Jump to content

Sanches

Members
  • Gesamte Inhalte

    482
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

14 Neutral

Über Sanches

  • Rang
    Newbie
  1. Suche Script zum Sync von einen Ordner

    Schau dir mal robocopy an (einfach in der CMD robocopy /?). Dort kannst du z.B. mit /MIR arbeiten. Das ganze in ein Script gepackt und regelmäßig als Aufgabe ausführen lassen.
  2. Suche Script zum Sync von einen Ordner

    Hi, sind beide Server am gleichen Standort im gleichen Netz oder sind die Server an unterschiedlichen Standorten? Welches Betriebssystem ist auf den Servern aktiv? Um welche Datenmenge handelt es sich? Soll immer nur in eine Richtung gesynct werden (Server A -> Server B)?
  3. Massiver Traffic am Terminalserver

    Hi und willkommen im Board, wie greifst du auf den Server zu? per VPN? Was läuft auf dem (Terminal-)Server? Welche Ports sind offen? Es sollte in der Firewall ersichtlich sein, über welchen Port viel Traffic läuft, dann kannst du das ganze eingrenzen. Gruß Sebastian
  4. Exchange + Zertifikat

    Moin, da die Let´s Encrypt Zertifikate nur eine kurze Gültigkeitsdauer haben (60 oder 90 Tage; weiß ich jedoch nicht 100%ig) müsstest du entweder manuell oder gescriptet hierzu für eine Erneuerung sorgen. Ich würde dir hierzu eher empfehlen, dir ein richtiges Zertifikat, z.B. bei der psw group, zu holen. Die Kosten (ab 39 €) sollte für eine Firma möglich sein.
  5. Nunja, deshalb auch meine Frage bzgl. des Grundes. Ist vor dem Backup das System bereits "defekt", bringt eine erfolgreiche Rücksicherung evtl. auch nichts, weil der "Defekt" ebenfalls zurückgesichert wird.
  6. Kopieren eines DCs auf einen anderen Host

    Dafür kann es unterschiedliche Ursachen geben. Bitte eröffne dazu einen neuen Thread, ansonsten wird dieser hier unübersichtlich.
  7. Was war der Grund für den Restore?
  8. Kopieren eines DCs auf einen anderen Host

    Mahlzeit, es wäre sicherlich einfacher, den "Übungs-DC" auf dem Host in der Arbeit neu aufzusetzen anstelle einer Kopieraktion. Bitte dabei auch die Lizenzen beachten. Da du von einem ÜbungsDC sprichst, nehme ich dann, das du Eval Edition einsetzt. Gruß Sebastian
  9. Hallo Norbert, aktuell sind 15 Geräte (Notebooks) vorhanden. Ebenso 15 Office Standard 2016 (VL) sowie 15 Office Prof. 2016 (kein VL). D.h. wir müssen keine Standard Office (VL) nachkaufen, sondern können die vorhandenen VL-Lizenzen dafür nutzen.
  10. Hallo Franz, danke für die Infos. Ok, das müssen wir korrigieren. Heisst es dann im Umkehrschluss, das ich die Office 2016 Prof. Lizenzen (leider) in die Tonne treten kann bzw. muss und die vorhandenen Office-STD aus dem VL auch die Notebookinstallationen abgedeckt? Oder müssen wir nochmals für die Notebooks weitere Office-STD VL-Lizenzen kaufen? Gruß Sebastian
  11. Hallo zusammen, derzeitig haben wir einen Terminalserver mit Office 2016 Standard (VL) im Einsatz. Auf den Notebooks der User ist Office 2016 Professional installiert (kein VL). Bisher war ich der Meinung, unsere Lizenzierung korrekt sei. Sprich das ich mit einer höheren Edition auf Clientseitig auf die "niedrigere" Edition vom Terminalserver berechtigt sei, zuzugreifen. Allerdings hatte ich die Tage ein Gespräch, in welchem mir gesagt wurde, das dies falsch sei und ich einheitlich Office Standard oder Office Professional einsetzen muss (TS und Client einheitlich). Was ist nun korrekt? Kennt jemand eine Seite bei Microsoft, wo dies ggf. beschrieben sei? Vielen Dank im vorraus. Gruß Sebastian
  12. Hi, zunächst willkommen im Board. Deine Firewall muss wissen, wenn du von aussen darauf zugreifst, wohin es die Pakete weiter schicken soll. Stichwort: Portweiterleitung. In deinem Falle musst du, je nach Anforderung, die Webports (normalerweise Port 80 und/oder Port 443) an deinem Windows Server weiterleiten. Gruß Sebastian
  13. Hallo pfc, vll. mal eins nach dem anderen. Leider fehlen hierzu genauere Angaben. Heisst dies, du hast 2 phys. Server mit je einer Windows Server 2016 Standard Lizenz? Gehe ich jedoch richtig in der Annahme, das du planst zu virtualisieren? Zumindest nach dieser Aussage: Falls ja, sollst du auf dem jew. Host nur (und ich meine NUR) die Hyper-V Rolle installieren - sonst nix. Ein Hyper-V Host ist ein Hyper-V Host, kein DC, kein FS, kein TS, ... Solltest du in deinem Falle 2 Windows Server 2016 Standard Lizenzen besitzen, so könntest du insgesamt 4 virtuelle Windows Server 2016 einsetzen (2 je Windows Standard Lizenz). Achte aber auf die korrekte Lizenzierung (unter 2016 mit Einfluss der Prozessoren und phys. Server). Hierzu findest du sicherlich genügend Hilfen im Internet. Gruß Sebastian
  14. Moin, passen die BIOS Einstellungen bzw. gibt es Unterschiede zu funktionierenden PCs? Ansonsten starte mal das Recovery Medium und gehe fort in Computerreparatur und starte mal die Starthilfe. Sollte auch das nicht klappen, kannst du auch in der Computerreparatur mal eine Eingabeaufforderung starten und mittels SFC oder DISM weitere Aktionen ausführen. Gruß Sebastian
  15. Kein Internet Symbol dns problem ?

    Du führst auf dem Client die Befehle in einer administr. CMD aus? Die internen DNS Server sind aber im DHCP eingetragen? ggf. Screenshot? einen weitern DHCP gibt es nicht?
×