Jump to content

falkebo

Members
  • Content Count

    64
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

6 Neutral

About falkebo

  • Rank
    Junior Member
  • Birthday 04/14/1998

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. @SBK ich verstehe das Problem nicht wirklich. Wenn du 2 Hyper-V Server mit verschiedenen Betriebssystem Versionen hast, dann nutze für die VMs die maximal mögliche Konfigurationsversion, in deinem Fall 8.0. Wenn Hyper-V-2016 mit ner VM Config Version 8.0 abkackt, dann kannst du die VM aus deinem Backup auf Hyper-V-2019 wiederherstellen und mit Config Version 8.0 einfach starten (ohne ein Upgrade durchzuführen). Aber davon ab, sollte ein Desaster Fall eintreffen, kannst du immer noch Config Version 9.0 wiederherstellen, die Virtual Machine Config löschen, neu erstellen und die vhdx einbinden.
  2. Hier meine 3 Arten von Kunden: A) Handelt vorbildlich und ist sich seinen Pflichten als Geschäftsführer / Handelsmann / Verantwortlicher bewusst. Meistens die wenigsten Diskussionen und ordentliche Wertschätzung! B) Ist sich seinen Pflichten halbwegs bewusst und kann grob einschätzen das ohne seine IT ein großer finanzieller Schaden entstehen kann. IT-Sicherheit an sich wird so flach gehalten wie es geht und ist ein notwendiges Übel. Trifft es ihn hart, lenkt er schnell ein und versucht die Fehler mit Investitionen zu kompensieren. C) Bei ihm ist prinzipiell Hopfen und Malz verloren. IT ist da und muss laufen, alles andere spielt keine Rolle. Funktioniert etwas nicht und der Dienstleister erscheint zu teuer bzw. unglaubwürdig, werden bekannte und Freunde gefragt. Kennt seine Pflichten als Geschäftsmann nicht, wurde nie wirklich aufgeklärt. Hört den Schuss frühestens, wenn der Laden komplett dicht gemacht hat.
  3. Ist auch eine Option... Damit hab ich zwar nicht viel gemacht, dafür sehr viel mit Proxmox (auch HA-Cluster und Ceph Cluster), finde ich eine starke Alternative zu den Platzhirschen, gerade wenn die Umgebung Linux lastig ist.
  4. Vielleicht magst du uns nochmal etwas genauer deine Anforderungen mitteilen? Das Thema Spam Filter / AV Schutz sind meiner Meinung nach Basis Funktionen, die meisten Hersteller schenken sich da nicht sooo viel. Möchtest du Mail Verschlüsselung, Archivierung betreiben? Hast du Anforderungen ans Reporting? Willst du vielleicht direkt eine Komplettlösung mit Paketfilter, Webfilter, Web Application Firewall, etc.? Lieber eine Appliance, Software oder Cloud?
  5. Hier eine Lösung die wir bei mehreren Kunden im Einsatz haben. https://www.sophos.com/de-de/products/sophos-email.aspx
  6. BServer idealerweise komplett abschalten, anschließend FSMO Rollen auf AServer forcen. Da die Replizierung broken ist, wird es dir nix bringen (und wird auch nicht funktionieren) auf dem BServer die Rollen zu verschieben.
  7. Es gibt prinzipiell für die genannte Anforderung kein "Allheilmittel". Ich denke LAPS war eher hierauf bezogen. Um lokale Administratorkonten anständig zu verwalten ist es de facto eine gute Lösung.
  8. Fragen wir mal anders. Was ist denn dein gewünschtes Ziel? Wie sieht deine aktuelle Infrastruktur aus?
  9. Wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, sind die Kunden meistens bereit alles zu bezahlen
  10. Wer bei 4800$ Insolvenz anmelden muss, der hat wohl ganz andere Probleme  Deswegen hat er ja auch geschrieben Insolvenz anmelden (da die Wiederherstellung sehr sehr unwahrscheinlich ist) ODER bezahlen ;) Hier noch ein Leitfaden des BSI zum Thema Ransomware: https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/Cyber-Sicherheit/Empfehlungen/Ransomware/Ransomware_node.html Hier noch 2 Links die helfen könnten: https://www.nomoreransom.org/de/index.html https://id-ransomware.malwarehunterteam.com/
  11. Ich würde mir keine großen Hoffnungen mehr machen die Daten irgendwie entschlüsselt zu bekommen. Meistens hat man noch eine Chance solange der Server/Rechner nicht heruntergefahren wurde, da viele Ransomwares den Key im RAM nicht clearen. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht muss man in so einer Situation den Punkt ganz klar überdenken. Der Kunde hat seine IT über Jahre wohl total vernachlässigt und steht jetzt mit heruntergelassenen Hosen da, selber schuld.
  12. Hi @lizenzdoc, mal unabhängig von dem Beitrag hier, finde ich es echt top das du immer wieder Hilfe zu Lizenzfragen gibst. Ich hab von der Lizenzierung z.B. nur sehr oberflächlich Know-How, könnte mittlerweile nen eigener Studiengang sein... Das wäre hier nicht der Fall. Du könntest alle DCs abschalten, die Authentifizierung samt DNS Abfragen kann vom Linux Server erledigt werden. Seit Samba 4 kann ein Linux DC (fast) vollständig die kompletten ADDS funktionalitäten abdecken. Größere Umgebungen mit mehreren Gesamtstrukturen und Domänen würde ich damit vielleicht nicht realisieren, aber ansonsten auf jeden Fall eine brauchbare Lösung. Könnte für deine Anforderungen vielleicht wirklich Sinn machen diese Option zu evaluieren @StefanWe. Vielleicht hat noch wer anders Erfahrung mit mixed environments?
  13. Dann nen Linux DC auf Samba aufsetzen und Authentifizierung gegen den Linux Server laufen lassen. Easy Probem behoben
  14. In Ägypten gibt es allgemein Probleme mit VPNs da diese durch die Regierung blockiert werden. Da hatte ich dieses Jahr auch schon mit zu kämpfen. https://thevpn.guru/egypt-openvpn-ban-bypass-how/
×
×
  • Create New...