Jump to content
c0smic

Upgrade Windows 10 OEM auf Windows 10 Pro SB

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe den Fehler gemacht, und ein Lenovo IdeaCentre mit vorinstalliertem Windows 10 Home gekauft.

Kein Problem (dachte ich...), kaufe ich halt eine Windows 10 Pro Lizenz (SB) dazu und installiere einfach frisch.


Nun scheint diese Kiste wohl irgendwo bei Microsoft registriert zu sein, weil ich nach jeder frischen Installation ein aktiviertes Windows 10 Home finde...

Ok...es gibt ja noch das Inplace Upgrade, wo ich einfach meinen Windows 10 Pro Key eintrage. Aber auch das funktioniert nicht, weil Windows sagt, der Key sei ungültig.

Den Key inkl. Installationsmedium habe ich bei Computeruniverse gekauft, eine Fälschung schliesse ich also aus.


Wie gehe ich nun am besten vor?

 

Danke und Gruß

Sandro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb impressive-it:

Die Aktivierung kannst du per cmd (als Administrator) lösen.

 

slmgr /upk

Hallo impressive-it,

das hilft leider nicht.


Der Product-Key wird weiterhin als ungültig erkannt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch schonmal slmgr -ipk xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx (anstelle der XX dann Deinen Key) versucht? Immer dran denken, da ist eine CMD mit erhöhten Rechten notwendig.

 

Grüsse

 

Gulp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal.

Eure Tipps haben leider alle nicht funktioniert.

Was aber nun geklappt hat:

- ISO von Microsoft herunterladen

- Bootable USB-Stick basteln mit Rufus

- Datei pid.txt nach /Sources kopieren mit folgendem Inhalt:

[PID]
Value=XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX

 

XXXX entspricht dabei meinem gekauften Product-Key.

 

Nur, falls jemand auch mal das gleiche Problem hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.2.2018 um 10:34 schrieb c0smic:

Hallo nochmal.

Eure Tipps haben leider alle nicht funktioniert.

Was aber nun geklappt hat:

- ISO von Microsoft herunterladen

- Bootable USB-Stick basteln mit Rufus

- Datei pid.txt nach /Sources kopieren mit folgendem Inhalt:

[PID]
Value=XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX

 

XXXX entspricht dabei meinem gekauften Product-Key.

 

Nur, falls jemand auch mal das gleiche Problem hat...

 

So in etwa wollte ich das auch schreiben. Bisher hat bei mir auch keine andere Lösung funktioniert. Schön das Du die Lösung noch gepostet hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Nobbyaushb:

Das Media Creation Toolkit erzeugt direkt einen USB-Stick, dann braucht man Rufus nicht.

 

Geht aber auch.

 

Danke für den Tip :cool:

Bei UEFI funktioniert das Media Creation Toolkit (zumindest bei mir) nicjht immer richtig. Hatte schon mehrfach, dass der rechner dann nicht vom Stick bootetet. Deswegen bevorzuge ich auch Rufus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×