Jump to content

LK28

Members
  • Content Count

    3
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About LK28

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo zusammen, heute erschien folgender Artikel: https://www.heise.de/news/Jetzt-handeln-Angreifer-nutzen-die-Drucker-Luecke-in-Windows-bereits-aus-6127265.html https://www.heise.de/news/PrintNightmare-Schadcode-Luecke-in-Windows-bedroht-ganze-Netzwerke-6124838.html Gibt wohl noch keinen offiziellen Patch, sondern bisher nur Workarounds wie Printspooler abschalten auf kritischen Systemen. Schon Jemand erste Schritte eingeleitet? Grüße Leo
  2. Hallo, danke für deine Rückmeldung. Ja, ob wir wirklich den alten Namen beibehalten müssen, wollen wir auch noch abklären. Wir sind Dienstleister, muss ich dazu sagen. Und nein, es gibt insgesamt drei 2019 DCs. Also den 2012er herunterstufen, umbenennen, und den "neuen" aufbauen mit dem nun freien Namen. Danke dir
  3. Hallo zusammen, wir stecken zur Zeit in einer Migration und wollen demnächst die FSMO Rollen auf Server 2019 übertragen und den alten Windows Server 2012 abreißen. Die Migration ansich stellt kein Problem dar, allerdings war die Idee den Namen des alten DCs für den neuen DC zu übernehmen. Bisher dachte ich, dass man den Namen des DCs ganz normal wie jeden anderen Windows PC über die Systemsteuerung ändern kann, würde mir hier gerne aber Empfehlungen von Euch reinholen. Ich habe gelesen, dass es nötig sei, den DC erst zu herunterzustufen, dann umbenennen und ih
×
×
  • Create New...