Jump to content

noobi

Members
  • Content Count

    121
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4 Neutral

About noobi

  • Rank
    Junior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Switche sind alles Managed Switche von Netgear. Alle Rechner haben den DC (VM) als DNS Server hinterlegt. Die hälfte der Clients bezieht ihre IPs per DHCP vom Lancom, nur die Workstations haben eine feste IP. Das VLAN wurde nur für ein Gäste WLAN erzeugt. Am Lancom geht 1 Port mit dem Standard Netz und dem zusätzlichen VLAN Netz auf den Switch. Alle weiteren Switche sind dann an den verbundenen Ports tagged eingerichtet, sodass das WLAN dann auch bei den AccessPoints ankommt. Naja, im ERP wenn ich eine Bestellübersicht öffne ist die normalerweise in unter 1 Sekunde ge
  2. Kann es sein, dass durch das neue VLAN das "normale" Netzwerk ohne VLAN langsamer wird? Wie gesagt in unserem ERP sind die Zugriffszeiten auf den SQL Server deutlich langsamer als vor dem EInbau der neuen Switche mit dem VLAN für das Gästenetz...
  3. Ja, das ist mir schon klar. Wie gesagt bin ich davon ausgegangen, dass Ping grundsätzlich immer möglich ist...
  4. Mir war nicht bewusst, dass die VMs Ping per se nicht akzeptieren. Ich habe in der Firewall des Lancoms eine Regel erstellt, die alle ICMP Pakete durchlässt.
  5. Ja, genau, das habe ich auch eben rausgefunden. Die Firewall Einstellung für "Datei- und Druckerfreigabe (Echoanforderung - ICMPv4 eingehend)" war ausgeschaltet, daher hat der Ping nicht funktioniert zum SQL Server. DC und FS funktionieren. Wobei das mein Problem nicht gelöst hat. Das war mein erster Ansatz, dass ich den SQL Server gar nicht anpingen konnte... Der Client meckert leider immer noch... Kann hier das neue VLAN Probleme bereiten in der oben genannten Konfiguration? Die Software die auf den SQL Server zugreift ist deutlich träger...
  6. Bei Ping vom Client zur VM kommt es zur "Zeitüberschreitung der Anforderung" Alle VMs, Clients usw. sind im gleichen Netzwerk, daher sind keine Routen definiert...
  7. Ja, das Netzwerk wird an allen VMs als Domänennetzwerk erkannt. Ping von Server zu Client geht nur von Client zu Server nicht...
  8. Sorry, aber welche Infos fehlen? Der Lancom Router ist DHCP Server für beide Netzwerke. Über einen Lanport kommen die beiden Netze auf die Switche. Das Firmennetzwerk direkt und das Gäste Netzwerk über VLAN. Die Switchports die zu weiteren Switches und Accesspoints verlaufen sind alle VLAN tagged eingestellt. Das funktioniert soweit alles einwandfrei. Mit den Servern egal ob SQL, Fileserver usw. können wir wir gewohnt arbeiten, nur an einem Rechner kommt ab und an eine Fehlermeldung. Daraufhin habe ich dann mal Ping zum SQL Server versucht und das eben ohne erfolgt. De
  9. Hallo Zusammen, habe hier mal wieder ein Problemchen... Von den Client PCs kann ich meine Server teilweise nicht anpingen... IP Hyper-V geht nicht IP VM1 (DC) geht IP VM2 geht IP VM3 geht nicht IP VM4 geht nicht IP VM5 geht Die IP Einstellungen des Hyper-V sowie der VMs sind bis auf die eigene IP identisch. Der DC ist DNS, DHCP erledigt der Lancom Router. Gestern haben wir einen neuen Switch bekommen, der nun auch das VLAN für das Gäste WLAN zum Accesspoint weitergeben kann. Gestern hat alles reibungslos funktioniert.
  10. Guten Morgen, nun läuft es endlich... Sämtliche Aufgaben und auch den dafür erstellten Benutzer habe ich nochmals gelöscht und neu angelegt. Der User "Skript" ist jetzt Mitglied der Domänenbenutzer und hat per GPO die Rechte für die Anmeldung als Stapelverarbeitungsauftrag. Auf dem Fileserver habe ich die Freigaben für den User "Skript" erteilt, ebenso auf dem NAS. Nun tut es mit dem neuen Benutzer Vielen Dank für eure Unterstützung und vor allem eure Geduld
  11. Habe es mit erhöhten Rechten und ohne versucht... das Skript schaut aktuell so aus: Start-Transcript -Path "\\FS\Skripte\Aufgabenplanung-Log.txt" Stop-Transcript Start-Transcript -Path "\\FS\Skripte\Aufgabenplanung-Log.txt" Stop-Transcript Das erstellt mir die Textdatei wenn ich es direkt in der PowerShell ausführe.
  12. So sieht das in den GPOs aus... Hinterlegt ist der Benutzer, mit dem die Aufgabe ausgeführt wird...
  13. Das scheitert schon... Er erstellt mir nicht mal die leere Datei. Immer noch der Fehler (0x1)
×
×
  • Create New...