Jump to content

Sanches

Members
  • Content Count

    500
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

14 Neutral

About Sanches

  • Rank
    Newbie
  1. Hi, kommt ganz darauf an, was du alles monitoren willst und wie aufwändig es sein soll bzw. darf. Nagios wäre ein klassisches System, setzt aber Linux voraus. Alternativ dazu könntest du's auf einen Raspberry packen. PRTG wäre auf Windowssystemen möglich, gibt auch eine kostenfreie Variante. Ganz einfach könntest du auch die Geräte einzeln via Batch per PING testen und das Ergebnis (online oder offline) entsp. in eine .html Datei schreiben. Diese dann auf dem (Steuer)Windows PC einfach in den IIS hinterlegen und du kannst den Status per Web einsehen. Nur so als Idee...
  2. Welche URLs hast du im öffentl. Zertifikat enthalten? Intern werden die URLs aus dem Zertifikat sauber aufgelöst bzw. lassen sich anpingen?
  3. Erhälst du am Client ne Fehlermeldung? Wenn ja, welche? Wo stolperst du gerade? Kannst du ausschließen, das es nicht am Client liegt (z.B. Firewall, Routerconfig (ich sag nur Speedport....)?
  4. Hast du die betroffenen Ports in der Firewall erlaubt bzw. an den Exchange weitergereicht?
  5. Da stimme ich dir natürlich zu OK, da ich keine "Organisationsfreigabe" sehe - heisst das für mich, ich kann das Zertifikat ignorieren? Kann es dann ggf. gelöscht werden? Hat dies ggf. Auswirkungen auf andere Bereiche im Exchange, wenn es abgelaufen ist?
  6. Nein (zumindest nicht das ich wüsste). Wie lässt sich das ggf. prüfen?
  7. Danke für den Link, habe es soeben versucht. Jedoch erhalte ich bereits beim 2. Schritt nachfolgenden Fehler: [PS] C:\>Set-FederationTrust -Identity "Microsoft Federation Gateway" -Thumbprint 05A2EE..................... C1 -RefreshMetaData Das Zertifikat kann erst aktualisiert werden, wenn die Verbundvertrauensstellung mit STS bereitgestellt wurde. + CategoryInfo : InvalidArgument: (:) [Set-FederationTrust], CannotUpdateCer...sionedException + FullyQualifiedErrorId : [Server=SERVERNAME,RequestId=473090db-6d42-4152-aec2-7a95eba8159f,TimeStamp=02.04.2019 12:3 8:52] [FailureCategory=Cmdlet-CannotUpdateCertificateWhenFederationNotProvisionedException] B16251AE,Microsoft.Exc hange.Management.SystemConfigurationTasks.SetFederationTrust + PSComputerName : SERVERNAME.DOMAIN.local [PS] C:\> Ich weiß leider nicht, was der Satz: Das Zertifikat kann erst aktualisiert werden, wenn die Verbundvertrauensstellung mit STS bereitgestellt wurde. zu bedeuten hat.
  8. Hallo zusammen, wie wir soeben festgestellt haben, läuft am kommenden Sonntag auf unserem Exchange 2013 das "Exchange Delegation Federation" Zertifikat ab. Was macht dieses Zertifikat? Muss dies zwingend verlängert werden? Wenn ja, gibt es dabei etwas zu beachten? Alles läuft bei uns auf diesem einen Exchangeserver. Gruß und Danke.
  9. Hi, falls Neuware? Dann Retoure ... falls Gebraucht? Prüfe mal, ob z.B. der RAM noch richtig sitzt. Ggf. einfach mal rausnehmen und wieder einsetzen. Prüfe auch mal, ob noch alle Kabel richtig eingesteckt sind, nicht das sich eins durch den Transport gelöst hat.
  10. Das kann ich dir leider nicht sagen, habe es nicht "ausgereizt". Allerdings wusstet du im Vorfeld von den (zeitlichen) Einschränkungen, dementsprechend ist genug Zeit im Vorfeld dies zu berücksichtigen. Ihr solltet einen Plan B einplanen, würde ja nichts bringen, wenn nach den 17 Tagen doch nichts mehr geht.
  11. Moin, da es eh eine Testumgebung sowie eine Testversion ist, solltest du die Testversion auch korrekt nutzen und diese vor oder beim Ablauf einfach neu aufsetzen.
  12. Moin, wieviele VMs laufen den noch auf dem Host? Ist das eine prod. Umgebung oder Testsystem? Wenn Prod, sind es dann entsp. unterstützte Platten (24/7)? RAID 5 ist beim Schreiben großer Datenmengen nicht wirklich performant. BIOS, (Controller-) Treiber bzw. Firmware sind aktuell? Welche VMWare ESX Version ist im Einsatz? Ist diese auch aktuell?
  13. Das ging (gewohnt) flott... Danke euch beiden.
  14. Hallo zusammen, aktuell sind wir uns nicht einig, welche Anzahl an Exchange CALs wir benötigen. (Es wird aktuell ein Exchange 2013 genutzt) Beispiel: - 20 Mitarbeiter mit je 1 Postfach - 4 "Funktionspostfächer" (z.B. Auftrag / Service / Bestellung / Technik) Diese Postfächer werden von einigen Mitarbeitern eingesehen bzw. die Mails abgearbeitet. - 1 ext. Mitarbeiter mit einem Postfach Welche Anzahl an Exchange (User-) CALs benötigen wir dafür? 20, 21, 24 oder 25? Gruß und danke vorab, Sebastian
  15. Schalte doch am Client mal die Firewall "hart" aus. Also Windowsdienst auf manuell stellen, durchbooten und nochmals testen. Die Verbindungseinstellungen zum Server sind aber identisch wie auf den anderen Clients? Ich hatte das mal bei einem Kunden, der hatte einen Zahlendreher bei der Serveradresse...
×
×
  • Create New...