Jump to content

substyle

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.834
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

19 Beliebt

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über substyle

  • Rang
    Board Veteran
  1. Hallo Forum! Ich habe da mal eine Frage an euch: Hat jemand konkrete Erfahrung mit dem Einsatz von SRP (Software Restriction Policys) im Audit Fall? Es geht im Kundenszenario darum, das auf einer RDS Farm eine pro User lizensierte Microsoft Applikation neben der Office Suite bereitgestellt werden soll, von der nur eine geringere Lizenzanzahl als zugreifende User auf den RDS besitzt. Die Idee war nun über SRPs den Zugriff auf die Software mit "zu wenigen" Lizenzen einzuschränken, sodass nur benannte und dokumentierte User diese Software ausführen können. Grüße sub
  2. Generischer Install Key für 2012 R2?

    Das sollte gehen. Einfach später eine CMD mit "erhöhten Rechten" öffen und dann slmgr /upk slmgr /IPK xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx den KMS Key gehen den MAK Key tauschen.
  3. Denke auf jeden Fall daran das es evtl auch Word / Exel Dokumente gibt in denen absolute Pfade stehen, oder Verknüpfungen von Dokumenten untereinander die du mit dem vorgehen "trennst" So eine Migration nach DFS ist in der Regel nicht "mal eben so" machbar ohne die Dokumente anzufassen. Bzgl. der Rollentrennung - Server 2012 enthält das "recht" auf 2 installierte OSE - besser als "nichts" Kopieren muss man die Daten sowieso mit Robocopy, das FSMT würde ich in deinem Fall ehr nicht nutzen wollen. Ob man den Profile Order migrieren will stell ich auch mal in den Raum - die Clients schreiben den ja von alleine zurück wenn man das Share richtig anlegt und das AD anpasst. Grüße sub
  4. Umgang mit Mitarbeitern im Homeoffice

    mit Lizenzen :ph34r: :jau: ;)
  5. Moin zusammen, PoE braucht keine 8 Adern! PoE braucht mind. zwei Adern Paare! Wenn Du einen Splitter Ethernet -> 2x Ethernet hast werden nur zwei der vier Paare für PoE benutzt, das nennt sich "mode A" oder auch "endspan" (Die Spannung läuft als Phantomspeisung auf den Datenleitungen Pins 1,2+,3,6- .Das bedeutet wenn dein Switch und deine Devices beide "Endspan" unterstütz wird es gehen. Vorrausgesetz du hast einen passenden Adapter. Ich würde das dann ehr mit einer Datendose machen, oder auf dem PF entsprechend "belegen". Die Schrimung spielt bei 5e und 100Mbit/s eh kaum eine Rolle, sofern die Längen nicht zu extrem sind. Grüße
  6. Remotedesktopbenutzer

    Sicher das der User nich Mitglied der lokalen Admins ist? Soweit ich weis, steht dort der "Admin" als das Konto das bei der Installation angelegt wurde, egal wie es dann genannt wurde.
  7. LWL Frage

    Moin magheinz - kein Grund das wir uns aufregen :) Auch E2000 leidet unter Schmutz. Generell ist das Thema von Dämpfung bei LWL einfach heikel und leider wird das Sache zu wenig Beachtung geschenkt. Wie DocData schon sagte, spielt das in eueren Netzen im 1Gbits Bereich weniger eine Rolle, genauso wie ein ST Stecker sicher dort noch akzeptabel ist. Und btw vermute ich mal das von deinen 500 Ports = 11 LWL Kabelstrecken :cool: sicherlich die eine oder andere Leiche dabei ist - das is aber ein anderes Thema. Ich würde mich ja freuen wenn der TO sich nochmal meldet und sagt woran es denn nun gelegen hat. LG & BTT
  8. LWL Frage

    Sehr wichtig! - wenn der Kunde ein APC Pigtail am Kabel hatte, hat euch der Luftspalt und die resultierende hohe Dämpfung im verbindung mit dem "minderwertigen" LED SFP einfach mal einen Strich druch die Rechnung gemacht. Wenn ich sowas lesen rollen sich mit immer die Fußnägel hoch. Auf machen E2000 Steckern bist du nur 1x mit einer "normalen" = platten Steckerfläche drauf - danach bei ordentlichen Messwerten NIE wieder. Btw. ja Schmutz ist zumeist der Grund für nicht oder nicht ordentlich funktionierenden LWL Verbindungen. Daher idealer Weise vor jedem Patchen reinigen und Stecker / Stirnflächen - auch in den Boxen - prüfen. Irgendwie ist das mit LWL in den letzten Jahren wie mit den Mikrowellen geworden - jeder hat eine Zuhause, alle wissen ein gesundes Halbwissen, aber keiner kanns so richtig erklärten - hauptsache warmes Esseb - was zählt ist was hinten rauskommt :) -> http://www.glasfaserinfo.de/
  9. DNS Weiterleitung

    Nimm immer den "nähesten" DNS Server denn du kennst - so ist DNS vom Design her gebaut. Also deinen Router als DNS Server. Der kennt die DNS von deinem Provider .. etc. Einen google DNS (8.8.8.8) würde ich nicht eintragen.
  10. Schema Erweiterung - Probleme zu erwarten

    Kommt für uns auf die Größe / Risiko an. Im Zweifel VM Clone einger DCs erzeugen und dort testen. Wenn der Kunde es zahlt, kein Problem, oder? Rate der Schema Probleme - 1x aus gefühlt über 200 - und da war scho vorher klar dass das AD ein Problem hatte. Gründliche Vorprüfung ist halt wichtig eine guter Punkt zum Starten z.B. hier: https://gallery.technet.microsoft.com/Active-Directory-Health-e3271083
  11. Zum Thema ABE - Lesenswert: https://blogs.technet.microsoft.com/askds/2016/09/01/access-based-enumeration-abe-concepts-part-1-of-2/ Will man vielleicht garnicht an machen - kommt auf die Umgebung an. Grüße
  12. Preisfrage für Netzwerkveteranen

    Hallo, das ist die alte ADo (Anschlussdose der Bundespost) Hier gibts etwas zum nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlussdose_(Telefon)#ADo_4_und_ADo_8 LG
  13. Steckdosenleisten - Kabel selbst anschließen

    Da kann ich Dir nur raten die Finger davon zu lassen. Lass Dir von deinem AG einen Lehrgang "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" bei deiner IHK bezahlen, dann kannst Du es machen und kennst Dich aus was du tun darfst und was besser nicht. Bei dieser Art Steckdosen zu verbauen würde ich auch eine ISO Abnahmemessung machen lassen, sicher ist sicher. Btw. Stromkabel im Metallrohr - da mal besser auf die korrekte Wahl des Kabels achten!
  14. Boardtreffen Juni/Juli im Norden

    Grundlegend dabei. Aber sowas von.
×