sie das zweite Mal startet? Sodass sie dann zweimal läuft? Es gibt manchmal Applikationen, die sowas nicht mögen. Gruß, Nils
  15. Moin, FOR-Schleifen sind immer eine Sache für sich. Da muss man enorm viel rumprobieren, bis man mal die richtige Variante hat. Um hier nicht gleich mit der Lern-mal-PowerShell-Keule zu arbeiten, werfe ich folgendes Verfahren in den Ring, das ich bei "statischen Schleifen" gern einsetze: [Excel: Admins unbekannter Liebling | faq-o-matic.net] https://www.faq-o-matic.net/2008/01/19/excel-admins-unbekannter-liebling/ Ansonsten haben die Kollegen schon recht - gerade für sowas ist PowerShell nach etwas Einarbeitung viel einfacher und flexibler. Gruß, Nils
×
×
  • Create New...