Jump to content

woiza

Members
  • Content Count

    2,063
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

2 Followers

About woiza

  • Rank
    Board Veteran
  1. Im Test mit ein paar Zeilen sieht das schonmal gut aus. Ich werds mal testen, danke.
  2. Langsam ist der zweite Teil. Das Tracking Log hat ca. 500000 Zeilen. Diese laufen dann auf insgesamt 1000000 foreach hinaus. Das Skript rödelt schon seit 4 Stunden diese Schleife ab.
  3. Hallo, ich habe ein Problem mit einem Powershell Script, das unheimlcih langsam ist. Vielleicht hat ja jemand eine Idee zur Beschleunigung. Hintergrund: Ich muss für alle Mailboxen eines Kunden herausfinden, ob sie in den letzten 90 Tagen eine Mail bekommen haben. Dazu schreibe ich alle Einträge des Messagetracking in eine Liste: $tracking = get-mailboxserver | get-messagetrackinglog -start $date -eventid RECEIVE -resultsize unlimited | select Recipients Danach würde ich die Recipients gerne in eine Liste schreiben und sortieren. Problem ist ja, dass eine Mail auch mehrere Empfänger haben kann. Somit steht in $tracking in jeder Zeile eine Collection. Daher generiere ich mit dieser doppelten foreach eine Liste der Mailempfänger. $tracking | Measure-Object foreach ($line in $tracking) { foreach ($recipient in $line.recipients){ $recipientlist += $recipient } } Das ist aber sehr langsam und kommt mir auch umständlich vor. Hat evtl. jemand eine Idee, wie das eleganter und schneller gehen würde?
  4. Hallo, ich habe ein kleines Problem mit einem Skript, das ich verwenden möchte, um herauszufinden, wann bestimmte Verteiler das letzte mal verwendet wurden. Bislang habe ich dazu in einer Schleife für jeden Verteiler folgendes aufgerufen: $tracking = get-messagetrackinglog -start $date -eventid EXPAND -recipients $distributionGroup -resultsize unlimited | select timestamp das konnte ich dann sortieren und problemlos auswerten: $trackingDate = $tracking | select -last 1 $trackingDate = $trackingDate.ToShortDateString() $trackingnumber = ($tracking).count Allerdings ist das bei entsprechend vielen Verteilern sehr langsam, weil jedes Mal das Tracking Log für x Tage geprüft werden muss. Daher möchte ich jetzt das TrackingLog einmal in ein Array auslesen und danach in der Schleife für jeden Verteiler nur die relevanten Daten aus dem Array ziehen: $tracking = get-messagetrackinglog -start $date -eventid EXPAND -resultsize unlimited | select timestamp,recipients $tracking = $tracking | sort -property timestamp foreach ($group in $groups){ #Das funkioniert nicht $trackingSubset = $tracking.recipients -like $group.windowsemailaddress } Ich möchte gerne für jeden Verteiler ein Subset aus dem Array auslesen, in dem nur die relevanten Einträge vorhanden sind. Hab die Lösung. Ich darf nicht select timestamp,recipients nehmen, sondern muss select timestamp,RelatedRecipientAddress nehmen. Ich hätte nicht das funktionierende Skript ummodeln sollen, sondern es kopieren. Dann wäre mir der Fehler schneller aufgefallen. :cry:
  5. Hallo, danke für die Antwort. Ich habe die Realnamen durch test ersetzt und dabei wohl etwas stehen lassen. Ich kann mir den Fehler auch nicht erklären. Ich habs umgebaut mit | foreach-object, jetzt gehts. Gruß woiza
  6. Hallo zusammen, ich habe ein Phänomen in Powershell, das ich mir beim besten Willen nicht mehr erklären kann. Ich möchte per Skript aus einer Liste von Mailadressen die User herausfinden und Lync enablen: # Import csv $filepath = "wave2.csv" $content = Import-Csv $filepath -Delimiter ";" #parse through csv foreach ($line in $content){ $mail = $line.Email write-host $mail $filter = "mail -like '$mail'" write-host $filter $user = get-aduser -filter $filter write-host "User: $user" #enable #Enable-CsUser -Identity $user.UserPrincipalName -SipAddressType EmailAddress -RegistrarPool "mypool.test.com" } Das csv ist im Moment noch recht einfach aufgebaut: Email user1.test.com user2.test.com user3.test.com usw... Lasse ich das Skript laufen, bekomme ich folgenden Output: PS E:\Scripts> .\enableLyncUsersFromList.ps1 user1r@test.com mail -like 'user1@test.com' User: CN=user1,OU=testusers,dc=test,dc=com user2s@test.com 'ail -like 'user2@test.com User: user3@test.com 'ail -like 'user3@test.com User: Aus irgendeinem Grund wird also der Filter nur beim ersten Durchlauf richtig konstruiert und danach abgeschnitten. Woran könnte das liegen? Danke schonmal woiza
  7. Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Exchange Server. Ein Dienstleister ist gerade dabei mit einem Tool Inhalte von Notes auf Exchange zu verschieben. Dazu meldet sich das Tool wie Outlook am Exchange 2013 an. Ein Serviceaccount für das Tool wurde erstellt und hat Vollzugriff auf die Mailboxen (receive-as). Das funktioniert soweit, nur bei einigen Usern kommt es zu folgendem Fehler: 11:27:25 ERROR: [4970-24-52-8004011D]Unable to open mailbox for user 'test@xxx.com' 11:27:25 OpenMsgStore: 11:27:25 MAPI error 8004011D 11:27:25 Error: Your server administrator has limited the number of items you can open simultaneously. Try closing messages you have opened or removing attachments and images from unsent messages you are composing. 11:27:25 Component: Microsoft Exchange Information Store 11:27:25 Low level error: 000004DE 11:27:25 Context: 0000054A 11:27:28 Using admin privilege to open mailbox. Kennt jemand den Fehler? Kann das an der Throttling Policy liegen? Die wurde eigentlich bereits für die meisten Werte auf Unlimited gesetzt?
  8. Wo suchst du denn? Was hast du bislang gemacht? Ist da igendwas mit IT dabei, ein Praktikum o.ä.? Das wäre mir wichtiger, als ein Cert ohne Erfahrung.
  9. Das bin dann wohl ich... Spaß beiseite, das wäre schön. Aber wie kommst du darauf, ausgerechnet den Systemingenieur zum Vergleich heranzuziehen? Selbst da halte ich den Schnitt für ziemlich hoch. Mag für einzelne Branchen in Ballungsräumen gelten. Bei Kundenbetreuer im Callcenter steht 36k, was wohl am Ehesten der Tätigkeit von Funneep. Aber auch das bekommt bei uns (BaWü, Automotive) nicht jeder im Support. Gehalt - IT-Supporter / IT-Supporterin Hier kommt für Niedersachsen ca. 32k als Schnitt heraus.
  10. bislang nix. Bin mal gespannt, was die IG Metall noch rausholt.
  11. Ich habe zunächst studiert (BA), war danach 5 Jahre im ÖD zuständig für 2 große AD/Exchange Strukturen (zusammen 80000 User). Mangels vernünftiger Bezahlung bin ich dann gewechselt und arbeite jetzt für (nicht bei) einem großen Automobilhersteller. Dort bin ich zuständig für Proxies, VPN und so Zeugs. Angestellt bin ich bei einem etwas größeren IT Dienstleister.
  12. Nur KV habe ich rausgerechnet, da privat. Sonst ist es ja nicht vergleichbar mit anderem Brutto. Beschweren werd ich mich nicht über das Gehalt...
  13. Ich meinte das Spitzenfeld in meinem Unternehmen. Dazu kommt, dass die große Mehrzahl in diesem Umfeld mindestens ein FH Studium absolviert hat.
  14. Das gibt es durchaus, wenn auch weniger im Wintel Umfeld. Außerdem ist die Grenze zwischen IT Leiter und Admin auch fließend. Gerade in Großkonzernen gibt es auch Admins, die als Seniors oder Teamlead fungieren. Zusätzlich wird z.B. im Metallbereich mit 35h Tarif oft auf 40h aufgestockt mit entsprechender Erhöhung. Dazu kommt Wochenendarbeit und Rufbereitschaft, die in diesem Umfeld auch vernünftig bezahlt werden. Weil ja auch immer Zahlen gewünscht werden. Ich liege in einem Großkonzern nach Tarif eigentlich bei 57k. Mein Jahresauszug sagt mir aber nach Abzug der KV 66k. Und ich bin durchaus nicht im Spitzenfeld.
  15. Da für Meck Pomm nur einer gestimmt hat, kann das wohl kaum als Statistik herhalten. Für BW sehe ich einen Schnitt von 2.399€. Das ist auch ca. der Bundesschnitt. Insgesamt zeigt sich auch die Zweiteilung, die ich angesprochen habe. Ein Teil verdient um 1000€, ein anderer um 3000€.
×
×
  • Create New...