Jump to content

Dukel

Members
  • Gesamte Inhalte

    9.546
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

187 Exzellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Dukel

  • Rang
    Board Veteran
  • Geburtstag 09.02.1982

Webseite

  1. Shared Mailbox automatisch Antworten

    Oder ein Ticketsystem dafür nutzen.
  2. WSUS best practice

    Stimmt. Das war nicht extra erwähnt. Ich nutze dafür immer die gefilterte Ansicht der benötigten Updates.
  3. WSUS best practice

    Clients und Server haben unterschiedliche Updates. Wenn du z.B. eine Gruppe Test-Clients und Test-Server hast geht das eher. Du genehmigst alle Updates für die Test Gruppen und in den Listen einblenden wie viele Genehmigungen es für ein Update gibt. Wenn du dann nach x-Tagen / Wochen die Prod. Systeme genemigen willst, sortierst du nach der Spalte Genehmigungen und genehmigst die Patches, die schon Genehmigungen (also für die Test Systeme genehmigt wurden) haben und genehmigst diese für alle Gruppen.
  4. Logonscript Anmeldeinformationsverwaltung

    Und wieso sind die PC's nicht in der Domäne?
  5. Logonscript Anmeldeinformationsverwaltung

    Wieso lokale Policy? Wieso extra Anmeldeinformationen?
  6. WSUS best practice

    Wir nutzen GPO's zur Verwaltung der Gruppen. Bei manchen Kunden haben wir unterschiedliche Gruppen (Dev, Int, Prod) die dann zu unterschiedlichen Zeiten gepatcht werden. Bei der Unterscheidung zwischen Clients und Servern machen wir das auch meist so, dass Client automatisch gepatcht werden und Server manuell bzw. semi-Automatisch mittels eines Scriptes.
  7. Schau dir mal die Header in der Mail an. Dort stehen Zeiten wann wer was bearbeitet hat.
  8. WSUS und Win10 Updates

    In der Übersicht gibt es einen Punkte "Für Computer erforderliche Updates" unter Updatestatus. Hier kommst du auf eine entsprechend gefilterte Ansicht.
  9. WSUS und Win10 Updates

    Du kannst alle Produkte auswählen. Solange du nur die Updates genehmigst, die benötigt werden verbraucht es nicht zu viel Disk Platz.
  10. WSUS und Win10 Updates

    Du kannst _alle_ Produkte anwählen (auch die, die nicht im Einsatz sind), es ist aber wichtig, dass du nur die Updates genehmigst, die von den Clients benötigt werden. Dann belastest du deinen WSUS am wenigsten.
  11. Besitzer soll Datei nicht löschen können

    Gibt es aber nur bis SharePoint 2013. Um wie viele Daten geht es denn? 1TB, 10 TB, 100TB?
  12. Laufwerks Mapping erneuern

    Nutze die GPP (Preferences)! Wieso brauchst du einen User und Passwort für diese Shares?
  13. Migration SBS2011 zu Exchange 2016

    Wozu der Export und Import der Postfächer? Füge den neuen DC zur Domäne hinzu, füge den Exchange Server der Exchange Organisation hinzu und verschiebe die Postfächer und entferne danach den SBS. So grob der Plan.
  14. Wieso sollte das ein User sich anschauen müssen? Dafür sind die Admins da, die sich das anschauen können bzw. es gar nicht soweit kommen lassen.
  15. Benutzerrolle verknüpfen

    Evtl. musst du das mit einer Exchange Gruppe verknüpfen. Oder es geht mit Gruppen gar nicht. EDIT: Eben nachgesehen. Diese Rollen kannst du nicht mit Gruppen verknüpfen nur mit Postfächern. Hier musst das evtl. Scripten, damit das automatisch gesetzt wird.
×