Jump to content

Dutch_OnE

Members
  • Content Count

    1,392
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

15 Popular

About Dutch_OnE

  • Rank
    Board Veteran

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Deswegen setze ich auch gerne Mailstore ein. Das kann man dann komplett aus Outlook entkoppeln Nur in diesem Fall leider nicht ;(
  2. Virenscanner ist nur der von Windows 10. Die PST ist eine alte Archiv Datei die aus Tobit übernommen wurde. Leider sehr groß. Fehlermeldung muss ich beim nächsten Mal nachschauen. Exchange prüfe ich aufs neueste Build. Keine Add Ons in Outlook.
  3. Moin, vorhanden ist ein Exchange 2016 Server und ein Outlook 2016 Client. An diesem sind 2 Exchange Konten eingerichtet. Zusätzlich wird eine PST Datei eingebunden. Es passieren eigentlich immer 2 Phänomene. Entweder kommt eine Fehlermeldung und Outlook startet überhaupt nicht mehr, oder es werden die Anmeldedaten immer wieder verlangt. Beim ersten erstelle ich das Profil neu, beim zweiten lösche ich den Tresor und dann geht es wieder. Ich hatte ein ähnliches Problem auf einem Mail-Server wo die Software Mailstore im Einsatz war. Beim Synchronisieren zog diese soviel Last, das die Anmeldung vom Client nicht mehr sauber abgearbeitet werden konnte. Dieser Mail-Server ist aber nicht stark ausgelastet. Ein zweiter Client hat auch mehrere Postfächer und bei dem tritt es deutlich seltener auf. Jemand eine Idee?
  4. Hallo, ich habe einen Windows 10 Rechner, Office 2016 und eine Domänenanbindung, wo ein Exchange 2016 Server steht. Eingebunden sind 3 Mailkonten. Die Suchfunktion in Outlook klappt in allen Konten und Ordnern. Ein Konnte kann ich aber den Ordner gesendete Elemente nicht durchsuchen. Er findet keine Übereinstimmungen. Stelle ich den Suchbereich von aktueller Ordner auf Unterordner funktioniert es wunderbar. Der Ordner gesendete Elemente hat aber keine Unterordner. OST Datei habe ich neu erstellt. Indizierung in Outlook ist durchgelaufen. Windows Indizierung sieht auch gut aus. Jemand eine Idee oder Outlook Bug? Gruß DO Schalte ich den Cache Modus aus, funktioniert es richtig.
  5. Moin, es handelt sich bei meinen Fragen um die Windows 10 App OneNote und nicht OneNote201X. Ich habe gestern die App gestartet und eine Beispiel Notiz angelegt. OneDrive war zu diesem Zeitpunkt lediglich durch die Installation von Office angelegt, aber nicht angemeldet. Laut Internet habe ich gelesen, dass OneNote die Notizbücher ausschließlich auf OneDrive speichert. Wo lag dann das Notizbuch, bzw. hat das System automatisch schon mit den Zugangsdaten von OneNote ein OneDrive mit angelegt? Als ich dann OneDrive angemeldet habe, konnte ich sofort das Notizbuch im Cloud sehen. Habe ich dann Änderungen durchgeführt, wurden die in etwas verspätet mit OneDrive synchronisiert. Einen Punkt für sofortige Synchronisation habe ich nicht gefunden. Wenn ich das Notizbuch direkt aus OneDrive geöffnet habe, dass ist OneNote Online aufgegangen. Vermutlich dafür gedacht, dass ich die Notizen überall und System unabhängig öffnen kann. Das OneDrive habe ich mit einem Privatkonto angemeldet. Bei Geschäftskonto wäre es dann OneDrive Business geworden, was laut meinen Recherchen im Unterschied zu OneDrive auch als Onlinespeicher für Office365 genutzt wird. Ist das soweit richtig? Seitdem ich beides angemeldet habe, sehe ich bei der Windows Anmeldung nun das Bild, welches ich in meinem Microsoft Konto hinterlegt habe. Was ist der Auslöser, dass dieses Bild jetzt dort zu sehen ist? Ich habe mich nur in OneNote und OneDrive (mit meinem Microsoft Konto) angemeldet. Das Notebook hat keine Domänenanmeldung. Würde es auch bei einer Dom-Anmeldung angezeigt werden? Gruß DO
  6. Hallo RolfW, in diese Richtung denke ich eigentlich auch, obwohl die fehlende Benachrichtigung schon etwas kritisch ist. Auf der anderen Seite muss ich mich als Kunde doch auch mal fragen, was eigentlich mit meiner Datensicherung ist.
  7. Ich weiß, aber es einen Vertrag gibt es nicht. Das sollte lediglich eingerichtet werden und mehr nicht.
  8. Moin, ein IT-Dienstleister hat vor 2 Jahren beim Kunden eine Datensicherung vom Server auf NAS eingerichtet. (leider ohne Mail Benachrichtigung) 1,5 Jahre danach hat er immer einmal pro Quartal die Windows Updates installiert und dabei die Sicherung geprüft. Seit einem halben Jahr wurde diese Prüfung vom Kunden nicht mehr gewollt. Nun hat sich der Kunde ein halbes Jahr später eine Ransomware eingefangen und die aktuellen Daten sind zerstört. Leider lief aber seit 4 Monaten keine Datensicherung mehr, da ein Handwerker das Netzteil vom NAS abgezogen hat. Wer hat die Schuld? der Kunde, der Handwerker oder der IT-Dienstleister? Gruß DO
  9. Ich habe mir das schon fast gedacht. Trotzdem Danke Euch.
  10. Guten Morgen, ich habe einen Kunden A, der einen anderen Kunden B aufgekauft hat. Beide haben jeweils einen eigenen Exchange 2016 Server und eine eigene Domäne. Nun gibt es Mitarbeiter die nur ein A oder nur ein B Konto haben. Es gibt aber auch welche, die A und B Konten haben. Zwischen beiden Standorten besteht eine IPSEC Tunnel Verbindung. Aktuell ist es so gelöst, dass einfach im Outlook mehrere Konten eingebunden sind. Meine Frage ist jetzt, ob man das auf einen Exchange reduziert, oder ob man 2 Exchange Server miteinander synchronisiert. Es soll hier nicht um Hochverfügbarkeit gehen, aber was außer einem gemeinsamen Adressbuch / Kalender sind die Vorteile einer Synchronisation? Gruß DO
  11. Das ist Problem ist, dass alles so zerstört ist, dass man nichts öffnen kann. Es hat sozusagen den Hyper-V Root Server zerlegt. Die Kollegen installieren neu und spielen dann ein Backup zurück.
  12. Hallo, ich habe mir einen Ransomware eingefangen. Hatte RDP über High Port durchgeleitet. Passiert sowas eher über Bruto Force, oder liegt es an der schwachen Verschlüsselung von RDP? In vielen Foren wird ja darüber berichtet. Wie kann man sich das Problem der schwachen Verschlüsselung vorstellen? Mein Passwort war eigentlich sehr lang und sicher. Kann jemand über einen Sniffer den Datenaustausch einer bestehenden RDP Verbindung mitlesen? RDP soll ja von Haus aus schwach verschlüsselt sein. Besteht also darüber die Möglichkeit des Einbruchs?
  13. Diese Bananen Update Taktik von Microsoft nervt langsam.
  14. Moin, ich habe die Januar Updates + KB4487345 installiert. Darunter war auch das RU25 für Exchange 2010. In dem Eintrag installierte Update taucht am gleichen Tag noch RU8 auf. RU24 war 09.2018 installiert. Wie kann das kommen? Seitdem habe ich das Problem, dass ich hunderte Exchange Fehlermeldungen im AD habe, keine RDP, keine Network Shares, keine GPOs usw. mehr funktionieren. Ich bin gerade dabei alle Updates wieder zu entfernen (Windows 2008 R2 + Exchange 2010) Die anderen System haben im Netzwerk und Freigabecenter auch nur ein Privates Netzwerk statt Domänenetzwerk stehen. Hat jemand ein ähnliches Problem, bzw. hat es was mit dem RU8 zu tun, weil bei einem anderen System genau die gleichen Schritte Problemlos funktionieren. Gruß DO permanente Fehlermeldungen : Exchange AD Access - keine Antwort von allen verwendeten Domänencontrollern 2102 Außerdem 2114 Fehler bei Topologieerkennung
×
×
  • Create New...