Jump to content

magheinz

Members
  • Content Count

    2,049
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by magheinz

  1. Jetzt werde ich wieder gehasst, aber wieso macht man solche Dinge auf öffentlich erreichbaren Servern wenn man nicht weiss was man da tut. Es gibt doch wirklich genug Spamschleuder im Netz...
  2. Wir haben für diverse Ebenen und dienste extra personalisierte Admin-accounts. Z.B. domain-admin, server-admin, ws-admin, ANWENDUNG-admin. Ich schätze ich habe so ca 10 Accounts im AD.
  3. Bei uns sind private Emails erlaubt, demnach ist es ganz einfach mit dem Handling: wir machen mit Verweis auf private E-Mails gar nix. Macht jemand Druck wird er an den DS-Beauftragten verwiesen. Derzeit diskutiert die GL wie sie die private Nutzung am besten verbieten kann..
  4. https://helpcenter.veeam.com/docs/backup/agents/supported_platforms.html?ver=95u4 Von virtualisierung steht da nichts. https://helpcenter.veeam.com/docs/backup/agents/agents_job.html?ver=95u4 Ich würde es testen und den Support anschreiben.
  5. https://helpcenter.veeam.com/docs/backup/agents/introduction.html?ver=95u4 Ich kann jetzt nichts finden was den Betrieb auf physischen Servern verbieten würde. Praktisch habe ich aber keine Erfahrung mit dieser Konstellation.
  6. wer trägt denn die clients im DNS ein, der DHCP-Server oder die clients selber? Ich würde das ja den Server machen lassen. Setzt du wirklich DHCP für IPv6 ein?
  7. Ich könnte dir noch comvault und Legato vorschlagen, bin aber sicher, dass es da keinen Vernünftigen Preis für deine Umgebung geben wird.
  8. Dann nimm was "handelsübliches" und schick den Admin zu einer Schulung. Der derzeitige Renner dürfte veeam sein. Die sind seit ein paar Jahren in aller Munde. Alle anderen kommerziellen Lösungen die ich kenne sind um Größenordnungen teurer.
  9. Die Frage ist ja, was es kosten darf: Personalkosten, Lizenzkosten oder Dienstleisterkosten oder eine Mischung aus all dem. Dann wo ihr sitzt und damit welche Dienstleister in der Nähe sind. Oder habt ihr eh schon einen Dienstleister?
  10. Dann genügt es ja einmal Nachts zu sichern wobei Applikationen, Datenbanken etc gestoppt sein können? Das geht mit einfach jedem Backuptool welches das NAS als Ziel versteht. Wie gesagt: bacula. Opensource, Kostenfrei und extrem flexibel. Theoretisch müsste sogar die Windows-Serversicherung genügen.
  11. Das ist eine Frage der Anforderungen. Wenn du Aussendienstler hast die auf 3Jahre alte Mails zugreifen müssen, dann funktioniert das mit einem Archiv nur sehr kompliziert. Unser Klientel denkt in Jahrhunderten. Da braucht man mit 60Tagesfristen nicht kommen.
  12. 50-80GB in Summe? Na dann reicht ja Gigabit um halbwegs schnell zu restoren. Ihr habt dann auch jemanden den ganzen Tag da, der den restore durchführt? Im Falle eines Hardwareausfalls, wie schnell habt ihr da Ersatz?
  13. Wie ist das Backupmedium angebunden und welche Datenmenge ist im Fall der Fälle wiederherzustellen?
  14. Es gibt auch opensourcelösungen wie z.B. bacula. Da steckt man dann das Geld nicht in Lizenzen, sondern in Manpower. Wobei man auch da Dienstleiter beauftragen kann.
  15. Das sehe ich in dem Fall als unkritisch. Es geht ja nur um einen oder zwei mitlaufende DCs. Geht der kaputt nimmt man den nächsten.
  16. Irgendeine ausrangierte Hardware wird es doch wohl geben. Ein DC braucht jetzt nicht wirklich Ressourcen.
  17. Ich finde die Frage ob während der Sägezähne eventuell Backups, Snapshots etc laufen durchaus wertvoll...
  18. <Klugscheismodus an> Ein SAN wird nicht über eine getrennte Netzwerkinfrastruktur angebunden, ein SAN ist eine getrennte Netzwerkinfrastruktur. Das N in SAN steht schließlich für Network <Klugscheismodus aus> Macht das Speichersystem eventuell regelmäßige Snapshots oder Backups?
  19. Ist das kompliziert. Wenn irgendwie möglich würde ich, glaube ich, einen anderen Anbieter wählen.
  20. https://zuhauseplus.vodafone.de/m/business/festnetz-internet/internet/kabel/#/ki500-business Ist das nicht der gleiche?
  21. Der vodafone-kabel Router kann laut Homepage einen bridge Modus.
  22. Es genügt ja ein Modem. Dahinter kommt dann ein vernünftiger Router.
×
×
  • Create New...