Jump to content
teletubbieland

Netzwerkgeschwindigkeit langsam

Recommended Posts

Moin,

ich bin da auf ein Problem gestoßen, bei dem ich auf Anhieb nicht weiß, wo ich ansetzen soll:

Einige PCs haben seit einiger Zeit, beim kopieren von Dateien, eine Geschwinigkeit von ca. 8 MB/s.

Das Problem tritt anscheinend wahllos auf. Es ist immer Windows 10 1909 mit aktuellen Patches installiert und Realtek oder Intel Onboard Karten verbaut.

Bei 2 Servern konnte ich das auch feststellen. Beide Windows 2012 mit aktuellen Patches und und Intel 350 On Board.

Virenscanner habe ich schon ausgeschlossen. Auch sonst kann ich auf den ersten Blick keine besonderen Aktivitäten sehen.

 

Kann das jemand nachvollziehen ?

 

Grüße

 

Ingolf

Share this post


Link to post

Hi,

 

von wo nach wo kopierst du denn? Was kopierst du (viele kleine / oder größere Dateien)? Und was ist beim Kopieren alles involviert?

Die Treiber sind alle aktuell?

 

Gruß

Jan

Share this post


Link to post

Hi,

 

ich habe das ganz banal getestet:

Ziel: Backup NAS. Date: irgendeine Iso mit 4 GB. Quelle: eben Diverse PCs (auch Notebook).

Kabel: Dieselben.

Variante2: 3 Notebooks peer to peer. Bei 2 ist es ok, bei einem nicht.

Treiber sind aktualisiert worden.

 

Das Phänomen tritt tatsächlich in unterschiedlichen Netzwerken auf.

 

Gruß

Ingolf

Nachtrag: Bei den Servern war das auch schon mal schneller. Ohne, dass Ändereungen an der Topologie vorgenommen wurden.

Share this post


Link to post

Moin

 

War das denn schon immer so, oder ist das Problem neu?

 

Steht etwas in den Ereignisseanzeigen der Geräte?

 

Ist es möglich eine Zeitlinie aufzustelle, wann das begann, wann es auftritt mit welchen Geräten?

 

Es kann an allen Möglichem liegen,

 

- an Clients, dem Server, Verkabelung, Switches, Router, Firewall, .....

 

Falls die Ereignisanzeigen nichts Brauchbares liefern, wird man es austesten müssen,

- einzeln von Host2Host, von der Quelle zum Ziel.

- mit einem Netzwerkmonitor, ich empfehle PRTG

 

Ich habe im Berufsleben manches Problem lösen können, die Verbindungen gekappt, dann einzeln wieder hergestellt. Manchmal funktionierte es einige Zeit, einige Minuten und dann wieder ein Einbruch.. Ein Punkte ist das Dokumentieren der fehlersuche. Was habe ich wann gemacht, welche Rechner und Personal waren zu dem Zeitpunkt dabei?

 

Fortsetzung folgt

 

- ein User lud ein Video aus einer Mediatek und überforderte den Proxy. In einem Fall wollte ein Client Updates von MS laden, ebenfalls Überforderung des Proxy. Als der User aus dem Urlaub kam fing die Sch***** an.

- in mindestens einem Fall lag es an dem Interface eines ausgeschalteten Rechners, der flutete das Netzwerk und killte den Switch, den musste ich zurücksetzen, dann doch ersetzen.

 

In einem andern Fall gingen NL-Leiter und ich rum und zogen die Kabel, der Chef autorisierte es gegenüber den Usern. So kamen wir dem Unhold näher. Das Beste war aber, eine Angestellte erwähnte beim Kaffee, es sei erst so schlimm, seitdem eine Kollegin wieder da seit. Bingo, es war deren Rechner.

 

Fortsetzung folgt

 

Fortsetzung

Auf dem Switch mit dem Uplink zur Zentrale baute ich einen Mirrorport, spiegelte den Traffik zur Zentrale auf einen extra Rechner mit PRTG. Damit konnte ich wunderbar die Belastung der Leitung betrachen.

 

Mehr fällte mir momentan nicht ein, ich muss noch Hausarbeit leisten.

 

Einen schönen Sonntag noch.

Edited by lefg

Share this post


Link to post

Naja, die üblichen Verdächtigen habe ich natürlich ausgeschlossen und im Erignisprotokoll finde ich auch nichts schlüssiges.

Wie gesagt: Der Fehler tritt in Verschiedenen Netzwerken auf. Meine Hoffnung war sowas wie: Ja, hab ich auch schon gehabt MS Patch xxx ist schuld.

 

Gruß Ingolf

 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb teletubbieland:

Wie gesagt: Der Fehler tritt in Verschiedenen Netzwerken auf.

Moin

 

Ich wollte eben schreiben, ob Du das näher erläutern kannst, aber allein wäre das nicht ausreichend. Ich denke an eine brauchbare Zeichnung oder lesbare Skizze, darin die Verkehrsverbindungen zum Zeitpunkt der Störungen. Möglicherweise geht schon beim Erstellen ein Licht auf.

 

Habe ich schon PRTG erwähnt, den Netzwerkmonitor, der unterstützt das Erstellen. PRTG ist free für 100 Konnektoren. PRTG erfasst die Teilnehmer in einer Liste, dann kann man nacharbeiten.

 

An der relativen Stille hier, gestern und heute, deutet vll darauf hin, mit der Eingangsbeschreibung kann niemand etwas anfangen. Nun, schaun wir mal, ob da noch was kommt.

 

Es gibt Fälle, die sinfach so nicht lösbar.

Edited by lefg

Share this post


Link to post

Kannst Du mal die beteiligten Netzwerkkarten und die installierten Treiberevisonen auflisten? Hast Du den / die Switch(e) schon mal stromlos gemacht? Was sagt das Ereignisprotokoll der Switche (Stichwort: Störung durch Netzwerkgeräte)?

Share this post


Link to post

Was für ein NAS mit was für Platten ist denn das Ziel? Die Disks im NAS sind i.O. und da läuft im Hintergrund auch kein Rebuild oder irgendein bremsender Task?

Share this post


Link to post

Also, was mich auf einen Softwarefehler gebracht hat ist Folgendes:

NAS und 3 verschiedene Notebooks direkt an Switch angeschlossen. Bei 2 Notebooks ist  die Transferrate bei 100 MB/s und bei Einem bei 10 MB/s.

Ein anderer PC hat 10 MB/s noch ein Anderer 100 MB/s.

 

Die Netze mit den langsamen Serven muss ich mir noch genauer ansehen.

Am 17.11.2020 um 20:17 schrieb djmaker:

Kannst Du mal die beteiligten Netzwerkkarten und die installierten Treiberevisonen auflisten? Hast Du den / die Switch(e) schon mal stromlos gemacht? Was sagt das Ereignisprotokoll der Switche (Stichwort: Störung durch Netzwerkgeräte)?

Bei einerm der 'schwachen' Geräte ist eine Realtek 8168 Treiber 10.45.928.2020.

Da der Switch mit den anderen NBs läuft, habe ich ihn als Fehlerquelle ausgeschlossen.

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb djmaker:

Hast Du bereits zwischen den Geräten die Switchports getauischt?

Ja, natürlich habe ich das - Aber ich habe jetzt auch den Fehler gefunden: Ein Filtertreiber, der bei den Systemen aktiv ist, hat wohl ein tolles Update erhalten.

Ich weiß, ich habe den Virenscanner ausgeschlossen. Aber er war es wohl doch und auf dem einen Testgerät lief noch eine ältere Version...

Bin begeistert. Trotzdem danke für den Input.

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb daabm:

Fehlerursachen:

#1 Firewalls

#2 Schlangenöl und Antivirus

#3-xxx alles andere

SCNR :-)

 

In der Regel schon, nur dass ich als allererstes bein einem PC MIT dem Virenscanner das Problem auch nicht hatte...

Und es auch mit bei jedem Kunden mit diesem Schutz auftritt. Ich werde heute dem Hersteller mal auf die Nerven gehen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...