Jump to content

djmaker

Members
  • Content Count

    3,826
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

22 Popular

2 Followers

About djmaker

  • Rank
    Board Veteran
  • Birthday 10/18/1977

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Du hast recht. Nur, wenn man wenig know how hat ist es eine gute Idee alles so gut als möglich inklusive desaster szenario vorzubereiten.
  2. Stimmt. Steht auch hier. https://www.ubackup.com/windows-server/windows-server-backup-greater-than-2tb-4348.html
  3. Manchmal macht es Sinn statt einzelner Komponenten ein neues System zu kaufen und die benötigten Komponenten dann anderweitig zu verbauen. Das senkt zwar nicht den Gesamtpreis, man hat jedoch mehr davon.
  4. Kannst Du das genaue Modell der Sicherungsfestplatte nennen? Ich habe in Erinnerung das es mit den Sectorgrößen (4K) Probleme gab.
  5. Eventuell macht es Sinn bei HPE ein Ticket dafür aufzumachen. Die können eventuell einen Plan für die Aktualisierung und die Risiken erstellen. Wenn es schief geht hat man zudem ein offenes Ticket, was die Bearbeitung beschleunigt.
  6. Hat denn die MSA 2042 2 Controller? Wenn ja, dann aktualisierst du die controller nacheinander und hast keine down time. Sofern du die Festplatten oder SSDs mit neuer FFirmware versehen musst dann brauchst Du eine down time. Tip: Wenn das Upgrade bei einem Controller stehen bleibt und nicht weiter geht (z.B. kein Abschluß innerhlab 30 min) dann ziehe den Controller, warte 15 min, und stecke ihn wieder. Das hat mir bei MSA 2040 öfters geholfen.
  7. Eventuell hilft die Kombination aus sicheren Kennwörtern und Verschlüsselung auf dem Storage.
  8. Ich habe e2k19 in einer Installation mit ca. 50 Postfächern und 200 Gb DB laufen, 32 GB RAM. 1 x Allflash mit 10 Gbe iSCI darunter > läuft ohne Probleme.
  9. Zur Hilfe: Starting test: DFSREvent Das Ereignisprotokoll DFS Replication auf dem Server DC01.local.contonso.de konnte nicht abgefragt werden. Fehler: 0x6ba "Der RPC-Server ist nicht verfgbar." ......................... Der Test DFSREvent fr DC01 ist fehlgeschlagen. Starting test: KccEvent Das Ereignisprotokoll Directory Service auf dem Server DC01.local.contonso.de konnte nicht abgefragt werden. Fehler: 0x6ba "Der RPC-Server ist nicht verfgbar." ......................... Der Test KccEvent fr DC01 ist fehlgeschlagen.
  10. Okay. Dabei ist aber zu beachten: "Storage Spaces Direct should use the Paravirtual SCSI (PVSCSI)"
  11. In aller Kürze: -ich würde zwischen den Switchen eine Ring-Topologie mit Spanning-Tree aufbauen (RSTP) -auf den nicht Uplink-Ports das benötigte VLAN untagged setzen (ausser bei Virtualisierungs-Hosts, da werden meist verschiedene VLANs auf einem Port benötigt) -auf den Uplink-Ports alle VLANs tagged setzen
  12. Eventuell hilft das weiter: https://www.msxforum.de/community/index.php?thread/16320-der-grenzwert-der-inhaltskonvertierung-wurde-überschritten/&postID=91845#post91845 https://cyber-john.de/exchange-server-2010-der-grenzwert-der-inhaltskonvertierung-wurde-ueberschritten/ https://docs.microsoft.com/de-de/exchange/content-conversion-tracing-exchange-2013-help
  13. GGF. hilft auch das Forum der Veeam-Cumminty weiter. https://forums.veeam.com/
  14. S2D unter Vmware . . . ich zweifle ob das funktioniert. Supportet dürfte es jedenfalls nicht sein.
  15. Welche Version von Hyper-V setzt Du ein? RAID0 for OS und VMs ist außerdem recht gewagt . . . .
×
×
  • Create New...