Zum Inhalt wechseln


Foto

einfacher Netzwerk Scanner

Windows 7

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 spalato

spalato

    Junior Member

  • 217 Beiträge

 

Geschrieben 12. Juli 2017 - 11:40

Hallo Zusammen,

 

Ich habe die SuFu schon durchforscht aber konnte nicht finden, dass meine Bedürfnisse ganz abdeckt.

 

In einem kleinen Netzwerk von ca 7 PCs und einem Server ist das Internet teilweise sehr langsam.

 

Ist es möglich einen Netzwerkscanner auf dem Server zb. laufen zu lassen, welches das Netzwerk abhört. Das Resultat sollte mir dann wenn möglich eine Zeitspirale aufzeigen und genau zeigen welcher Client wie viel an welche Destination geschickt hat.

 

Ist so etwas möglich oder muss ich mir diese Infos mühsam aus dem Wireshark zusammensuchen? 

 

Vielen Dank

Spalato



#2 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 12. Juli 2017 - 11:47

Moin

 

Ein "einfacher" Scanner wird das Gewünschte nicht können.

 

PRTG -ein Monitoring- könnte es liefern, ist aber nicht ganz simpel.


Bearbeitet von lefg, 12. Juli 2017 - 18:18.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#3 mwiederkehr

mwiederkehr

    Junior Member

  • 128 Beiträge

 

Geschrieben 12. Juli 2017 - 12:01

Läuft denn der gesamte Datenverkehr über den Server? Falls nicht, brauchst Du einen Managed Switch, welcher entweder allen Verkehr an einem Port ausgeben kann ("Port Mirroring") oder per sFlow die Verbindungsdaten an einen schickt.

 

Wenn Du erst mal an die Daten kommst, kannst Du zum Auswerten wie von "lefg" geschrieben PRTG nehmen oder ntopng (http://www.ntop.org/...-analysis/ntop/).



#4 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 12. Juli 2017 - 12:47

Warum benutze und empfehle ich PRTG?

 

Die Installation von PRTG ist sehr einfach.

 

PRTG gibt unbegrenzte Menge Sensoren free für 30 Tage..

 

Danach unbegrenzte Zeit 100 Sensoren free.

 

PRTG läuft auf Windows, Servern. Arbeitsstationen, VMs.

 

Wir haben PRTG im Netz auf einem Server und auf einem extra Rechner am Monitorport des zentralen Switch. Mirrorport ist der "Uplink" zur Firewall. Natürlich kann das Mirroring am Zentralswitch beliebig umgelegt werden. Natürlich ist das vom Switch abhängig. Zeitgemäße Geräte können das aber.

 

Ich hör mal auf. :)


 

In einem kleinen Netzwerk von ca 7 PCs und einem Server ist das Internet teilweise sehr langsam.

 

Wie schaut es denn aus mit der Namensauflösung per DNS? Ich nehme mal an, es gibt im Netzwerk auf dem Server einen DNS? Haben die Rechner sich dort selbst eintragen können in der FWLZ?

 

Wo ist der Unterschied in der Netzwerkkonfiguration(DNS-Einstellung) zwischen den Rechnern mit dem schnellen Interenet und dem langsamen Internet?


Bearbeitet von lefg, 12. Juli 2017 - 18:30.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#5 Rico2007

Rico2007

    Newbie

  • 1 Beiträge

 

Geschrieben 12. Juli 2017 - 15:28

Expert Member hat schon recht. PRTG habe wir auch im Einsatz und durch die Konfiguration kann man detaillierte Ausgaben beziehen. Sogar die Temperatur unserer User/ Client verursacht wird kann mit entsprechenden Sensoren geprüft werden. Worauf ich eigentlich hinaus will ist, dass man die im Syslog nachvollziehen kann ob evtl. Duplex Missmatches entstehen und auf welchen Switch Port die verursacht werden.  

 

 

Gruß

 

Rico



#6 MurdocX

MurdocX

    Board Veteran

  • 557 Beiträge

 

Geschrieben 12. Juli 2017 - 18:31

...  genau zeigen welcher Client wie viel an welche Destination geschickt hat.

 

 

Das würde ich mal behaupten geht mit PRTG nicht (komplett), da die Routinginformationen fehlen. Diese Frage kann Dir dein Router beantworten, oder, falls der Datenverkehr intern ist, dann könnte Dir evtl. PRTG weiterhelfen.


Mit freundlicher Unterstützung
Jan


#7 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.259 Beiträge

 

Geschrieben 13. Juli 2017 - 01:20

Was ist denn dein Ziel? Wieso brauchst du den Traffic? "Verstopft" irgendwas die Internet Bandbreite? Gibt es Netzwerkprobleme?


Stop making stupid people famous.


#8 Light

Light

    Member

  • 312 Beiträge

 

Geschrieben 13. Juli 2017 - 07:13

Bei sieben Geräten könntest Du auch einen nach dem anderen vom Netz nehmen und schauen ob es eine Besserung gibt.

Evtl. führt das schneller zum Ziel.

 

Light


„Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“

#9 Sanches

Sanches

    Newbie

  • 423 Beiträge

 

Geschrieben 13. Juli 2017 - 07:59

 

In einem kleinen Netzwerk von ca 7 PCs und einem Server ist das Internet teilweise sehr langsam.

 

Welche Anbindung ist vorhanden?

Was genau ist den "langsam"?

Seitenaufbau beim Surfen?

Download? Wenn ja, von welcher Quelle?

...

 

Gruß Sebastian



#10 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.107 Beiträge

 

Geschrieben 13. Juli 2017 - 08:07

Sind das W10 PCs? Wenn ja, gibt es einen WSUS? Wenn nein, dann holen sich vermutlich die W10 Clients ihre monatlichen Updates und stellen die auch für andere PCs weltweit zur Verfügung. Außer das ist per GPO abgeschaltet. Falls es nicht abgeschaltet ist, hast Du eine mögliche Ursache für das langsame Internet gefunden.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/