Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
kamikatze

Grosse Domäne über viele Standorte aufbauen

Empfohlene Beiträge

Moin Edgar

Du hast es gut zusammen gefasst. Mir ging´s im Prinzip darum ob DCs oder RODCs die bessere Wahl sind.

Ich denke aber dass wir mit DCs besser fahren.

Wir werden nun in die Planung gehen und das Projekt zügig fertig stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was Physik ist bestimmt die GL?

 

Ohne Budget sind 2Stunden SLA nicht hinzubekommen. Wenn man das wirklich will muss das sogar ein eher großes Budget sein: Stromersatzanlagen(Laufzeit?), Klima doppelt, zwei Stromkreise da wo Server stehen. Die Server müssen mindestens doppelt ausgeführt sein. Das Netzwerk auch.

 

Eine Alternative: Für alles Ersatzgeräte bereithalten und für Restorezeiten von 2Stunden-(Anfahrt+Einbau) sorgen. Ich sach ma: Viel Spaß

 

Ein Beispiel: Ein IBM-Server hat trotz 7*24*4 SLA mehr als ein halbes Jahr immer wieder größere Ausfälle. jeder Ausfall dauert so zwischen 4Stunden und 3 Tagen. Nach einem halben Jahr hatte ich endlich den Kompletttausch bei IBM/Lenovo durch. Hätten wie an der Stelle keine n+2-Redundanz hätten wir niemals NBD im Haus garantieren können.

 

Das wichtigste übrigens: Personal. Habt ihr einen Schichtdienst in der IT? Auch am WE und Feiertagen? An den Standorten?

 

Das Projekt ist so nicht durchführbar. Ich würde die Anforderungen genau definieren (SLAs pro Standort etc) und das ganze von der GL unterschreiben lassen. Danach kann man das zu einem Projekt machen und ein Konzept entwicklen. Das stellt man dann vor. Ist es zu teuer muss man über die Anforderungen reden.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oft ist dieses "Die GL will das so" einfach nur vorgeschoben. Ist ja auch für die IT bequem...

 

Und was soll diese unhöfliche Verdächtigung?

 

Warum wird der Wunsch des TO um einen Rat zu einen bestimmten Aspekt nicht respektiert?

 

Moin Edgar

.. ob DCs oder RODCs die bessere Wahl sind.

Ich denke aber dass wir mit DCs besser fahren.

.

 

@Markus, lese einmal und überlege!  https://de.wikipedia.org/wiki/Read_Only_Domain_Controller

bearbeitet von lefg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normalerweise bezahlt die GF die IT, damit die IT der GF diese Entscheidungen abnimmt bzw. damit die IT verschiedene Lösungen erarbeiten kann und diese dann präsentiert.

Wenn die GF die IT vor vollendete Tatsachen stellt, dann kann die GF auch auf die IT verzichten und Geld sparen.

 

Allerdings schrub der TO was vom Kind, welches schon im Brunnen liegt und das es um eine Art "Kollegen-Rettung" geht. Allerdings würde ich hier der GF die Karten offen auf den Tisch legen anstatt im Nachhinein ggfs. einen riesen Bockmist am Bein zu haben.

Es wurde ja bereits angemerkt, dass man so ein Konstrukt mal nicht eben nebenbei betreibt. Und sowas zu spät bemerken kann dann mal richtig teuer werden.

bearbeitet von testperson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Allerdings schrub der TO was vom Kind, welches schon im Brunnen liegt und das es um eine Art "Kollegen-Rettung" geht. Allerdings würde ich hier der GF die Karten offen auf den Tisch legen anstatt im Nachhinein ggfs. einen riesen Bockmist am Bein zu haben.

du kannst sicher sein dass das beim nächsten Meeting passieren wird ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was soll diese unhöfliche Verdächtigung?

 

Warum wird der Wunsch des TO um einen Rat zu einen bestimmten Aspekt nicht respektiert?

Wem der Schuh passt, der zieht ihn sich an... Ich habe niemanden verdächtigt. Also bitte...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben 36 Standorte.

Von 2-150 Usern alles dabei. An den 3 größten Standorten haben wir DCs. An diesen dann jeweils auch eine entsprechende Leitung.

Läuft absolut Störungsfrei. Alles im MPLS zusammengefasst, mit entsprechenden Verträgen beim Telekommunikationsanbieter.

Wir hatten im letzten Jahr nicht einen Ausfall, der länger als 10 Minuten gedauert hat.

 

Wenn der Bagger kommt, hat man halt Pech. Aber dagegen kann man sich ja bei Bedarf auch absichern. Den Ansatz mit 80 DCs finde ich sehr bescheiden.

Alleine die Windows-Updates. Überlegt euch das gut. Das ist alles Last, die man nicht auf den Leitungen haben muss. Cached Credentials reicht völlig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob die Update wirklich über die Verbindungen zur Zentrale laufen? Oder niicht doch über die lokalen Internetzugänge?

 

Wir haben einen zentralen Ausstieg ins WAN. Zwecks Firewalltechnik. Ist leichter zu managen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×