Jump to content

lefg

Expert Member
  • Content Count

    21,209
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by lefg

  1. *Licht an* Moin am Board Ich koch keinen Kaffe, ich geh zu Junge Bleibt gesund
  2. Sehe ich mir das Regenradar ab und dias Risiko, werde ich heute wohl keinen Regen bekommen hier. Dann werde ich heut abend Wasser schleppen müssen.
  3. Das Licht ist noch an. Wo ist mit @Norbert Moin am Board Ich koch Kaffe Die Sonne knallt aus Fenster, Nordkapp ebenso, Tana Bro bedeckt Die Finnmarken kommt von Hammerfest, Ziel Kirkenes, derzeit Havøsund. Bleibt gesund
  4. Moin Soll lächelnd sein Bitte, was ist zu beanstanden?
  5. Moin Ein Tipp: Zukunftssichere Gebäudeverkabelung mit Fiber To The Office – FTTO file:///C:/Users/TEILNE~1/AppData/Local/Temp/zukunftssichere-gebaeudeverkabelung-mit-fiber-to-the-office-ftto.pdf
  6. Das Licht ist an, Kaffe ferdig, takk @Norbert Moin am Board Kaffe zu mir Die Midnatsol liegt in Havøsund, um 7:45 tauchte sie aus dem Nebel auf. Ziel ist Bergen. Bleibt gesund
  7. Moin Strukturierte Verkabelung ist das richtige Suchwort von @Norbert. Die bevorzugte Suchmaschine wird es aufzeigen. Und mit der Installation sollte man Fachleute betrauen, wie @Nils es auch rät. Das neue Gebäude ist jetzt schon fertig und die Gebäudeverkabelung war da nicht eingeplant und eingepreist? Das hätte aber so sein sollen. Das wäre wohl kostengünstiger geworden. Nun, es ist wie es ist. Ich hatte mehrfach das Pech, ich bekam es hingestellt, war an der Planung nicht beteiligt, es passt nichts, die Bodentanks waren an falscher Stelle, die Tische hatten andere Maße als der Architekt dachte. Hätte er auf Bodentanks verzichtet und umlaufende Brüstungskanäle genommen, wäre es gut gewesen. Nun, oftmals sind Bodentanks wohl unumgänglich. Falls es geht, sollte man das sorgfältig planen. Es gibt Software für sowas. Ich hatte mal mit dem IKEA-Kitchenplanner 10 begonnen vor Jahrzehneten, habe dann kontinuierlich besser geeignete Raum- Einrichtungsplaner besorgt. Ja, die Gedanken in der Eröffnung des Threads sind schon in Ordnung. Man schaue Strukturierte Gebäudeverkabelung.
  8. Tana Bru 11°C, bedeckt, Regenrisiko 3%
  9. Kein Licht anmach heut, Zum Kaffe geht zu Junge - die Bäckerei. Bleibt gesund
  10. *Licht an* Moin amm Board Die Kaffeekocherei lass ich sein. Bleibt gesund
  11. *Licht an* Moin am Board Ich koch Kaffe Hier schein die Sonne, Tana Bru bedeckt, Nordkapp neblig Einen guten Tag allerseits Bleibt gesund
  12. Das Licht ist an, Kaffe ferdig, takk @Norbert Moin am Board Kaffe zu mir Bleibt gesund
  13. *Licht an* Moin am Board Ich koch Kaffe. Bewölkt hier und bei Tana Bru, sonnig am Kapp. Bleibt gesund
  14. Von Sollen ist mir nichts bekannt. Ich habe es aber so gemacht. Warum? Die Geräte (Switche) hatten keine Lüfter, keine Durchlüftung von einer zur anderen Seite zum Abführen der im Inneren entstehenden Wärme. Die Wärme steigt von der Platine und dem Netzteil nach oben zur Deckplatte, diese nimmt die Wärme auf und führt sie weiter nach oben ab. Der freie Slot 1HE gibt die Möglichkeit die Wärme mit der Luft abzuleiten. Ich spielte mit dem Gedanken, die Deckplatten wegzulassen, aber mein Kollege war dagegen wegen Verlust der Garantie. Wie auf die Idee komme? Von der Schifffahrt, da wurden bei Fahrt in tropischen Gewässern in der Maschine Schaltschränke entkleidet, Rückwand, seiten und Deckel abmontiert.
  15. Moin Eine Lektüre zu dem Thema ist mir nicht bekannt. Ich habe aber noch nicht bei den Anbietern von IT-/LAN-Schränken geschaut, dort begänne ich wohl. Eine Zirkulation der Luft in einem Schrank findet wohl nur statt, wenn im Schrank eine Vorrichtung dafür vorhanden ist. Ansonsten, warme Luft steigt nach oben, kalte Luft sinkt nach unten. Der "Serverraum" hatte wohl etwas mehr Grundfläche als zwei alte Telefonzellen. Darin ein grosser Schrank. Es war warm im Serverraum, sehr warm, in Kopfhöhe mehr als 40°C. Ich baute die Tür des Schrankes ab und auch das Dach, dann die abgehängte Decke des Raumes. Der Raum hatte eine Entlüftung nach oben mit Ventilator auf Höhe der ehemaligen abgehängten Decke. Es brachte nicht besonders viel ein, es blieb sehr warm. Warum? Ein Grund, wohl ein wesentlicher, es kam nicht genügend kühle Luft nach. Zwar hatte die Tür des Raumes unten einen Luftdurchlass, aber es zog nicht wirklich durch, die geschlossenen Flurtüren(Rauch) behinderten das. Ich muss mal unterbrechen. Als wir von Thinwire auf Twisted Pair umgerüstet wurden, baue der Auftragnehmer die Patchfelder im Schrank nach oben, wir bauten die Hubs darunten. Auch wir kannten es nicht anders. Jahre später änderte ich das, die Switches nach oben, die Patchfelder darunter. Die Switche liessen sich so auch leichter austauschen. Zwischen den Geräten liesss ich eine Höheneinheit Platz. Bei der Bundeswehr damals hatte ich Geräte, die wurden mit einem Luftstrom gekühlt. Ein Lüfterkoffer von dem aus Schläuche zu den zu kühlenden Geräten jeweils darüber. Wesentlich war, die Luft wurde in Bodennähe angesaugt, dort war es kühler. Leider schaffte die Klimaaanlage des Bunkers es nicht alle Räume gut zu kühlen und auch nicht die Luftfeuchtigkeit angenehm zu verringern, Es arbeiteten mehr Leute als ursprünglich gedacht und es waren mehr Geräte als gedacht. Ich vermeide mal das Wort geplant. Wer das "verbrochen"? Ich hab den nicht ermitteln können. Wesentlich ist also, Wärme -warme Luft- muss abgeleitet werden, muss raus, genügend kühle Luft muss rein (können) in Bodennähe. Schön ist eine wirkliche Klimaanlage, eine Split, ein Geräteteil im Raum, das andere an der Aussenwand oder auf dem Dach. Der Server- oder Verteilerraum sollte gross genug sein. Leider hatte ich auf die Verhältnisse damals keinen wirklichen Einfluss.
  16. Das Licht ist an, Kaffe ferdig, takk @Norbert Moin am Board Kaffe zu mir Geiles Sonnenwetter hier, Tana Bru 19°C, Norkapp 17°C, Longyearbyen ebenfalls. Bleibt gesund
  17. Das Licht ist an, Kaffe ferdig, takk @Norbert Moin am Board Kaffe zu mir 20"C am Nordkapp, kaum zu glauben. Bleibtgesund
×
×
  • Create New...