Jump to content

Squire

Expert Member
  • Content Count

    3,885
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Squire

  1. @Nobbyaushb - die reichen ihm nicht (hat er oben als Antwort geschrieben)
  2. Also die Konvertierung durch den StarWind ist gar nicht mal so schlecht. Was ich oben vergessen habe war, dass ich die VMs heruntergefahren hatte. Keine einzige VM verlor übrigens ihre Aktivierung! Also waren die virtuelle Hardwareänderung nicht so gewaltig. Was die Umgebung angeht - das sind meine Systeme zu Hause - nenn es Spielumgebung/Lab mit ein paar produktiven Funktionen. Im größeren Umfeld hätte ich natürlich vorher getestet. Bei mir zu Hause ... egal! Außerdem sind ja die VMs noch unverändert auf dem ESX - die sind ja nicht weg. Somit gibt/gäbe es "a way back" und ich könn
  3. Na Nils … "alles falsch gemacht" ? Findest wirklich? Ja die Konvertierung war Trial&Error aber da findest in der Doku halt auch nix. Wie auch immer - ich steh zu meinen Fehlern und nur durch Ausprobieren lernt man was (das begleitet mich u.a. durch mein ganzes IT Leben). Außerdem ... wenn jemand der Bericht hilft meine gemachten Fehler oder Umwege zu vermeiden .. dann passt das so!
  4. Hallo zusammen, ich wollte mal einen kurzen Erfahrungsbericht posten. Meine bisherige Umgebung lief auf einem HP Proliant ML350G6 (6x300GB SAS und 2x 1TB SAS) mit 96GB Ram. Darauf sammelten sich im Laufe der Jahre einige VMs unter ESXi 6 und dann 6.5 (unsupported) an ... (DC, DB, File/Print, Exchange, Sharepoint, Application ... unter Windows 2012R2 und Win 2016/2019, sowie ein paar Linux Kisten (Ubuntu bzw. Appliances) ... was man halt so zum Spielen und im Nebenerwerb so braucht ... Ich hatte nun in den letzten Tagen über Ebay Kleinanzeigen einen sehr günstigen Dell
  5. Also keinen Trunk auf dem Switch einrichten ... nebenbei .. Guten Morgen Kollege!
  6. Ah ok ... über New-VMSwitch -Name VM-WAN -NetAdapterName "WAN1","WAN2" wird ein SET Switch angelegt. Im Moment hab ich je nur einen Uplink am Switch aktiv ... LB Mode hab ich auf Dynamic gestellt .. würdet ihr Switch Independend oder eher LACP verwenden? Geht hier bei mir zu Hause nur auf einen Switch drauf ... PS C:\Users\Administrator> Get-VMSwitchTeam -Name VM-LAN | Format-List Name : VM-LAN Id : 92d09e47-2993-4c40-a332-b105e5f21f67 NetAdapterInterfaceDescription : {Broadcom NetXtreme Gigabit Ethernet #3, Broadcom Ne
  7. Hallo, ich betreibe und administriere bisher nur VMware ESX Hosts ... jetzt hab ich mir privat eine "neue" Kiste gegönnt und Windows 2022 draufgezogen. Meine bisherigen VMs vom ESX hab ich mit dem StarWind V2V rübergezogen ... das hat soweit auch ganz gut geklappt. Nun zu meinem "Problem" ... so vollständig versteh ich das Netzworking im Hyper V noch nicht mein Poweredge 730 hat insgesamt sechs Netzwerkkarten (4 auf dem Board und 2 auf einer Steckkarte). Ich wollte diese jeweils als Team im Hyper-V verwenden. Den Teaming Adapter im OS anlegen - das ist mir kla
  8. wir haben einen NoSpamProxy vor unseren Exchange Servern ... da gibt es keine Quarantäne! Die Mails werden nicht angenommen, wenn sie als Spam eingestuft werden. Der Absender erhält eine klar verständliche Meldung warum die Mails nicht durchgehen (z.B. bei unzulässigen Dokumentanhängen, abgelaufenen Zertifikaten etc.). Die Verantwortung für die gesendeten EMails liegt beim Absender. Wir haben das System jetzt seit einem halben Jahr im Einsatz - am Anfang war es für viele ungewohnt, weil es eben keine Quarantäne mehr gibt. Einige unserer Lieferanten haben wir "erzogen", damit s
  9. Ich würde die Kiste virtualisieren! (P2V) mit dem Standalone VMware Converter abziehen und in eine VM gießen. Nach dem der Quell Server ja nicht gerade üppig mit Plattenplatz bestückt ist kannst Du die Vm auf einen normalen PC unter VMware Workstation reinziehen. Dort die Platte virtuell vergrößern und das inplace upgrade probieren. Damit kannst herumspielen bis das Licht ausgeht und du machst nix am Originalsystem kaputt
  10. ich würde eher mal checken, ob die Einträge im DNS für SPF, DKIM oder auch DMARC passen. Für mich hört es sich so an, dass es für den lokalen Exchange (Mailgateway) keinen SPF und PTR Record gibt
  11. Danke Nils, werde ich am Montag ausprobieren ... jetzt geht es ins Wochenende! Ciao Robert
  12. Hi, vielleicht hat jemand was rumliegen ... Cheffe will fürs SAM eine Liste aller User die sich in den letzten 90 Tagen angemeldet haben und keine Email Adresse haben. Das Ganze über alle Domänen hinweg. (Das Ganze wird eh ungenau wegen Unterschied LastLogon und LastLogonTimestamp, welcher ja mit Zeitversatz repliziert wird) Warum kann ich nicht sagen - ich bin da eigentlich nicht involviert und es ist auch nicht meine Baustelle (fällt mir nun auf die Füße, weil der Kollege Urlaub hat)
  13. in den NVidia Einstellungen kann man doch die Bildgröße (Pixelzahl) / Skalierung pro Bildschirm einstellen. Ansonsten den DP Extender wie die Kollegen schon geschrieben haben ...
  14. mal ne blöde Frage .. warum den alten Namen? Spielt doch wirklich keine Rolle oder laufen auf dem DC irgendwelche zusätzlichen Dienste? Normal sollte ein DC ein DC sein und nix anderes!
  15. @Dirk-HH-83 was verstehst Du unter Postfächer klein halten? Von wievielen Usern reden wir? Mailstore hast Du ja schon ... was stört Dich? Ich werfe mal EnterpriseVault mit in die Runde. Erfordert aber einiges an Admin Knowhow im Vorfeld. Jemand, der das Produkt nicht kennt läuft 100%ig gegen die Wand. Für die User ist es eine komfortable Lösung
  16. ich geh mal davon aus, dass Du ein Set-Executionpolicy auf unrestricted gestellt und im IE die Check publisher certivicate revocation auf disabled gestellt hast? Die .net assemblies werden ja alle neu gebaut und wenn der Server den Kram nicht abfragen kann dauerts ... Ich hab mir angewohnt die Powershel Policy vor dem Patchen auf unrestricted zu setzen, den Revocation Check aus und nach der Patcherrei wieder auf RemotSigned und Check an. Ich bin hier noch auf CU19 ... CU20 ist für EnterpriseVault noch nicht freigegeben ... wird wohl Ende des Monats passieren ...
  17. ja .. sowas in der Art ... summiert sich halt und ich hab das Programm Laufwerk unserer Exchange mittlerweile auf 120GB hochgezogen, obwohl wir regelmäßig Logbereinigungen durchführen
  18. dann steht da noch ein Snapshot rum - da kann man die VMDKs nicht erweitern .. also Snapshot entfernen, Disk vergrößern und dann im Windows Rescan im Diskmanager anschließend HDD im Laufenden Betrieb vergrößern. geht bei 2012R2 ohne Probleme ... schon x mal gemacht
  19. Hallo, kann man eigentlich die alten Verzeichnisse löschen? Ich hab unterschiedliche Meinungen gelesen von ja klar bis bloß nicht ... wie handhabt ihr das? Directory of D:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V15\ClientAccess\ecp 6.03.2018 15:04 <DIR> 15.1.1415.2 29.03.2018 12:53 <DIR> 15.1.1415.4 24.06.2018 09:19 <DIR> 15.1.1415.7 24.06.2018 09:28 <DIR> 15.1.1466.3 18.11.2018 13:10 <DIR> 15.1.1466.8 17.02.2019 13:52 <DIR> 15
  20. Sollte man eigentlich das BackendCookieMitigation.ps1 laufen und installieren lassen, wenn der Patch darauf ist und er Exchange auch nicht kompromittiert wurde? Hat das irgendwelche negativen Auswirkungen
  21. Hallo zusammen, ich hab hier bei mir ein kleines Phänomen ... Clients sind W10 20H2, IP per DHCP - Testweise hab ich einem Client den DNS Eintrag fest vorgegeben - ändert aber nix am Verhalten. Nach dem Neustart funktioniert die DNS Auflösung nur teilweise ... Mach ich ein ipconfig /renew geht sie ohne Probleme ... Im Eventlog wird kein Fehler bzgl. DNS oder DHCP gelogged
  22. geht ja auch einfach ... erst die eigenen Maschinen patchen und dann den Patch öffentlich machen und schon sind die eigenen Exchange Online nicht betroffen
  23. @NorbertFe müsste es dann nicht AUTOmagic heißen? Dann wär der DNS Record kürzer
  24. das hört sich interessant an ... klappt das beim normalen GotoMeeting auch oder nur beim GotoWebinar?
×
×
  • Create New...