Jump to content

Relaunch 2018: Willkommen im neuen Forum - Das MCSEboard.de wurde runderneuert. Wir wünschen Euch viel Spaß an Board.

Cheeseman

Windows 10 Installation als Image, die Fragen ....

Empfohlene Beiträge

Hi. Ich habe 12 baugleiche Desktops zu installieren. Ich würde das gerne mit Acronis tun. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das so einfach funktioniert, wie zu Windows 7 Zeiten. 

Ich habe keine Volume Lizenzen. Die Rechner haben Windows 10 Pro vorinstalliert. Ich dachte hier auch daran, ein Image mit gewünschten Programmen vorzuinstallieren, ein ISO zu erstellen und es dann auf die anderen Rechner abzubilden. Wie läuft das z.B. mit der Windows 10 Aktivierung, wenn der Rechner zuvor noch nicht Online war. Der Key wird dann aus dem Bios ausgelesen? Muss ich auch bei baugleichen unter Windows 10 sysprep ausführen? Ich hätte auch ma über Windows Deployment Service versucht, aber dafür sind es zu wenig Rechner. Vielen Dank für nen Tip an nen hier Ahnugslosen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, gute Idee, nur nicht erlaubt.

 

Re-Imaging darf man NUR mit VL und gültiger SA.

 

Und falls du es trotzdem machen willst, bei der 1ten Quelle muss Sysprep gemacht werden, sonst haben alle die gleiche SID und das führt zu großen Problemen.

 

;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok. Prima. Und angenommen, ich hätte VL, dann führe ich hier sysprep aus mit anschließendem herunterfahren und dann reimagen, ohne das die Kiste oben war, richtig? Wird dann auch meine Windows 10 Aktivierung aktiv?

 

Das mit Windows icd ist was, was ich mir unbedingt mal ansehen muss, aber glaube für den Zweck zu viel des Guten..... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok ok... klar. Aber es sollen Fat Clients bleiben. Deswegen nochmal die Frage wegen Aktivierung und Sysprep :-)

Machen wir ja auch so, denn auch Thin-Clients muss man Pflegen, und wenn eh ein WSUS da ist....

 

Windows 10 sucht zuerst den String im BIOS des Herstellers nach einem passenden Schlüssel zu der installierten Version, dann wird gefragt.

(Jedenfalls konnte ich das so bei uns beobachten, da mal bei einem Board-Tausch der Windows-Key vergessen wurde (HP))

 

;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau. Aber vom Einarbeiten hätte ich aber auch nen Lerneffekt. Nur schießt das hier über das Ziel hinaus und habe ein wenig Zeitmangel. Gibt es beim Sysprep etwas besonderes zu beachten? Die Frage ist glaube noch offen...Aber danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau. Aber vom Einarbeiten hätte ich aber auch nen Lerneffekt. Nur schießt das hier über das Ziel hinaus und habe ein wenig Zeitmangel. Gibt es beim Sysprep etwas besonderes zu beachten? Die Frage ist glaube noch offen...Aber danke :)

 

Prinzipiell nein, wenn du weißt was du tust. ;-) Mit einem Step ist Sysprep auch nicht erledigt. Die Bereinigung vom System solltest du danach noch anstoßen. Windows Updates solltest du bei dem Image schon vorher erledigt haben. Ich empfehle das System in einer VM zu betreiben, um davor noch einen Snapshot anzulegen.

 

Meiner Meinung nach ist das Thema komplex und sollte nicht "einfach mal so" behandelt werden. Fehler im Image bereut man sehr schnell.

 

Wie du den WDS einrichtest, kannst du hier nachlesen:

 

it-explorations.de | Schritt für Schritt Anleitung | Windows Bereitstellungsdienste ( WDS )

http://www.it-explorations.de/windows-bereitstellungsdienste/

 

 

@Norbert

Da bin ich bei Dir  :thumb1: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×