Jump to content

Recommended Posts

Einen wunderschönen Guten Tag,

 

nach langer Zeit des Lesens in diesem Forum, habe ich nun selbst auch mal eine Frage. :)

 

Ich versuche derzeit einen VPN Server einzurichten. Dieser steht mir virtuell zur Verfügung und ist bereits im Netzwerk integriert.
Weiter steht eine Fritzbox bereit, welcher eine feste, öffentliche IP zugewiesen ist.
Auch befindet sich ein DC im Netzwerk.

Wie kann ich, von dieser Struktur ausgehend, den VPN-Server konfigurieren, (Routing und RAS ist vorhanden) dass eine Verbindung über die öffentliche IP möglich ist?
 

Leider bekomme ich es einfach nicht hin, dass man von Außerhalb mit dem Server kommunizieren kann. :/ (Fritzbox-VPN fällt flach, da von Windows nicht nativ unterstützt)

 

Ich freue mich auf eure Hilfe/Anregungen/Tipps zu meinem Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit welchem VPN-Tool hast du das probiert?

 

Eigentlich reicht hier ein simples Port-Forwarding auf den VPN-Server - dieser hat was auf welchem OS installiert?

 

Fritzbox ist zwar nett, stößt aber im Unternehmens-Umfeld immer schnell an ihre Grenzen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Server, welcher als VPN-Server dienen soll, hat Windows 2016 und die nötigen Rollen und Features betreffend Remotezugriff  installiert.

 

Jap. Da geb ich dir absolut recht mit der Box. Nur bekommt man das den oberen Etagen recht schwierig erklärt. (Stichwort, "läuft doch") ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb BlaueBohne:
 

Leider bekomme ich es einfach nicht hin, dass man von Außerhalb mit dem Server kommunizieren kann. :/ (Fritzbox-VPN fällt flach, da von Windows nicht nativ unterstützt)

 

vor 1 Minute schrieb Lian:

Ich schätze mal wegen "zu langsam/zu wenig Durchsatz" ;-)

 

Siehe oben... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht nativ ohne Tool, ja. Und selbst wenn, mit ein paar MB/s wird man nicht glücklich schätze ich...

Welcher Grund auch immer: Das wären Argumente für einen anderen Router im Unternehmensumfeld

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb BlaueBohne:

Jap. Da geb ich dir absolut recht mit der Box. Nur bekommt man das den oberen Etagen recht schwierig erklärt. (Stichwort, "läuft doch") ;-)

Weshalb braucht dann die obere Etage alle 3 Jahre ein neues Auto? Läuft doch noch, die 3 Jahre alte Karre. :) Ja, so hab ich auch schon argumentiert, hat auch geklappt. Also nicht gleich von vornherein abwinken. Was für zuhause reicht, muss für die Arbeit noch lange nicht reichen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Sunny61:

Weshalb braucht dann die obere Etage alle 3 Jahre ein neues Auto? Läuft doch noch, die 3 Jahre alte Karre. :) Ja, so hab ich auch schon argumentiert, hat auch geklappt. Also nicht gleich von vornherein abwinken. Was für zuhause reicht, muss für die Arbeit noch lange nicht reichen.

Ich sehe das jan icht anders. Muss ich längerfristig einfach mal durchprügeln. ;) In der Not, werden sie halt mal "defekt".

 

Die generelle Bereitstellung des Servers läuft doch über IPSec? Oder muss man PPTP noch deaktivieren?

Und welche Port müssten weitergeleitet werden? 500, 1701, 4500?

Edited by BlaueBohne

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb BlaueBohne:

Ich sehe das jan icht anders. Muss ich längerfristig einfach mal durchprügeln. ;) In der Not, werden sie halt mal "defekt".

Oder du hast jetzt eine Anforderung bekommen, die mit der vorhandenen Fritzbox nicht sauber, Oder sogar gar nicht, umsetzbar ist. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Werbepartner:



×
×
  • Create New...