Jump to content

NorbertFe

Expert Member
  • Content Count

    37,469
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by NorbertFe

  1. Wenn das wirklich aufgrund deines setup Fehlers passiert ist, dann nicht. Der Hostnamen seiner Server und Clients lautet dann ja irgendwas.Domain.intern.Domain.intern. und ob sich da ein Domain rename lohnt und machbar ist, kann man hier schlecht aus der Ferne sagen. ;)
  2. Nö, dann hast du den falschen Namen für den Server angegeben. Deine Domain ist jedenfalls jetzt sehr umständlich benannt. wenn da noch nichts passiert ist, würde ich von vorn beginnen (kannst du gleich deine Unterlagen aktualisieren)
  3. Na exchange 2016 parallel zum 2010 installieren und dann den 2010 deinstallieren.
  4. Ich hätte ja mal get-authconfig aufgerufen. Da dürfte man dann Klarheit haben. ;) aber wenn nur ein exchange da ist, wird er das sowieso nie merken (außer evtl. In eventlog)
  5. Wenn du den Artikel gelesen hättest, wüsstest du, dass man das als Laie (und das ist der to nach eigener Aussage hinsichtlich exchange) so gar nicht sieht, weil es in der Auth-config steht und nicht im iis.
  6. Man könnte den link ja einfach lesen und abarbeiten. Das auth. Zertifikat ist nicht grundlos vorhanden. ;)
  7. Ok also abgeheftet unter sinnlos aber machbar. Warum so traurig ;)
  8. https://blog.icewolf.ch/archive/2018/03/20/exchange-2016-renew-microsoft-exchange-server-auth-certificate.aspx
  9. Das is klar, aber wozu eine eigene? Die onmicrosoft.com hast du zwangsweise. ;)
  10. Adsiedit. Wäre die Frage, wie man eine Migration einfach beenden kann, ohne fertig zu sein. ;) nur den alten Exchange abschalten ist eben nicht fertig.
  11. Sehr gut beschrieben. Nur mit on prem Exchange betreibt man eine Ms unterstützte Umgebung wenn aadc im Einsatz ist. Es geht auch ohne, dann hat man aber andere Probleme. ;)
  12. Wenn du dir mal den Katalog anschaust, wirst du feststellen, dass da Myriaden an Treiber Updates usw. drin sind, die du sehr wahrscheinlich niemals brauchen wirst. Also ja, grundsätzlich solltest du vorher wissen was du in etwa freigeben solltest. Beim bios ist es einfach bei Treibern und Applikationen etwas mehr Aufwand.
  13. Häh? Die Maschine zeigt doch an was sie benötigt. Und ja den gesamten Katalog von Dell zu importieren und freizugeben ist keine gute Idee.
  14. Ja und? Das ist ja logisch. Funktioniert aber eben nicht, wenn man bspw. Centralized transport hat (afaik). Du brauchst zwischen on-prem und cloud Postfächern eine Transport-Domain. Und rate mal welche sich da anbietet.
  15. Naja ich würde nicht alles freigeben, aber grundsätzlich installiert ein Computer nur die entsprechenden Updates die er benötigt und nicht alle die freigegeben sind. ;) musst also nix selektiv freigeben.
  16. Wie denn? Natürlich braucht er die onmicrosoft.com aliase.
  17. Na eben mehrere Richtlinien. Muss man eben das richtige filterkriterium finden. Ou geht zwar, aber wär mir wahrscheinlich zu unpraktisch. Immer dran denken, bei recipient policies gilt „first match“ alle anderen werden ignoriert. Also die richtige Reihenfolge oder sichere Filter bauen.
  18. In meiner Konfiguration machts was aus. Das liegt aber vorallem auch an der schmalen Internetanbindung; Wenn ich remote da drauf will, dann hatte ich bisher nur die Möglichkeit über die GUI - und das ist manchmal ganz schön zäh. Naja wenn’s hilft. Kann ich nicht bestätigen. :)
  19. Naja oft genug ist das Ding in timeout gelaufen und die Dienste kamen nach dem Neustart nicht wieder hoch. Ein Muster ließ sich da nicht erkennen. Aber es war eben dann immer mehrere Stunden down, weil man das ja im allgemeinen nachts erledigen lässt.
  20. Abgesehen davon würde ich die Installation von Exchange Updates nicht unbedingt dem Windows Update Agent Überlassen. Da gibts zu oft Problemchen. ;) Core für exchange wieder jemand der daran glaubt unheimlich die angriffsfläche reduziert zu haben, und hauptsächlich handlingprobleme bekommen hat. ;)
  21. War timestamp und watermark nicht deutlich? ;)
×
×
  • Create New...