Jump to content

massaraksch

Members
  • Content Count

    206
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

24 Popular

About massaraksch

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hi, vielleicht mal die Website im IIS-Admin prüfen. Irgendwelche HTTP-Redirects auf den virtuellen Unterverzeichnissen (OWA usw.) eingestellt? Da gibt es z.B. eine Falle, wenn man einen HTTP-zu-HTTPS Redirect nach OWA auf der Default Web Site einstellt und die (hier unerwünschte) Vererbung auf Unterseiten nicht beachtet. Wäre allerdings seltsam, daß der Fehler dann nicht im IE und mobilen Clients auftritt.
  2. Unsere Abteilungssekretärin macht das seit Jahren. Erklärung hier: https://support.microsoft.com/en-us/topic/an-e-mail-message-may-not-be-delivered-at-the-scheduled-time-when-you-enable-the-do-not-deliver-before-option-in-an-outlook-message-2cc9c435-7162-2c56-d680-d2bd6f99e1dd
  3. - Probleme bei langsamen/instabilen Verbindungen (unterwegs, Wechsel zwischen Netzen z.B. WLAN etc.) - große Postfächer - überhaupt kein Zugriff, wenn keine Verbindung
  4. Bei Outlook geht das verzögerte Senden, ohne daß Outlook geöffnet ist, nur im Online-Modus (also Cache Modus ausschalten). Das macht das Feature aber relativ nutzlos, denn der Online Modus hat ja diverse Nachteile, die man meist nicht haben will.
  5. Microsoft ist konsequent: Schon bei Exchange 2010 gab es dieses Verhalten. Habe das hier im "Lab" gerade mal getestet
  6. Nur mal so: "Remove-Mailbox" ist genau das, was du mit "entfernt den AD-Account" meinst. Deaktivieren ist "Disable-Mailbox" (das was NorbertFe mit "exchange Attribute entfernen" meint). PS: Ups, geht ja durcheinander hier Die wichtigsten Attribute könnte man sich vorher ja noch rausziehen (in eine schöne CSV oder so).
  7. Hi, Ursache ist, daß EOP einen speziellen Header hinzufügt, der dem OnPrem-Server anzeigt, daß die Mail schon vom EOP Journal-Agent bearbeitet wurde. Damit meint der lokale Agent, er müsse nichts mehr tun. Siehe: Email received via EOP not journaled - Exchange | Microsoft Docs Lösung ist, im Office 365 über das Exchange Admin Center > Compliance Management > Journal Rules eine entsprechende Journal-Regel einzurichten (Ziel ist dann ebenfalls das OnPrem-Journal Postfach). Tipp: Suchmaschine -> exchange eop journaling ->
  8. Hi, zum möglichen Zugriff auf Netzwerkressourcen in der Domäne mit dem lokalen Systemaccount wurde der Hinweis ja schon gegeben (den Computerkonten die nötigen Schreibrechte auf der Freigabe erteilen). Unabhängig davon mal eine gut gemeinte Anmerkung: Was du bisher versucht hast, ist sicherheitstechnisch ein No-go. Du willst die Credentials eines (oder sogar des built-in Administrators der Domäne) auf unsicheren Clients speichern? Niemals! Sich mit dem Domain-Admin auf unsicheren Clients anmelden? Nein! Scripte auf Clients mit dem Domain-Admin lauf
  9. Hi, "AutomateProcessing" muß schon auf "AutoAccept" (Besprechungsanfragen und Absagen automatisch verarbeiten) stehen, sonst funktioniert die Buchungsautomatik überhaupt nicht, auch nicht die Genehmigung. Und dann: "Diese Benutzer können die Terminplanung automatisch durchführen, wenn die Ressource verfügbar ist" -> Keiner (das müßte -AllBookInPolicy $false entsprechen) "Diese Benutzer können eine Anfrage zur Genehmigung durch den Besitzer übermitteln, wenn die Ressource verfügbar ist" -> Jeder (müßte -AllRequestInPolicy $true ent
  10. Hi, das "Warum" hat er ja erklärt ("Ich brauch das zur Prüfung ob der Nutzer eine MAilbox hat oder noch nicht."). Aber ja, das Mailsystem ist natürlich nur Spekulation.
  11. Hi, siehe: Attributes synchronized by Azure AD Connect | Microsoft Docs msExchExtensionCustomAttribute1..5 -> This attribute is currently not consumed by Exchange Online Scheint also nicht supportet in EXO.
  12. Hi, nur mal als Anmerkung: Die AD/LDAP-Property "mail" ist kein hinreichendes Kriterium, daß der User eine Mailbox hat. Das kann auch ein Mailenabled-User sein. Oder ein reiner AD-User, wo nur jemand was ins Mail-Feld reingeschrieben hat. Um es eindeutiger zu machen könnte man nach msExchMailboxGUID schauen. Die sollten wirklich nur User mit Postfach haben.
  13. Hi, ein paar Ideen: Wenn dein Task über den "Default Frontend" Connector mit einem Exchange-Konto authentifiziert senden will, dann müssen "Exchange Users" dort bei "Permission Groups" auch erlaubt sein. Dies sind sie standardmäßig nicht (deshalb ist die "Authentication unsuccessful"). Und wenn dann bei "Security Settings" die "Integrated Windows Authentication" aktiviert ist, dann sollten keine Anmeldedaten im Script nötig sein (die kommen ja über den Task-Prozess, der mit dem Konto läuft).
  14. Hi, Der Server braucht max. 2 Stunden: https://www.frankysweb.de/exchange-server-quota-cache-limits-werden-erst-nach-lngerer-zeit-bernommen/ Mit dem Client hat das weniger zu tun.
  15. Wenn du den Wert änderst musst du eh mal den Information Store neu starten.
×
×
  • Create New...