Jump to content
Sign in to follow this  
Akai

Gehaltsvorstellung MCSE ?

Recommended Posts

Hallo,

den Zahn mit dem ÖD muß ich dir glaub ich ziehen! Gerade der baut im Moment noch wahnsinnig ab hat Einstellungsstop. Nur bei sog. "Mittelbehörden" wie Finanzgerichten könntest du noch Glück haben, aber das wissen etliche andere (die Vollzeit suchen) auch!

 

@greymann

Wieso ist er mit ner Exchange und 2 Prüfungen aus dem 203er Track MCSA?

Die 620 ist doch nur für den 2008er gedacht! Oder kann man set neuestem mischen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@greymann

Wieso ist er mit ner Exchange und 2 Prüfungen aus dem 203er Track MCSA?

Die 620 ist doch nur für den 2008er gedacht! Oder kann man set neuestem mischen?

 

Ja, das geht schon länger bzw. seit Erscheinen der 70-620. Die Vista zählt sogar wahlweise als Client- oder Elective-Prüfung zum MCSA.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mit E8 meinte ich die Entgeltstufe 8.

 

Hier gibts z.B. noch im ÖD Stellen.

 

Oh ja toll, "eine Zuordnung bis hin zur Entgeltgruppe 11". Und das als IT Sicherheitsbeauftragter oder IT Projektmanager! Die sollten lieber mal verraten, wo die Bezahlung anfängt, anstatt mit den Zahlen zu locken, die theoretisch möglich sind, wenn Weihnachten und Ostern aus einen Tag fallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oh ja toll, "eine Zuordnung bis hin zur Entgeltgruppe 11". Und das als IT Sicherheitsbeauftragter oder IT Projektmanager! Die sollten lieber mal verraten, wo die Bezahlung anfängt, anstatt mit den Zahlen zu locken, die theoretisch möglich sind, wenn Weihnachten und Ostern aus einen Tag fallen.

 

Sorry, ich hab die Stellen nicht gemacht. ;)

 

Mir gings nur darum, dass es prinzipiell solche Stellen gibt. Außerdem gibt es dort ja nicht nur Projektleiter, sondern z.B. auch Systemadministration IT-Sicherheit.

 

Bei meinem alten AG hieß bis 11 übrigens, dass du 11 bekommst, wenn du die Voraussetzungen erfüllst, ergo Studium. Ansonsten gibt es halt u.U. weniger, vermutlich 9. Das gibt es dort übrigens auch für die ausgeschriebene HelpDesk Stelle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stellen im TVÖD sind für ITer absolut unterbezahlt. Deswegen beobachte ich oft, wie IT Stellen eingespart werden und die IT folgerichtig outgesourced wird, weil einfach keine IT-Fachkraft zu diesen Konditionen anfängt. Die Stellen müssen aber ausgeschrieben werden, weswegen vermeintlich recht oft, im TVÖD, Stellen zu haben sind.

 

@WolleXPC

Ich würde versuchen eine Vollzeitstelle zu bekleiden. Du wirst dann natürlich noch weniger Freizeit haben, aber es zahlt sich aus. Eine Teilzeitstelle ist, meiner Meinung nach scher zu bekommen, und beinhaltet oftmals Arbeit für eine eingesparte Vollzeitkraft bei kleineren Firmen. Letzendlich kannst du also, auch wegen möglicher Überstunden, genauso ausgepowert sein, wie bei einer 40 Std Stellen. Nur hast du bei einer 40 Std Stelle volles Geld, volle Berufserfahrung und volle Auswahl.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ firsttime: Ich werde versuchen eine 30h Stunden Woche auszuhandeln. Kann doch dann 75% Gehalt von einer Vollzeitstelle rechnen oder?

Falls bei den 30h noch ein paar Überstunden hinzu kommen, ist es nicht sooo schlimm. Wenn bei der 40h Woche Überstunden hinzukommen, sieht das schon anders aus. Das merke ich im Moment. Mache in einem Krankenhaus meine Ausbildung und wenn da einer fehlt von ingesamt 3 Leuten in der EDV sind wir oft bis 18 oder 19 Uhr auf der Arbeit und wenn ich dann noch Fachabi machen würde, möchte ich nicht wissen, wie dann die Noten aussehen,

 

Mein Vater hat mir geraten keine Angaben zum gewünschten Gehalt zu machen wenn ich gefragt werde, sondern erst mal die Arbeitsstunden pro Woche aushandeln und dann in Ruhe noch mal überlegen, was ich haben möchte. Jedoch vorher auch Fragen was die Firma an Gehalt bietet. Wie seht ihr das?

 

Möchte mich halt nicht auf irgendwas festlegen, was ich im Nachhinein bereue.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, im ÖD wirst du nicht gefragt. Bei allen anderen Stellen, würde ich mir schon vorher den Rahmen überlegen.

 

Was willst du denn sonst sagen im Bewerbungsgespräch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stellen im TVÖD sind für ITer absolut unterbezahlt. Deswegen beobachte ich oft, wie IT Stellen eingespart werden und die IT folgerichtig outgesourced wird, weil einfach keine IT-Fachkraft zu diesen Konditionen anfängt. Die Stellen müssen aber ausgeschrieben werden, weswegen vermeintlich recht oft, im TVÖD, Stellen zu haben sind.

 

Absolut richtig, das ist auch genau das was ich von Leuten im ÖD höre.

Mit BAT war man damals mit Studium schon unterbezahlt. Ok, hat man es geschafft als Berufsanfänger mit BAT III zu starten dann ging das ja noch für ein ANFANGSgehalt. Doch Steigerungen gibt es da ja so gut wie gar nicht. Die einzelnen Stufen deckten ja gerade mal die Inflationsrate.

Ich habe damals in der freien Wirtschaft mit etwas mehr als BAT III angefangen (obwohl ich mit BA-Studium ja erstmal nur BAT IVb bekommen hätte), heute habe ich das Doppelte (!) nach ca. 5 Berufsjahren (mit Luft nach weiter oben).

 

Und TVÖD ist ja noch schlimmer, da kommt noch weniger bei rum. Und Orts- und Kinderzuschlag sucht man vergebens...

 

Und das ist ja auch das Problem im ÖD. Für das Geld bekommt man im IT-Bereich entweder Leute, die sonst nichts anderes bekommen (und entsprechend "gefragt" sind), Leute die von zu Hause schon genug Geld haben und ne ruhige Kugel schieben wollen oder Leute, die halt das ÖD-Klischee voll erfüllen. Mit keinem davon kann ein AG in ÖD etwas anfangen.

Da die Stellen aber wie bereits gesagt ausgeschrieben werden müssen macht man das halt mit niedrigen Eingruppierungen und hohen Anforderungen in dem Wissen, dass sich da eh keiner meldet um das dann an Firmen ausschreiben zu können - natürlich für das x-fache Geld.

Aber so bekommt man zumindest gute Leute für die Jobs...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und das ist ja auch das Problem im ÖD. Für das Geld bekommt man im IT-Bereich entweder Leute, die sonst nichts anderes bekommen (und entsprechend "gefragt" sind), Leute die von zu Hause schon genug Geld haben und ne ruhige Kugel schieben wollen oder Leute, die halt das ÖD-Klischee voll erfüllen.

 

Ganz genau. Das sieht dann so aus, dass man sich stunden-, tage,- wochen- oder monatelang an kleinsten Problemen aufhält und man Dienst nach Vorschrift macht (von meinem Fenster aus habe ich Blick auf den Parkplatz, die letzten die morgens oder nach der Pause kommen und die ersten die in der Pause oder zum Feierabend verschwinden sind die Admins). Bei komplizierten Sachen bekommt man von seinen Admin-Kollegen immer die Antwort "das geht nicht". Man ist einfach zu faul und zu bequem gute Arbeit zu leisten.

 

Bei uns sieht das beispielsweise auch so aus, dass man nicht nachdenkt und plant, sondern man Flickschusterei betreibt. Da wird ganz schnell was gefunden und ruckzuck eingebaut, ohne zu prüfen wie es mit der bisherigen Lösung zusammenpasst. Bei uns gibt es deshalb zum Beispiel 5 (fünf!) Autentifizierungssysteme. Je eins für E-Mails senden (SMTP), E-Mails empfangen (POP3 oder IMAP), Zertifikate (für den Zugriff auf hausinteren SSL-Seiten), Linux und Windows. Da kann man sich überlegen, was es für ein höllischer Aufwand ist, wenn ein neuer Benutzer angelegt werden muss. Meinen Admin-Kollegen haben aber überhaupt kein Bedürfnis das zu ändern, die lassen sich gern Zeit einen ganzen Tag lang für die Neuanlage eines einzelnen Users zu brauchen.

 

Wir haben Sicherheitsprobleme ohne Ende. Es ist überhaupt kein Problem die Daten der Chefs zu öffnen (Linux-Fileserver). Aber anstatt eine technisch geeignete Lösung zu finden das zu unterbinden diskutiert man lieber darüber ob sich ein Mitarbeiter strafbar macht. Mit solchen Deppen muss ich zusammenarbeiten! Wenn ich sage das dieses sicherheitstechnisch bescheuerte NFS V3 (das kennt keine Benutzerauthentifikation!) ersetzt werden muss bekomme ich nur als Antwort "Das geht nicht". Die richtige Antwort müsste heißen: "Wir sind zu bl** und zu faul das zu ändern."

 

Und ständig fällt irgendwas aus. Anstatt endlich mal anzufangen eine ordentliche Lösung zu entwickeln wird immer wieder gebastelt und gefrickelt. Ich habe keine Ahnung von Linux-E-Mail-Systemen, aber wenn mir meine Mail-Admin-Kollegen erzählen, dass eine hausinterne E-Mail-Zustellung auch mal eine Stunde dauern kann, dann sind das entweder Volli**oten oder die wollen mich verar***en. Angeblich braucht der SPAM-Filter so viel Rechenzeit. Ja ja!

 

Ich war schon angestellt in der Wirtschaft und auch als Externer bei vielen Unternehmen tätig, aber so eine selbstherrliche Arbeitseinstellung wie im öffentlichen Dienst habe ich noch nirgends erlebt.

 

Mein Fazit als Angestellter im ÖD: Wer seinen Job als Erholung betrachtet und den ganzen Tag vollkommen ineffizient arbeiten will, der soll ruhig in den öffentlichen Dienst gehen. Wem diese 08/15-Arbeitseinstellung tierisch nervt der sollte lieber wo anders arbeiten, weshalb ich mir auch gerade einen anderen Job suche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da die Stellen aber wie bereits gesagt ausgeschrieben werden müssen macht man das halt mit niedrigen Eingruppierungen und hohen Anforderungen in dem Wissen, dass sich da eh keiner meldet um das dann an Firmen ausschreiben zu können - natürlich für das x-fache Geld.

Aber so bekommt man zumindest gute Leute für die Jobs...

 

Nee, also hier wartet man bis sich einer meldet, der den Job für das wenige Geld macht.

 

Ich wollte letztens einen externen Anieter für Schulungen beauftragen (weil meine Kollegen in bestimmten Bereichen null Ahnung haben und ich deshalb der Meinung war, dass man sich ja mal einen externen Fachmann kommen lassen sollte, damit die Kollegen anschließend etwas mehr wissen). Damit habe ich mir an einem Tag mehr Feinde gemacht als in meinem ganzen Leben davor. Für die externe Beauftragung im IT-Bereich wird hier jedenfalls kein Geld ausgegeben, man kann ja schließlich alles selber (Selbstauskunft meiner Kollegen). Das ist auch eine Methode seinen Arbeitsplatz zu sichern, indem man sagt man kann alles selber und man sich mit sinnloser Arbeit rumschlägt.

 

Wenn man bei uns einmal voll durchoptimieren würde könnte man locker die Hälfte der Admins einsparen. Aber damit oute ich mich ja als Kollegenschwein. Also such ich mir lieber einen neuen Job und lass die in ihrer unverbesserlichen Welt zurück.

 

BTW: Von denen hat noch nie einer in der Wirtschaft gearbeitet, die kennen nur ÖD.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Komisch, schlechte Leute und Chefs, chaotische Projektplanung und Geldverschwendung habe ich auch schon in der privaten Wirtschaft gefunden. :rolleyes:

 

Meine Meinug: Entweder die Situation ändern oder gehen.

 

Aber viele meckern ja auch ganz gerne ...

 

Das Gehalt im ÖD ist auch kein Naturgesetz, d.h es gibt Ausnahmen. Aber hier kommt es halt immer drauf an.

 

VG Java

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muffel, ich war schon seit Ewigkeiten nicht mehr hier aber nach deinen Geschichten war mein Tag gerettet.

 

Ronny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle!

 

Ich bin in knapp zwei Monaten mit meiner Ausbildung fertig bin. Und da ja bei den meisten Bewerbungen immer die Gehaltsvorstellungen angegeben werden müssen, würde ich mal gerne wissen was ich so ungefähr verlangen könnte.

 

So nun zu meiner Person. Ich habe einen Realschulabschluss, bin 27 Jahre alt und in Kürze Fachinformatiker für Systemintegration. Hatte vor meiner Ausbildung ein dreiviertel Jahr lang ein Praktikum in meinen Ausbildungsunternehmen gemacht. Und davor ne Lehre als IT-Systemelektroniker, welche ich am Ende des zweiten Lehrjahres abgebrochen habe. Leider werden die Azubis bei uns nur im Benutzerservice eingesetzt, deswegen werde ich mich wohl erstmal nur für solche Stellen bewerben können. Meinen MCSE (die letzte Prüfung kommt demnächst) habe ich mir im Selbststudium erarbeitet, wie gesagt im Betrieb bin ich leider zu 90% nur im Benutzerservice tätig gewesen.

 

Ich möchte mich in Hamburg bei IT-Systemhäusern und bei mittleren und größeren Unternehmen für eine Stelle im Support bewerben. Was denkt ihr könnte man da als Berufsanfänger so ungefähr für Gehaltsvorstellungen angeben?

 

Gibt es eigentlich einen generellen Unterschied was Firmen ihren Mitarbeitern zahlen, und was man bekommen würde, wenn man über eine Zeitarbeitsfirma denselben Job machen würde?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo an alle!

Ich möchte mich in Hamburg bei IT-Systemhäusern und bei mittleren und größeren Unternehmen für eine Stelle im Support bewerben. Was denkt ihr könnte man da als Berufsanfänger so ungefähr für Gehaltsvorstellungen angeben?

 

Ich würde sagen so zwischen 2100€ und 2300€/Monat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...