Jump to content

catal82

Members
  • Content Count

    765
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by catal82

  1. Muffel, ich war schon seit Ewigkeiten nicht mehr hier aber nach deinen Geschichten war mein Tag gerettet. Ronny
  2. Meine Meinung zum Thema, generell. Studiert lieber im Fernstudium und macht ein WiInf oder Dipl.-inf als solche windigen Kurse. Das gilt auch für diese IHK Sachen ohne Substanz, am besten mal bei HR von paar Konzernen anrufen und mal 10 min mit einer/m Beteiligten reden. Die werden euch dann Ihre Meinung und Erfahrung kunt tun. Man sollte sich auf Jeden Fall fragen wie wird meine berufliche Qualifikation im Ausland gesehen. Da zählt B.A., B.S.C. Dipl. Inf. WiInf einfach mehr.
  3. Ich finde das interessant wie ganze Berufschancen von einer Microsoft Zertifizierung abhängig gemacht werden. Eine Lean Six Sigma Black Belt Zertifizierung verändert die Berufschancen ungemein, ebenso auch eine Project Management Professional (PMP) Zertifizierung, die quasi bei Jedem guten internationalen Project Manager heute zum guten Ton gehört. Aber eine Microsoft Zertifizierung ist in den meisten Bereichen der Administration nur eine Basis. Ich kenne sehr gute Administratoren und System Engineers, die haben noch nie eine Zertifizierung gemacht. Aber die haben sich in Ihrem Job im Unternehmen so profiliert, dass die das gar nicht mehr brauchen. Sicherlich stehen die Systemhäuser auf die Zertifikate, weil es Verkaufsargumente sind, aber ich kenne auch genug Freelancer die Keine haben und ganze Migrationen von 20.000 Mitarbeitern bewerkstelligt haben. Da redet man dann nur noch von Projektreferenzen. Wer sich bei einem Dienstleister bzw. Unternehmen bewirbt sollte heute mindestens auch eine Projectvita mit beilegen. Denn das zeigt Erfahrung!
  4. Man kann immer nur was absetzen, wenn man auch Steuern bezahlt hat. Ich bin Fernstudent und diese Summe ist Jährlich ca. 4000 €, die ich bei der Steuer ansetzen kann.
  5. Amerikanischen Gehaltsrankings kann man eh nicht trauen. Die haben viel mit Boni, die stark schwanken und die Amis geben auch gern mal ihr Wunschgehalt an. Damit Sie so ein Ranking beim nächsten Gehaltsgespräch gleich mitnehmen können ;o)
  6. Gute Infos gibt es hier Ausbildung, Studium und Arbeit im Ausland Irland, du gute grüne Insel. Hier sucht man gern für deren Auslandskunden, Mutterpsrachler in den Bereichen wo persönlicher Kontakt besteht. Das ist in der Mehrzahl der 1st/2nd Level Support. Dann kommt eine große Lücke und es folgen die Professionals wie IT Manager/Project Manager/... aber auch nur wenn der Kunde/Projekt einen Internationalen Touch hat. Solltet ihr einen Job annehmen werdet ihr schnell feststellen das irische Kollegen mit gleichen Tätigkeitsprofil gern 20% und mehr verdienen. Bei den Professionals ist das nicht ganz soviel, da ist man sich bewusst das es nicht soviele Bewerber gibt. Wenn man dann zum 2. irischen Arbeitgeber wechselt kann man ca. das gleiche wie ein Ire bekommen. Noch eine Anmerkung: Denk mal nach darüber nach was ihr da so von den Arbeitgebern verlangt. 70k bekommt man bei Microsoft mit entsprechender Berufserfahrung mit Einsatz im Enterprise Consulting wo ein Tagessatz von 1500€/Tag und aufwärts gezahlt wird.
  7. Man kann sich mit dem Buch von Nadin Ebel gut auf die Art der Fragestellungen vorbereiten. Vergesst dabei nicht das es sich um eine Foundations (Grundlagen) handelt. Sicher ist die V3 Foundation etwas knackiger aber gut machbar. Wenn Ihr die Prozesse verstanden habt dann sollte es keine Probleme geben. Interessant wird es dann ab Service Manager oder Expert Prüfungen. Viele Grüße Catal
  8. Das nagios wahrscheinlich die Eierlegende Wollmilchsau ist mir schon klar. Sprich machen kann ich viel nur muss ich die notwendige Zeit dafür aufbringen. @elias Bei Verfügbarkeit des Domaincontrollers ging es mehr so in Richtung LDAP, NTLM; Keberos, KDC ...
  9. Hallo, Ich bin bei dem Thema Nagios sehr unerfahren. Möchte die Lösung jedoch gern Evaluieren. Gibt es Plugins/Addons die mir es erlaubt eine Active Directory Umgebung zu monitoren. basierend auf: - Verfügbarkeit der Domaincontroller - Verfügbarkeit von Diensten - Grundmonitoring des Servers (Festplatten,...) - Replikation - Benachrichtigung bei Critical Logs ... Vielen Dank Catal
  10. also v2 gibt es definitiv auf deutsch und die v3 meinens Wissens auch. Aber über VUE und Prometric wird nur Englisch angeboten. Wenn du unbedingt deutsch schreiben willst dann dann entweder beim TÜV oder bei einem der akkredierten Trainingsanbieter als public exam.
  11. Das ist meiner Meinung nach ein Problem der deutschen Unternehmerkultur. Die aber wieder nicht auf alle Unternehmen zutrifft. In den letzten Jahren hat sich die Personalabteilung in HR (Human Ressources) umgewandelt. Leider ist es dabei in vielen Unternehmen nur zu einer Namensänderung gekommen. Der Gedanke der in Unternehmen in anderen Ländern damit umgesetzt wird beschäftigt sich mit dem Human Capital. Sprich das Optimum aus seinen eigenen Mitarbeitern für das Unternehmen zu gewinnen. Das bedeutet auch das man seinen eigenen Nachwuchs ranzieht. Das Mitarbeiter ans Unternehmen gebunden werden und das nicht nur durch Vereinbarungen. Ich weiß von Unternehmen in Irland die jährlich ihre eigenen Mitarbeiter bewerten und Gespräche führen denen wird auf lange sicht schon Neue Aufgaben angeboten.
  12. Sorry aber English sollte heute für keinen ein Problem in der IT mehr sein. Bedeutet nicht das jeder fliessend Englisch sprechen muss aber fortgeschrittenes Englisch sehe ich als Grundvorraussetzung in der Branche. Wenn du als Consultant arbeitest sollte das Englisch auch Verhandlungssicher sein!!! Consultant ist etwas anderes wie Administrator oder Engineer. Mache den TOEFL Test oder eine Zertifizierung (Cambridge Certificate in Advanced Englisch) das reicht vielen Unternehmen bereits. Den TOEFL Test musst du meist auch als nicht Native Speaker in internationalen Unternehmen ablegen.
  13. Aus Erfahrung empfehle ich den Backup auch von der Datenbank.
  14. Hallo Java42, mein Gedanke richtet sich an all die solche Kurse machen damit Sie mehr Geld bekommen. Wenn man selbst von sich sagt ja "Dokumentenmanagement interessiert mich und ich schaue mir das mal genauer an" ist das eine ganz andere Sache. Aber nach dem Motto ich mach jetzt den MCSE kostet mich 1000€ und dafür kann ich dann 300€ im Monat mehr verlangen ist sicher der falsche Ansatz. Aktuelles Beispiel aus einem Projekt. Dort habe ich mich im Rahmen einer Diskussion mit den Active Directory Admins unterhalten. Das Unternehmen hat ca. 20.000 Mitarbeiter weltweit und die drei machen das jetzt schon seit über 10 Jahren. Haben so jede Entwicklung der letzten Jahre mitbekommen. Nur einer von denen hat eine NT4 Zertifizierung. Die haben sich nach dem Gespräch zu dritt am nächsten Tag für die 70-291 Prüfung nur so um mal zu sehen was da kommt angemeldet. Alle drei haben mit deutlichen Ergebnissen bestanden ohne ein Buch oder was anderes zur Vorbereitung gesehen zu haben. Das war deren Erste und glaube auch letzte Prüfung, denn mit der Erfahrung brauchen die sich auch die kommenden Jahre keinen Kopf zu machen.
  15. und schon stürzen Sie wie Hyänen darüber.... sorry aber das musste ich mal los werden. Bei Ernsthaften Interesse was nicht Gehaltsgetrieben ist möchte ich nichts gesagt haben.
  16. Hallo chris_davidi, ich war glaube in dem gleiche Alter wie du als ich die gleichen Probleme hatte. Jedoch hatte ich schon 2 Jahre Berufserfahrung nach der Ausbildung was mir die ein oder andere Einladung zusicherte. Jedoch wurde in den Gesprächen immer nach Zertifizierungen im allgemeinen und auch den MCSE gefragt. Ich habe dann auch eine Anstellung ohne Zertifikate erhalten und dies aber im Selbststudium nachgeholt sowie noch ein paar andere Sachen. Bei meinem darauf folgenden Arbeitgeber wurde die Zertifizierungen positiv aufgenommen aber vor allem das man es im Selbststudium gemacht hat. Was deine These nur unterstützt. Jedoch bin ich mit dem Neuen Arbeitgeber auch in ein anderen Bereich gerutscht wo es mehr um Consulting als Administration geht. Da wurde dann auch schon mehrfach nach dem Studium gefragt. Bei vielen Kunden setzt man Ausbildung mit Studium gleich, will man sich auf lange sicht seine persönliche Position ausbauen ist ein Studium ideal dazu. Ich bin nun am ende des ersten Semesters mein Arbeitgeber unterstützt mich beim Fernstudium in manchen Punkten was einem auch den Kopf etwas freihält. Ich kann den Weg nur empfehlen. Man sichert sich dadurch langfristig einen Platz am Arbeitsmarkt.
  17. Das ist genau das was viele schon lange Beobachten. Was soll man zur Abkehr von Personaldienstleistern nur sagen, jedes Unternehmen weiß in der derzeitigen selbst was es am besten an Fachkräften benötigt.
  18. Die neuen müssten doch eigentlich vom Monkeyman unterschrieben sein.
  19. Wollte mal wieder Hallo sagen... Hallo ;)
  20. Bangalore, die sprechen Englisch sag ich dir. Da sind Chinesen ja die absoluten Engländer dagegen.
  21. Es sind alles nur Telefone, der unterschied macht die Bedienung. ;)
  22. Nach oben ist meiner Meinung nach immer genug Spielraum. ;) das hängt ganz davon ab was man dafür tun möchte. Manche von den hier Anwesenden tun dafür sehr viel und werden dann mit dem MVP ausgezeichnet, was dann auch hier und da andere Effekte nach sich zieht.
  23. @mrtattoo es gibt immer wieder solche und solche egal ob Quereinsteiger oder Berufserfahrung. Das hängt immer auch ganz von den Tätigkeiten ab. Für die meisten erfolgt der Betrieb von Active Directory nebenbei. Ist ja im Prinzip, wenn es läuft ja auch sehr wartungsarm. Wenn dein täglich Brot ist mit DS Befehlen zu handieren dann wirst du die auch auswendig kennen. Aber wenn du den ganzen Tag nur mit einem CRM/ERP Beschäftigen musst dann wirst du dort Fit sein. Entscheidend ist wie du an deine Informationen rankommst. Die meisten Admins in kleinen/mittelständischen Unternehmen betreuen x unterschiedliche Anwendungen. Ich kenne genug gut und schlechte Quereinsteiger, der unterschied liegt in der Arbeitsweise.
  24. Also ich bin ausgebildeter IT Systemelektroniker mit 7 Jahren Berufserfahrung nach der Ausbildung. Mein Glück war es immer das ich paar für paar Namhafte Unternehmen ein paar Projekte abgewickelt habe, diese dann noch mit dem besten Ergebnis für Kunden und meinem Arbeitgeber. Jedoch kommt stößt man irgendwahn in mal an eine Barriere, das viele für gehobene Positionen einen Studienabschluss vorraussetzen. Das ist aber einfach nur eine Denke gewisser Personen. Das macht sich auch Gehaltstechnisch bemerkbar, obwohl ich da auch nicht klagen kann. Hängt halt auch immer noch mit dem eigenem Verhandlungsgeschick zusammen. Vor einem halben Jahr habe ich mit dem Studium zum Bachelor of Arts begonnen. Mein Unternehmen unterstützt mich dabei von der ersten Minute an. Vorher hatte ich mich lange mit den unterschiedlichen Studienkonzepten der Anbieter befasst. Für alle die für einen Dienstleister arbeiten ist flexibelität ein besonders wichtiger Punkt. Zu dem erkundigte ich mich bei der Personalabteilung von paar Dax Unternehmen um eine objektive Bewertung der Erfahrungen mit abgeschlossenen Fernstudenten zu erhalten. Das Feedback dazu war sehr positiv auch Gehaltstechnisch. Ich muss dazu sagen das ich kein Admin bin sondern Senior Consultant und Projektleiter.
×
×
  • Create New...