Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Samoth

Windows startet nicht, persönliche Daten weg, Windows Ordner leer - Was ist passiert?

Empfohlene Beiträge

Hallo Community,

 

sorry schon mal wg. dem längeren Text! Ich habe äußerst wichtige Teile mal kursiv markiert. Vielleicht hilft das beim Scannen :-)

 

Ich würde gern eure Erfahrung in Anspruch nehmen. Ich hatte gestern einen für mich kuriosen Fall, den ich im Nachhinein verstehen möchte. Es geht auch nicht mehr um eine Problemlösung, sondern einfach nur ums Nachvollziehen. Vorab noch die Info, dass es kein Backup gibt. Ich habe das betroffene Notebook auch neu installiert.

 

Nun los... Gestern wurde mir ein VAIO-Notebook mit Windows 8.1 auf den Tisch gestellt bei dem nichts mehr möglich war. Vorgeschichte war ein kürzliches Windows Update (keine Idee welches), das den Rechner lahm legte. Im Anschluss daran hat sich der User dann mit der Funktion "Auffrischen" versucht und gab mir die Rückmeldung, dass es nicht funktioniert hat. Genau das sind die Infos die ich habe. Detaillierter wird es leider nicht.

 

Ich schaltete das Gerät ein: Unterschiedliche Aktionen wie Wiederherstellung/Systemstartreparatur/Boot-Optionen/etc. zeigten keinen Erfolg. Der Rechner zeigte "Diagnose" und startete dann neu. Ich entschloss mich an der Stelle die Daten zu sichern und das Notebook neu zu installieren.

 

Also HDD ausgebaut, an einen anderen Rechner gehängt und nachgeschaut: Bild des Grauens? Es gab keinen "Users/Benutzer" oder "Program Files" Ordner mehr. Weiterhin fand ich die Ordner: $SysReset, $Windows.~BT, found.000 (von 2016), found.001 (vom 05.04.2017),... Windows. Der Windows Ordner hatte einen Unterordner, ein paar Logs ("DISM" irgendwas). Die Plattenbelegung zeigte mir aber, dass ca. 40 GB belegt waren.

 

Unter Zuhilfenahme eines MS-Artikels (https://support.microsoft.com/de-de/help/980023) konnte ich die Daten im Ordner found.001 zugreifbar machen. Dort lagen dann auch ca. 30 GB Daten. Dort fand ich unzählige Unterordner wie auch .chk-Dateien. Erstaunlicherweise beinhalteten die Unterordner persönliche Daten wie Bilder, Dokumente, etc. aber auch Verzeichnisse wie auch Dateien aus dem %windir%. Ich startete dann eine Suche über den Ordner und konnte so Daten auf eine externe Platte kopieren. Nun ist es so, dass nicht alle Dokumente gefunden werden konnten. Einige waren einfach nicht mehr da.

 

Ich habe mal noch einen Screenshot von der Ordnerstruktur angehängt.

 

Kann mir jemand sagen, was da passiert ist bzw. sein könnte? Auch wenn es nur Mutmaßungen sind. Ich würde gerne (ansatzweise) verstehen, was da abgelaufen ist.

 

Danke schon mal und beste Grüße

Samoth

post-42763-0-92037800-1491768260_thumb.jpg

bearbeitet von Samoth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi DocData,

 

dank dir! Darf ich dich da um noch ein paar mehr Infos bitten? :-) Wie kommt es zum z. B. zum Ordner SysReset oder dem found.001?

 

Ich befasse mich nun intensiver mit dem Fall, weil ich heute statt Freude eher Frust vom Besitzer erntete. Knappe vier Stunden Datenrettung wurden dann mit einem "Heute habe ich richtig Stress mit meinem Chef bekommen, weil alle Programme weg sind. Mir ist dann aufgefallen, dass NICHTS wieder da ist." Stimmt natürlich so nicht. Freunde aus dem Umkreis des Benutzers können nicht verstehen, dass einfach alles weg ist und das könne doch nicht sein.

 

Hätte ich da auch anders handeln sollen?

 

Grüße

Samoth

bearbeitet von Samoth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ordner legt Checkdisk beim Reparieren von Dateisystemfehlern an. Und natürlich kann es sein, dass dabei auch Daten verloren gehen. Ist das ein Kunde, oder jemand aus dem Bekanntenkreis? In beiden Fällen würde ich meine Konsequenzen für die Zukunft ziehen. ;)

 

Bye

Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Anschluss daran hat sich der User dann mit der Funktion "Auffrischen" versucht und gab mir die Rückmeldung, dass es nicht funktioniert hat. Genau das sind die Infos die ich habe. Detaillierter wird es leider nicht.

 

Prinzipiell sollte jedem der diese Funktion oder Ähnliches nutzt, sich im Klaren sein, dass es einen gewissen Prozentualen Anteil gibt das etwas schief geht. Eine Datensicherung sollte nichts sein dem man hinterhertrauert, sondern vorher erstellt. 

 

Der Rest besteht aus DocData´s Antwort. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ordner legt Checkdisk beim Reparieren von Dateisystemfehlern an. Und natürlich kann es sein, dass dabei auch Daten verloren gehen. Ist das ein Kunde, oder jemand aus dem Bekanntenkreis? In beiden Fällen würde ich meine Konsequenzen für die Zukunft ziehen. ;)

 

Bye

Norbert

 

Ist ein Bekannter. Ich schließe die Installation nun sauber ab und übergebe das Notebook dann wieder an ihn. Ich denke, dass ich in Zukunft für diese Hilfestellung nicht mehr zur Verfügung stehe. Da ist mir dann auch die Freizeit zu schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

in so einem Fall (privat PC?) lohnt ggfs. ein Blick in die Hausratversicherung. Je nachdem ist da eine Datenrettung (bis Obergrenze X) inkludiert. Dafür wird es aber jetzt wohl leider zu spät sein.

 

Gruß

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen! :-)

 

Ja, über die Haftpflicht lässt sich da jetzt wohl nichts mehr machen. Aber Danke mal für die Info - kannte ich so noch nicht.

 

In das Teil versenke ich gerade nur noch Arbeitszeit. Heute kamen immer wieder Fehler beim Einspielen von Windows Updates. Bin jetzt endlich am Punkt an dem ich 8.1 laden und hoffentlich problemlos installieren kann. Danach noch ein paar Standard-Tools und ab gehts zurück zum Eigentümer. Bei dieser Haltung mit ggü. werde ich da zukünftig nicht mehr aushelfen.

 

Man bekommt ja auch oft Sachen mit, die sind zum Haare raufen. Er meinte noch so, dass er sich nun ein anderes Notebook kauft, welches nie mehr online geht, weil das initiale Windows Update ja die Probleme verursacht hat...

 

Dann drückt mir mal die Daumen für ein gutes Gelingen ;-)

 

Hier noch ein Artikel zum Thema Reset/Refresh, den ich sehr erhellend fand: http://www.infosecisland.com/blogview/22353-Windows-8-Forensics-Reset-and-Refresh-Artifacts.html

 

Grüße

Samoth

bearbeitet von Samoth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

Off-Topic und nur zur Info: für Leute, die mich nicht kennen und fragen, was ich denn beruflich mache, bin ich Blumenhändler.

 

Morgens um 5 zum Großmarkt und um halb vier Feierabend.

 

Schon fragt keiner was mit IT - jedenfalls nicht mich, und es ist immer wieder sehr spannend, den sogenannten Spezialisten zuzuhören, vor allem, wenn man nach dem Beruf fragt, da kommen dann immer so interessante Antworten, Tischler, Bäcker usw.

 

Ergo: im Freundeskreis mache ich extrem eingeschränkt solche Sachen, meisten sage ich immer - das ist Anwenderkram, ich betreue Server.

 

Viel Erfolg,

 

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Norbert,

 

ein bisschen was kann ich aus der Sache schon mitnehmen. Für die Person gibts jetzt auch keinen Support mehr. Das ist einfach nur zeitraubend und unterm Strich kommt nichts bei rum. Es sind ja offensichtlich genug Andere vorhanden, die das alles viel besser gelöst hätten.

 

Ich war gestern auch noch bis 22:30 Uhr an der Quetsche gesessen aufgrund von zickigen Windows Updates, Win 8.1 Upgrade, Programm-Installation und Konfiguration. Dafür passt nun alles aus OS-Sicht. Es kam dann lediglich ein Dank für die Mühe und ein "Mal sehen, was ich damit nun mache. Ohne Office kann ich mit dem Notebook eigentlich nichts anfangen, da das vorhandene Office kein zweites Mal installiert werden kann." Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber nicht mehr mein Problem.

 

Danke noch für die Wünsche ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei so einem Verhalten hätte ich ganz laut und ganz deutlich meine Meinung zu solchem Verhalten kundgetan. Mal ehrlich, sowas im Freundeskreis? Kann ich drauf verzichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solche Kunden :cry:

 

Da fällt mir eine Erzählung unseres Schachtmeisters ein: Die Tiefbau verlegte die Siele für das Regenwassen in einer Gemeinde in OH. Da wurde auch schon mal ein Grundstück am Samstag angeschlossen. Günter liess sich vom Bürgervorsteher bequatschen, der kam hinterher nur mit ner Kiste Bier rüber. Günter erzählte das dem Bauleiter. Der schrieb dem Vorsteher eine Rechnung über die Leistung; Günter schrieb er die Arbeitsstunden gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Norbert

Spätestens wenn es dann an die Einrichtung des neuen Routes inkl. WLAN geht, werde ich dann mal darüber sprechen. Wenns schon in der Freizeit ist, will bei solchen Aktionen wenigstens ein gutes Gefühl haben. Ist es dann eher so, dass die eigene Arbeit durch "Bäcker" infrage gestellt wird, soll sich dann auch der darum kümmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×