Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Assassin

Exchange 2010 Speichert Mail in Datenbank - aber wo ist sie?

Empfohlene Beiträge

MoinMoin,

 

ich stehe gerade mit fragezeichen über dem Kopf vor unserem eigenen Exchange 2010 server, wo wir eine Mail vermissen welche unserer Kunde aber an uns geschickt hat.

Unserer Mailserver bekommt die mails direkt per SMTP rein. Ich sehe die besagte Mail auch in der Nachrichtenverfolgung, einmal mit Receive (SMTP)  und direkt danach als Deliver (STOREDRIV) - das heißt ja das er die Mail angenommen hat, und in der Datenbank gespeichert hat.

Ich seh auch, welchem Postfach diese Mail zugestellt wurde - allerdings kann ich das Komplette Postfach auch über die OWA durchsuchen - ich finde nichts von der Mail. Auch nicht im Junkmail, oder Gelöschten, oder den Wiederherstellbaren Gelöschten ellementen.

 

Jetzt die frage - wie kann das sein? Einen aktiven Spamfilter durch 3.Anbieter gibt es nicht. Es sind im Exchange diese eigenen Spamfilter aktiv: Empfängerfilterung, Inhaltsfilterung welche bestimmte wörter enthalten, oder eine SCL wertung größer als 7 haben sollen abgelehnt werden, und die SenderID filterung.

 

Auch auf dem Client seitigem Antivirenprogramm ist nichts zu finden das er die Mail aus dem Outlook 2010 gelöscht hat.

 

 

Gibt es noch eine möglichkeit die Mail wiederherzustellen, bzw. überhaupt ersteinmal aufzufinden was damit passiert ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber bei den "gelöschte elemente Wiederherstellen" ist sie auch nirgens zu finden. Sollte es da nicht auch protokolle geben, was genau mit der Mail passiert ist? Also auch wenn sie jemand gelöscht hat, dasss dann protokolliert wird, von wem sie gelöscht wurde?

 

Die Mail ist vor einer Woche ca. 13Uhr angekommen. Die Datensicherung läuft nachts. Da wird es mir sicherlich nichts bringen in die Exchange datenbank zu schauen wenn sie am ende schon am selben tag gelöscht wurde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na vielleicht wurde sie dort ja auch gelöscht. ;)

Der einfachste Weg, nachschauen, ob in der Datensicherung vom ZUstellungstag was zu finden ist. Sollte man mit vernünftiger Software doch recht schnell hinbekommen.

bearbeitet von NorbertFe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir das Backup schon beiseite gelegt

aber was ist, wenn die mail innerhalb weniger Stunden gelöscht wurde? Die DaSi lief wie gesagt erst Nachts - da wird also auch da nichts mehr da sein.

Gibt es Exchange-Protokolle darüber, wo oder von wem die Mail "bearbeitet" wurde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um die Löschung von Emails zwischen den Datensicherungen abzufangen wirfst die perspektivisch einen Blick in Richtung Email - Archivierung (Software) bzw. Journal-Postfach. Dazu berücksichtigst du natürlich eure innerbetrieblichen Anforderungen sowie die gesetzlichen Rahmenbedingen. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Gibt es Exchange-Protokolle darüber, wo oder von wem die Mail "bearbeitet" wurde?

 

Standardmäßig nicht.

 

Man kann eine Postfachüberwachung (Auditing) für Postfächer einrichten, das wirkt natürlich erst ab dem Aktivierungszeitpunkt.

 

z.B.

Set-Mailbox POSTFACH -AuditEnabled $true -AuditOwner Update,Move,MoveToDeletedItems,SoftDelete,HardDelete -AuditDelegate Update,Move,MoveToDeletedItems,SoftDelete,HardDelete

Die Ergebnisse findet man dann mit:

Search-MailboxAuditLog POSTFACH -LogonTypes Owner,Delegate -ShowDetails

Genaue/erweiterte Syntax wie üblich mit:

 

help Set-Mailbox -details

help Search-MailboxAuditLog -details

 

bearbeitet von massaraksch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte mich noch bei dir bedanken @massaraksch

 

Eine sache aber noch: mit dem befehl "Search-MailboxAuditLog POSTFACH -LogonTypes Owner,Delegate -ShowDetails"

wird nichts angezeigt, keine fehlermledung, garnichts :(

 

 

Wir haben bis heute immernoch den fall, das manche Mails zwar in der Datenbank gespeichert werden, diese aber nie ankommen. Und der User hat definitiv nichts gelöscht, da ich es diesmal selber ausprobiert habe mit einem Kunden welcher eine Mail an uns schickte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und das findest du einen "Normalzustand"? ALso wenn das wirklich der Fall sein sollte (was ich erstmal bezweifle), dann würde ich da schon einen Support Call aufmachen, um den Grund für dieses Verhalten zu ergründen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normal ist das freilich nicht, daher will ich der sache ja auf dem grund gehen.

Also, das Mailbox Audit Log habe ich mir für den betroffenen Useer angeschaut - darin steht absolut nichts von einer Mail, die verschwunden gegangen ist :(

 

Wir haben den fehler jetzt auch intern. User1 hat eine Mail an einen anderen User2 hausintern weitergeleitet, aber diese ist nie angekommen.

Abgesendet wurde die mail, ich sehe die mail unter gesendete Elemente bei User1. Auch in der Exchange Nachrichtenverfolgung sehe ich wieder, das diese als eventID status ein Receive hat, und als Source "Storedriv". auch welche mail es ist, von wem sie kam (user1, bzw. dessen Alias/Mailadresse) und an wem diese gerichtet ist (user2, bzw. an dessen Alias/Mailadresse).

Aber in Audit-Log vom empfänger User2 steht nichts darüber...ebenso wenig im Postfach vom User2...

 

was läuft den da schief? oO

 

*edit*

Die interne Mail ist jetzt mit 28 minuten zeitverzögerung angekommen oO

bearbeitet von Assassin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt müsste man malschauen, welchen Stand denn überhaupt der Exchange hat:

http://blog-schulenburg.de/index.php/kategorie-als-blog/87-exchange-build-nummern

 

Dann wäre es interessant, ob weitere Software auf dem Exchange läuft, Virenscanner, 3rd-Party...- bitte ALLES angeben!

 

Ist das Physik oder ist der virtuell, wie sieht das Sizing aus, wieviel Usern sind drauf, ist das der einzige Exchange?

 

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, es ist ein SBS2011 server, Exchange ist die 14.2.387.4000 version.

ist der einzigte exchange. es gibt 7 User. Virenscanner / Spamfilter von GData ist als Mail-Plugin installiert. Allerdings haben wir diesen schoneinmal deinstalliert, jedoch ohne besserung.

der GData Virenscanner Client selbst ist auch auf dem Server installiert, jedoch mit ausnahme auf das komplette exchange verzeichniss, sowie prozessausnahme wie die store.exe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

der G-Data hat auch noch eine wundervolle Portüberwachung für Mail-Ports. Die ist auf einem Exchange Server alles andere als behilflich.

Du solltest die entsprechenden Ausnahmen für Exchange im G-Data konfigurieren und alle weiteren Features (sofern möglich) außer Virenscanner deaktivieren.

 

Gruß

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Exchange im SBS hat einen Stand von Februar 2012.

 

Installiere erst mal das SP3 und danach das letzte Rollup 16, dann sehen wir weiter.

 

Wie kann man einen Exchange so lange nicht warten? Ist mir schleierhaft - und nein, Exchange-SP kommen NICHT über den WSUS

 

:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×