Jump to content
Cheeseman

Backup via z.B. rsync sinnvoll?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen. Ich muss eine gewisse Datenmenge (400GB) zwecks Sicherung über WAN an einen anderen Standort sichern und dort mindestens 3 x Woche aktuell halten. Ich denke, dass sich das Delta dann nachher immer so um 2-5 GB handelt. Welches Tool würdet ihr dazu nehmen? Die Daten liegen auf einem 2012R2 und sollen auf eine Synology NAS. Ich dachte an sowas wie rsync. Ich habe das mal seit Jahren zwischen zwei NAS Stationen seit Jahren am laufen und hatte noch nie Probleme. Ich mache mir auch vorallem Sorgen, um den initialen Sync mit der Leitung von 25 Mbit im UP. Vielen Dank schonmal.,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich würde das auch per rsync erledigen bzw. wir machen das jetzt auch so.

Die Datenmenge bewegt sich bei uns auch in ähnlicher Größe. Funktioniert problemlos.

Für die Erstsynchronisation reicht es die Daten per USB-Festplatte auf dem Postweg zum entfernten Standort zu 'beamen'  ;).

 

Gruß

Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Veeam kann auch Replikation (als Enterprise Plus auch mit WAN-Beschleuniger / Cache). Du kannst auch bei Veeam vorab die Daten per externem Datenträger in den anderen Standort bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@djmaker

@magheinz

Diese Diskussion ob professionell/unprofessionell führt zu nix!

Eine Backup-/Restorelösung ist grundsätzlich nur so gut, wie das dahinterliegende Konzept! Die eingesetzte Software dient ja nur dazu das Konzept umzusetzen. Wenn das Konzept schon Grütze ist reißt es auch die beste Backupsoftware nicht mehr raus.

 

Für uns war rsync die optimale Lösung um die Daten eines kleinen Außenstandorts täglich in den Hauptstandort zu synchronisieren um diese Daten dann anschließend mit einer (anderen) Backupsoftware weiter zu verarbeiten. 

bearbeitet von monstermania

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

locker bleiben, alles gut... ^^.... Nach was muss ich denn genau suchen bei Veeam um in das Thema reinzukommen? Mein Ziel ist es, von nem Hyper V Gast, Dateien auf eine entfernte NAS zu kopieren. Veeam 9.5 Backup & Replication ist im Einsatz... Hilft das Veeam One, oder ist das nur zum Reporten?

... und wenn rsync, via rolle oder third party? Habe was von deltacopy gelesen. Das soll auch wirklich nur sowas sein, wie ein Brandschutz,,,,, 

bearbeitet von Cheeseman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Cheeseman

VeeamOne ist ein Reporting-Tool

 

Du solltest zunächst mal erklären, was für Daten Du zwischen den Standorten übertragen willst. Nur einzelne Verzeichnisse mit Daten oder eine/mehrere komplette VM!? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Veeam ist das, wie schon vorher gesagt, problemlos möglich. Veeam ist es so ziemlich egal, wo der Speicher liegt. Da Du das ja schon mit 2 NAS gemacht hast, weißt Du ja wie es geht. Das Initial per USB Platte auf das entfernt NAS zu bringen ist auch kein Problem.

 

Wo Du aufpassen musst sind in den Einstellungen von Veeam die Themen inkrementell oder differentiell in Verbindung mit regelmäßigen Vollsicherungen oder den synthetischen Vollsicherungen. Über die Leitung kann das Probleme bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja,

ich kenne jetzt keine Option unter Veeam B&R einzelne Dateien oder einen einzelnen Ordner unter Nutzung des CBT (Change Block Tracking) zu sichern. Höchstens per FileCopy-Job. Aber damit fällt CBT weg.

Aber evtl. können ja die Kollegen die so etwas per Veeam machen mal aufzeigen wie es geht.

 

Per Veeam Endpoint Protection funktioniert das sichern einzelner Dateien/Ordner relativ problemlos. aber auch hier ist CBT AFAIK nur bei Sicherung eines gesamten Servers möglich. Bei einzelnen Ordnern/Dateien gibt es kein CBT, so dass dann immer alle zu sichernden Daten übertragen werden.

 

Gruß

Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×