Jump to content

c0smic

Members
  • Content Count

    696
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

1 Follower

About c0smic

  • Rank
    Board Veteran
  • Birthday 10/07/1979

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. So... bin ne ganze Ecke weiter, aber leider hänge ich jetzt wieder fest. Mein Script sieht nun folgendermaßen aus: Import-Csv -Path "c:\temp\ps\usernames.csv" | ForEach-Object { Get-ADUser -filter "samAccountName -like '*$($_.user)*'" -Properties PasswordNeverExpires} | FL samaccountname, PasswordNeverExpires Die CSV wird gelesen, Output sieht auch gut aus, allerdings macht die Schleife nach dem ersten Eintrag nicht weiter. Eine Fehlermeldung gibt es allerdings auch nicht...
  2. Äh... ja. Danke für Eure Hilfe! Die Techdocs hatte ich schon gefunden, schlau draus geworden bin ich nicht, sonst hätte ich nicht hier gefragt. Immerhin weiß ich jetzt, wieso es nicht geht.
  3. Hallo zusammen, ich versuche mich gerade, in Powershell einzulesen, bin also noch ziemlich frisch im Thema. Gegeben ist eine CSV-Datei mit Benutzernamen. Bei diesen Benutzern soll geprüft werden, ob das Flag "PasswordNeverExpires" auf True oder False steht. Folgendes Script funktioniert zwar, ignoriert aber vollkommen meine CSV und führt die Abfrage über die komplette AD aus und gibt mir auch nicht den Wert True/False zurück: Import-Csv -Path "c:\temp\usernames.csv" Search-ADAccount -PasswordNeverExpires | FT samaccountName,ObjectClass -A Was mache ich hier falsch? Bzw. gibt es eine bessere Methode? Als Endergebnis hätte ich gerne eine CSV mit den Usern und einer weiteren Spalte PasswordNeverExpires True oder False. Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
  4. Hallo zusammen, nach langer Zeit habe ich mich mal wieder hier angemeldet, weil ich eine Frage habe, bei der ich so auf Anhieb nicht weiterkomme. Wir kaufen einen Grossteil unserer Windows 10 Lizenzen als Systembuilder-Version in der Professional-Variante. Lediglich wir von der IT haben Enterprise Versionen, weil wir von zu Hause via VPN per RDP auf die Maschinen zugreifen. Dies war wohl bei Windows 7 noch notwendig, bei Windows 10 bin ich nicht sicher. Wir haben nun vermehrt auch Anfragen weiterer Nutzer, die gerne per Homeoffice auf ihren PC im Büro zugreifen würden. Da Tante Google hier leider nichts aussagekräftiges bringt, frage ich mal die Lizenzexperten hier: Ist die Enterprise-Version tatsächlich notwendig für den RDP-Zugriff eines einzelnen primären Benutzers oder reicht hier prinzipiell die Professional Variante auch? Gerne auch mit Link auf die entsprechenden relevanten Dokumente. Beste Grüße Sandro
  5. Hallo nochmal. Eure Tipps haben leider alle nicht funktioniert. Was aber nun geklappt hat: - ISO von Microsoft herunterladen - Bootable USB-Stick basteln mit Rufus - Datei pid.txt nach /Sources kopieren mit folgendem Inhalt: [PID] Value=XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX XXXX entspricht dabei meinem gekauften Product-Key. Nur, falls jemand auch mal das gleiche Problem hat...
  6. Hallo impressive-it, das hilft leider nicht. Der Product-Key wird weiterhin als ungültig erkannt.
  7. Hallo zusammen, ich habe den Fehler gemacht, und ein Lenovo IdeaCentre mit vorinstalliertem Windows 10 Home gekauft. Kein Problem (dachte ich...), kaufe ich halt eine Windows 10 Pro Lizenz (SB) dazu und installiere einfach frisch. Nun scheint diese Kiste wohl irgendwo bei Microsoft registriert zu sein, weil ich nach jeder frischen Installation ein aktiviertes Windows 10 Home finde... Ok...es gibt ja noch das Inplace Upgrade, wo ich einfach meinen Windows 10 Pro Key eintrage. Aber auch das funktioniert nicht, weil Windows sagt, der Key sei ungültig. Den Key inkl. Installationsmedium habe ich bei Computeruniverse gekauft, eine Fälschung schliesse ich also aus. Wie gehe ich nun am besten vor? Danke und Gruß Sandro
  8. Hallo zusammen, ich habe mir nun den halben Vormittag einen Wolf gesucht, um die iLO-Updates zu finden. iLO4 habe ich gefunden und auch schon erfolgreich aktualisiert, ohne Probleme. Allerdings, und das ist neu, sind laut HPE auch iLO2 und iLO3 betroffen. Siehe hier: http://h20566.www2.hpe.com/hpsc/doc/public/display?docId=emr_na-hpesbhf03705en_us&hprpt_id=HPGL_ALERTS_1980509&jumpid=em_alerts_us-us_Aug17_xbu_all_all_1191512_1980509_EnterpriseSoftwareMoonshotSystems_critical__/ Könnte mir jemand mit entsprechenden Links für iLO2 und iLO3 auf die Sprünge helfen? Die HPE-Seite ist eine Katastrophe, und meine Blutdrucktabletten werden knapp. Danke und Gruß Sandro
  9. Ich wusste doch, man kann sich auf euch verlassen :) Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
  10. Hallo zusammmen, ich bin heute bei der Besichtigung eines neuen Objekts auf folgende, mir vollkommen unbekannte, Dose gestoßen. Ich vermute mal, das ist irgendeine vorsintflutliche Art Netzwerk da auf einer weiteren Dose die Bezeichnung "Master Port" stand. Weiß jemand von euch zufällig, was das ist? Link Originalgröße: https://pl.vc/1gu5hg Danke und Gruß Sandro
  11. Hallo Zahni, der SQL-Server läuft auf einer separaten Maschine. Event Log war natürlich wieder so offensichtlich, dass ich nicht dran gedacht habe... Dort habe ich zig Fehler mit Event-ID 1369 "Fehler des Bereitstellungsvorgangs für die Gathereranwendung "723e3454-5ba3-4e00-8424-5942c90c0697-crawl-0", weil die Schemaversion der Such-Gatherer-Datenbank niedriger als die abwärtskompatible Mindestschemaversion ist, die für diese Gathereranwendung unterstützt wird. Es wurde möglicherweise kein Upgrade der Datenbank ausgeführt." Ich bin wohl fälschlicherweise davon ausgegangen, dass das Datenbank-Upgrade durch das Konfig-Tool durchgeführt wird? Die Laborumgebung wird über Veeam bereitgestellt. Im Prinzip erstelle ich mir dort eine Umgebung aus geklonten VMs (Backup vom Vortag) von Sharepoint-Server, AD-Controller, SQL-Server und Webapps-Server. Diese Umgebung ist komplett abgeschottet und hat weder Zugriff ins LAN, noch ins WAN.
  12. Hallo allerseits, ich versuche gerade in einer Laborumgebung unseren Sharepoint 2013 (15.0.0.4693) auf das letzte CU upzudaten. Die Installation des Uber-Pakets ist fehlerfrei durchgelaufen. Nach dem erforderlichen Reboot habe ich gestern, wie unter https://www.linkedin.com/pulse/step-by-step-cumulative-update-sharepoint-2013-dyung-ngo beschrieben, das Sharepoint Config Tool gestartet (psconfigui.exe). Das Tool steht nun seit gestern bei Schritt 9 von 10. Nun ist unsere Laborumgebung sicher nicht die Schnellste, aber in dem Tutorial steht was von 50 Minuten pro Server, also sollte das wohl über Nacht machbar sein? Frage: Schreibt Sharepoint während des Ausführens des Config Tools irgendwelche Logs, in denen ich prüfen könnte, wo es hängt? Ich könnte mir vorstellen, dass es an der fehlenden Internetverbindung in der Laborumgebung hängt, würde das aber gerne durch die Logs verifizieren. Danke und Gruß Sandro
  13. Hallo Matze, ich vermute, dass meine Update-Pakete einfach zu umfangreich waren. Ich habe die Patches für 6 Monate zusammen in ein Paket gefasst. Verteile ich die Pakete monatsweise funktioniert es problemlos. Insofern ein gut gemeinter Vorschlag von dir, bringt mich aber im aktuellen Fall nicht weiter.
  14. Hallo zusammen, ich habe im Softwarecenter diverse Updates liegen, die aus mir unbekannten Gründen nicht installiert werden wollen. Der Download steht bei 0% und nichts tut sich. Die entsprechenden Softwareupdategruppen und dazugehörigen Ankündigungen habe ich bereits gelöscht. Eigentlich sollten die Updates dann doch auch verschwinden? Hat das Softwarecenter irgendeinen Cache, den ich leer machen könnte? Danke und Gruß Sandro
  15. Hallo zusammen, die Installation hat prima geklappt und ich erstelle aktuell mein erstes Word-Dokument über die WebApps. Was mich allerdings verwundert ist, dass bei der Installation an keiner Stelle der Lizenz-Key abgefragt wurde. Auch bei der XML-Datei, die erscheint, wenn ich zu http://servername/hosting/discovery nagiviere, fehlt mir der Parameter "checkLicense="true". Wie gesagt ist der WebApps Server offensichtlich trotzdem voll funktionsfähig (auch das Editieren von Dokumenten). Wie trage ich den Lizenzkey ein?
×
×
  • Create New...