Jump to content
paddy89

Raid erweitern und HDD entfernen

Recommended Posts

Mahlzeit,

 

ich habe hier einen PRIMERGY RX2540 M2 mit einem EP420i Raid Controller.

Verbaut sind 6x300GB HDDs in einem Raid6.

 

Diese 6 sollen nun durch 5x1,2TB ersetzt werden.

 

Meine Idee war nun, jede HDD einzeln zu ersetzen und die 6. HDD im Verbund zu entfernen.

Jedoch frag ich mich nun, ob dies überhaupt funktioniert? Solang ja eine kleinere HDD im Verbund ist, kann ich das Volume nicht vergrößern. Ich könnte mir vorstellen, das der Controller das selber nicht merkt und diese Aktion nicht zulassen wird (das entfernen einer HDD).

Leider sind die anderen Slots nicht aktiv.

 

Hat hier jemand einen Tipp für mich?


Danke soweit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt auf den Controller an.

Der muss nicht nur die größeren Platten können, sondern auch im Nachgang das Raid vergrößern können - sonst hast du pro Platte 900G brach liegen.

Zudem ist Plattentausch Stress für die vorhandenen Scheiben, da ja die fehlende aus den Daten neu hergestellt werden muss - auch bei RAID6

 

Wir haben mal ein 32T Raid6 um eine Platte erweitert - das hat fast 11 Tage gedauert, und in der Zeit war keine LED aus....

Drei Tage später ist die erste Platte "verstorben" - wieder 10 Tage - sowas sollte man nicht unterschätzen.

Ggf. wäre bei 6*300G = netto etwa 1,2T - Backup, alle Platten tauschen, Raid-6 bauen und Restore schneller... :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, der Server sollte doch genug Slots haben. Falls die Daten vorher schon auf einer eigenen Partition lagen: Neue HDDs rein, neues Volume erzeugen (Hot-Spare nicht vergessen).

Software herunterfahren, falls nötig, Daten mit Robocopy umkopieren, Laufwerksbuchstaben ändern, mehr oder weniger fertig. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb paddy89:
 

Leider sind die anderen Slots nicht aktiv.

Habe ich überlesen - heißt was? Keine Einschübe für die HDD oder Backplane nicht da?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja genau, keine Backplane für Slot 9-16. Die wurde wohl gespart. Kannte ich bis Dato auch noch nicht.

Es darf Quasi 0 Ausfallzeit entstehen. Daher dieser Weg.

Die größeren HDDs sowie das erweitern ist kein Problem mit dem Controller. Jedoch weis ich nicht, wie es sich verhält mit der dann fehlenden 6. HDD .Da fehlts mir an Erfahrung und konnte dazu auch nichts nach recherchieren.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb paddy89:

Ja genau, keine Backplane für Slot 9-16. Die wurde wohl gespart. Kannte ich bis Dato auch noch nicht.

Es darf Quasi 0 Ausfallzeit entstehen. Daher dieser Weg.

Dann wäre mir der Weg zu gefährlich. Rebuild bei RAID ist maximaler Stress für die Platten - für die alten und auch die Neuen.

Aufgrund der Größe behaupte ich mal, das die schon ein paar Jahre laufen.

Aus meiner Sicht ist die Wahrscheinlichkeit für einen Plattendefekt hoch bis sehr hoch.

Ich würde versuchen, das anders zu lösen.

Kann man die Backplane nicht nachrüsten?

Und - hat der Controller einen weiteren/weitere SAS Ports?

Für 8 Platten bräuchte es regulär 2 Ports mit je 4 Lanes
 

Fazit - ich würde das so nicht machen (wollen)

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, paddy89 said:

Es darf Quasi 0 Ausfallzeit entstehen. Daher dieser Weg.

Auch keine ungeplante Ausfallzeit? Wieso ist das kein Cluster und du könntest jeden Knoten einzeln ändern?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm - wenn ich das richtig verstehe, soll aus einem Raid-5 mit 6 Platten ein neues Raid-5 mit nur noch 5 Platten werden? Das wird nicht klappen... Die Parity-Daten sind ja gleichmäßig über alle Platten verteilt.

Ich würde in dem Fall eh sagen: 2 6 TB Platten kaufen, eine aus dem Raid ziehen, neue Platte rein, Daten umkopieren, altes Raid stilllegen und neues Raid-1 erstellen.

Dann hab ich noch - immer wieder gerne :-) - ne ganz verrückte Idee: Besorg Dir 3 USB-Platten (groß genug müssen sie sein, aber bei nem 1,2 TB Volumen... ok, das geht), richte die als SW Raid-5 ein (oder Storage Spaces), kopiere alle Daten rüber, schwenke die Laufwerksbuchstaben, bau das Raid neu auf und dann wieder rückwärts. Kein Witz, das funktioniert tatsächlich - hab ich mit nem Rudel von 7 USB-Platten schon mal durchgezogen.

 

Oder noch besser: Neuen Server daneben stellen - wenn die Platten 300 GB haben, dann hat der Rest ja auch schon einige Jahre auf dem Buckel.

 

"Inplace" bin ich bei @Nobbyaushb, das wäre mir zu heiß. Ich hätte da gerne mehr Redundanz.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites



ne ganz verrückte Idee: Besorg Dir 3 USB-Platten (groß genug müssen sie sein, aber bei nem 1,2 TB Volumen... ok, das geht), richte die als SW Raid-5 ein

 

Er beliebt wieder zu scherzen .... :grins2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso nimmst Du nicht eine 6. 1.2TB Platte dazu und ersparst Dir die RAID-6 zu RAID-5 Migration?

 

MegaRAID SAS User's Guide

https://www.fujitsu.com/global/Images/b7fy-2401-01en.pdf

 

beachte auch:

Estimated time for Expand Capacity The following table shows the estimated execution time per 10 GB of logical drive space when there is no server I/O.

 

 

 

RX2540M2 - Nachrüstkomponenten:

 

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

S26361-F2495-L445

 

RX2540 Mx Upgrade kit von 8x zu 16x 2,5" HDD"

Inhalt:
SAS 3.0 Backplane inkl. Stromkabel, SAS 3.0 Kabel, SAS Expander und SAS Expander-Halter.

Hinweise:
-Für RX2540 M1, M2 und M4!
- Erhöht die Anzahl an Laufwerken im System auf 16x 2,5" HDD/SSD;
- Benötigt RAID Controller oder HBA;
- 1x Einbauplatz ist verfügbar für 9,5mm optisches Laufwerk;
 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

S26361-F2495-L416

 

RX2540 Mx Upgrade kit von 8x zu 2x 8x 2,5" HDD" (gespiegelte Konfiguration mit 2 Controllern)

Inhalt:
SAS 3.0 Backplane inkl. Stromkabel, SAS 3.0 Kabel, KEIN SAS Expander!

Hinweise:
-Für RX2540 M1, M2 und M4!
- Erhöht die Anzahl an Laufwerken im System auf 16x 2,5" HDD/SSD;
- Benötigt zweiten RAID Controller oder HBA;
- 1x Einbauplatz ist verfügbar für 9,5mm optisches Laufwerk;
- 1x Einbauplatz ist verfügbar für 1,6x5,25" Backup Laufwerk.

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Edited by jreckzigel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo bitte steht denn, das ich ein Raid6 zu Raid5 machen möchte? Dem Raid6 soll lediglich eine HDD entzogen werden. Statt 6 nur noch 5. Das ich das Raid nicht ändern kann über diesen Weg, ist mir klar.

 

Meine Frage war ja, ob ich, wenn genug Speicherplatz vorhanden ist, eine HDD aus einem Verbund entfernen kann, mit dem RaidController.

Edited by paddy89

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb paddy89:

Wo bitte steht denn, das ich ein Raid6 zu Raid5 machen möchte? Dem Raid6 soll lediglich eine HDD entzogen werden. Statt 6 nur noch 5. Das ich das Raid nicht ändern kann über diesen Weg, ist mir klar.

Habe ich nie geschrieben - ich kann mich nur wiederholen, das wäre mir zu gefährlich, das habe ich jetzt mehrfach erklärt.

Wenn du das trotzdem machen möchtest - bitte

 

Viel Glück

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb schulung1:

@paddy89Frag doch mal im MCSEBOARD, der "immer freundlichen" und "immer sachkompetenten" Möchtegern-Community

Sorry @schulung1 - was soll sowas? - wolltest du nicht eh wegbleiben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Paddy99,

 

vieles wurde ja bereits geschrieben. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich folgendes (hoffentlich hilfreiches) beitragen:

 

-du kannst die HDD nacheinander tauschen (natürlich immer abwarten bis der Rebuild jeweils durch ist), das dauert extrem lange und birgt die Gefahr dass das komplette RAID stirbt (multipler Ausfall HDD), anschließend muss das Volume im RAID-Controller vergrößert werden und abschließend die Laufwerke im Windows vergrößert werden

-ein Serverumbau mit anderen Käfigen etc. pp. erfordert immer eine down time und lohnt sich finanziell für den Server aus meiner Sicht nicht mehr

-einziger sinnvoller Weg ist eine vernünftige Sicherung des Servers, Austausch der HDD und Rücksicherung des Systems, Du bekommst für die HDD aber keine Projektpreis beim Hersteller und wirst bei den Kosten "umfallen"

-da der Server bereits älter ist empfehle ich eher einen neuen Server zu beschaffen, wenn dein Systemhaus deiner Wahl das als Projekt bei FTS anmeldet gibt es auch einen guten Preis, Du hast dann zwar mit einem Serverumzug auch eine down time, dann aber wenigstens mit ordentlicher HW

 

Viele Grüße, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...