Jump to content

torstenbeck

Members
  • Posts

    198
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by torstenbeck

  1. Hi, Nicole, reicht es Dir am Montag? Dann schicke ich Dir ein Screenshot von der Ordnerstruktur mit Erläuterungen. Gruß Torsten
  2. Hi, Wenn Du noch was brauchst geb Bescheid, grade bei Scripts liegt der Teufel im Detail. Wir können ja auch mal Erfahrungsaustausch machen. Gruß Torsten
  3. Hi, Natascha, also in der unattend gibt es ein Sektion [unattend] und unter dieser müssen die Einträge stehen. So und nun zu den $OEM$ Verzeichnis. In diesem Verzeichnis muß eine entsprechende Struktur angelegt werden, denn nur wenn die Verzeichnisse unter dieser Struktur liegen, werden Sie auch einwandfrei mitkopiert und eingeordnet. Einen Überblick für Treiber gibt Dir: http://support.microsoft.com/default.aspx?kbid=254078 von Microsoft. Im Prinzip ist das nur eine vorgebene Form, wo Dateien abgelegt werden. Als Beispiel: $oem$\$1 bedeutet erstes Laufwerk (meist C:) alle Ordner darunter werden entsprechend wie in C:\ angelegt. Wir machen z.B. $oem$\$1\support\video $oem$\$1\support\nic $oem$\$1\support\audio und tragen dann in den unattend bzw. bei RIS in Ristndrd.sif ein: [unattended] OemPreinstall = Yes OemPnPDriversPath="support\video;support\nic;support\audio" DriverSigningPolicy=Ignore Das schöne ist, das auch nach der Installation Windows dann in diesen Ordnern nach neuen Treibern sucht. So kann man dann noch anschließend die Treiber für neue Geräte dort ablegen. Wenn Du noch Fragen hast, sag Bescheid, aber das sollte Dir erstmal helfen. Gruß´ Torsten
  4. Hi, Du mußt zwei Parameter in der unattend setzen: DriverSigningPolicy=Ignore (damit auch nicht signierte Treiber installiert werden können) OemPnPDriversPath="Unterverzeichnis\sub1;Unterverzeichnis\sub2" (wichtig: ohne Laufwerksbezeichner!) Meines wissens müssen die UNterverzeichnisse in der Struktur \$OEM$\1\Unterverzeichnis\sub1 liegen, wobei \$oem$ parallel zum i386 bei RIS und im i386 bei unattend liegen muss. Gruß Torsten
  5. Hi, Nicht ganz richtig verstanden. Du mußt eine Administrative Installation machen, hier http://home.arcor.de/mresch/ml/mso_msi.htm eine ausführliche Anleitung, wie Du so etwas prinzipiell machst. Das Office ResourceKit erzeugt dabei eine Batchdatei, die Du gut als Vorlage verwenden kannst. In dieser fügst Du nur noch eine Anmeldung an den Rechner und oder Freigabe hinzu, dann kannst Du das ganze über GHost verteilen. Gruß Torsten
  6. HI, erst mal, wie willst Du installieren? Über RIS oder über unattend / Netzwerk? Gruß Torsten
  7. Sorry, zu schnell geschossen... Braucht ja ein msi FIle. Tschuldigung. Gruß Torsten
  8. Hi, Leute, um repacking ist es zwar auch getan, aber es gibt auch ein nettes Tool, mit dem man das Problem umgehen kann: Auto It damit kann man Tastendrücke in abhängigkeit von Fenstern steuern. ist dafür genial. Das Direct X9 redristibutal herunterladen, mit autoit exe Datei erzeugen, und es installiert... http://www.hiddensoft.com/autoit/ Gruß Torsten
  9. Hi, ist so nicht ganz richtig, es gibt Funktionen / DLLs, die auch der Benutzer registrieren kann. Wenn das so nicht geht, gibt es mehrere ansätze: 1) MSI File erzeugen, Wininstall LE benutzen um Snapshot vorher, nachher machen, msi File erzeugen 2) Skript mit runas benutzen, hierzu gab es einige Themen im Forum, wie man per vbs auch ein Passwort hinterlegen kann.
  10. regedt32 starten, Schlüssel auswählen / Zweig, auf Berechtigungen im Menü klicken....
  11. Hast Du mal geschaut, ob, Du auch als Admin überhaupt die Berechtigung hast? Gibt den Admins mal exlusiv Vollzugriff und ersetze die Berechtigungen in den untergeordneten Schlüsseln, dann gehts.
  12. Hi, ich benutze auch NG7.5 Enterpreise, allerdings habe ich die Office Verteilung über ein Skript realisiert, das erst übertragen wird, und dann ausgeführt wird. Wenn es geht verwende ich skripte, die übertragen werden, und die Programmeigenen Optionen zur unattend Installatio. Hat den Vorteil, daß sich nicht irgendwelche ungewünschten Dateien oder Registry Einträge einschleichen. Für so Sachen wie Filzip oder PSzip benutze ich auch die AI Möglichkeit. Also, nochmal zu Office: Administrative Installation in eine Freigabe, mit Leseberechtigung für ein Dummy User, der in dem Skript benutzt wird Office Resource Kit benutzen, um eine angepasste Office Installation zu realisieren. Job erstellen, der folgendes enthält: Datei übertragen, Befehl ausführen. Bitte beachten, das der Pfad der Übertragenen Datei auf dem Client C:\programme\symantec\ghost\incoming ist. net use \\Rechnername passwort /user:Rechnername\Dummyuser start msiexec.exe /i \\Rechnername\Freigabe\office2000cd2\data2.msi TRANSFORMS=\\p73303\Install\o2k\clipart.MST /qb- (war jetzt ein Beispiel für Clipart) Hört sich erstmal nach Mehraufwand an, aber hat seine Vorteile: Du kannst Patches in diese Freigabe installieren, und dann über Skript die Clients updaten lassen, oder mehrere angepasste Installationen machen, (mit Access, Frontpage, Cliparts) ohne das Du jedes Mal ein neues AI-Paket nehmen mußt. Und die Installationen bleiben jedesmal sauber. Geht übrigens für fast alle Produkte von Microsoft, Parameter dazu findest Du entweder mit setup /? oder unter http://www.appdeploy.com Gruß Torsten
  13. Hi, würde ich nicht machen, einfach compat.inf einspielen! Es löst zwar vielleicht das Problem setzt aber die Sicherheit in einem Netzwerk unnötig herunter. Es kann daran liegen, das die Übertragung verschlüsselt angefordert wird, dann kann sich der CLient zwar anmelden, aber nichts übertragen. Ich würde in den GPOs , Computereinstellungen, Sicherheitskonfiguration, IP-Sicherheitsrichtlinien prüfen, ob verschlüsselte Kommunikation angefordert wird. Gruß Torsten
  14. HI, ich hätte zwei Ansätze: 1) prüfen der Sicherheitseinstellungen auf dem w2k3 Server mit dem Sicherheitskonfiguration und Analyse Snapin 2) Dos mit TCP /IP benutzen Gruß Torsten
  15. Hallo, da kommen wir doch der Sache näher. 1) Dein DNS Server ist entweder nicht für die lokale Domäne eingerichtet, oder unterstützt keine Dynamische Aktualisierung: Handbuch anschauen, wie die DNS Server für lokale Domäne konfigurierst und DNS Namen einträgst, oder sein lassen und in die HOSTS die Namen und IP Adressen reinschreiben. 2) Problem mit Windows 98 Rechner und Freigaben: Ich weiss, das es schon unter w2k Probleme gab. W98 ist noch mehr auf netbios Ebene am Arbeiten. Vielleicht funkts besser nach dem Eintrag in Hosts und in die LMhosts auf dem Windows XP Rechner, wobei Du in den Netzwerkeigenschaften noch Namensauflösung über LMHOSTS anklicken mußt. Gruß Torsten
  16. Nein, er kann das nicht automatisch. Dies ginge nur, wenn der Router als DHCP Server fungieren würde und der W98 seine Adresse über DHCP bekommen würde. Der Windows XP Rechner kann seine Adresse im DNS eintragen, wen der DNS Server/router das unterstützt, windows 98 nicht. Aber das ist hier nicht unbedingt das Problem, den die Freigabe über die IP sollte auf jeden Fall funktionieren, wobei ich mir bei Windows 98 nicht mehr ganz so sicher bin. Kannst Du von Windows 98 über den DNS Namen auf den XP Rechner zugreifen? Hast Du auf dem Windows 98 Rechner Freigaben eingerichtet? Kannst Du den Windows 98 Rechner anpingen (über DNS Namen oder IP Adresse) Kannst Du vom W98 Rechner den XP Rechner anpingen (über DNS Namen ( Ip) Gruß Torsten
  17. Hi, hast Du den den w98 im DNS Server / AP mit der IP-Adresse eingetragen? W98 kann noch kein dynamische dns, und sich auf dem DNS Server einzutragen. Mach doch mal ein nslookup, ob der w98 im DNS steht, und versuche mal die Freigabe über \\IP-Adresse\freigabenamen anzusprechen. Gruß Torsten
  18. Oh, man,,,,, in der Original Hilfe steht The security model of RshSvc is similar to that of its UNIX equivalent. Because of this, users running RSH on remote computers, beyond those specified in the RHOSTS file, might be able to gain access to a computer running RshSvc. The RHOSTS file must be in the %SystemRoot%\System32\Drivers\Etc\ directory. This file should contain one or more of the following type of entry (each entry should be on one line): Wäre jemand auf die Idee gekommen, das die Datei nicht RHOSTS heißen muß, sondern .RHOSTS? habe es gerade auf einer Unix Maschine gesehen, in W2k entsprechende Datei angelegt (nicht im Explorer, der sagt, Bitte Dateinamen angeben.....) und es funzt!!!! Bis dann Torsten
  19. Hallo, Leute, Ich brauche mal dringend Eure Hilfe, ich brauche auf einem Server den Remote Shell Service. Ich habe Ihm aus dem Windows 2000 Resource Kit installiert, die RHost erstellt mit dem Einträgen: Serverwoinstalliert Administrator Rechner User Rechner2 User2 Domäne\user den Dienst gestartet und kann aber weder von dem lokalen Rechner noch von einem anderen Rechner über rsh Rechnername "dir c:" oder rsh Rechnername -l Benutzername "net start blabla" ausführen, erhalte immer Access is denied. Die User, die sich anmelden haben Administratoren rechte, Rechte auf dem Server haben nur administratoren. Kann mir jemand helfen? Wäre Super. SSH und Co sind keine Alternativ, da es sich um einen alten Unix Server handelt, der noch kein ssh kennt... Gruß Torsten Beck
  20. Hm, wie sieht es mit DNS aus? Schau mal im Ereignisprotokoll nach, ob dort eventuell nach Deiner ANmeldung an dem Server eine Fehlermeldung nicht auftaucht, das der DC nicht gefunden wurde. Wenn ja, mußt Du DNS überprüfen. Gruß Torsten
  21. Hi, Reingefallen!!! ;) Diese Fehlermeldung kommt auch dann, wenn Du Dich entweder nicht an der Domäne mit dem User angemeldet hast oder nicht die erforderlichen Domänen und Exchange Rechte hast. (Bin selbst mal drauf reingefallen....) Gruß Torsten
  22. Hi, das ist ein echtes Problem, dann kann RIS nicht die richtige MAC Adresse auslesen. Startet Du RIS über die Diskette oder über die PXE Erweiterung? Gruß Torsten
  23. HI, hier nützt Dir ein Programm aus dem Resource Kit: Mit IFMember kannst Du abfragen, ob er in einer bestimmten Gruppe ist. Gruß Torsten
  24. Hm, wenn Ihr die anderen Rechner schon nicht seht, könnt Ihr sie anpingen über IP-Adresse oder DNS Name? Gruß Torsten
  25. Hi, bevor Du Dich um Studium in Uni und FH beschäftigst, solltest Du dir erstmal klar werden, was Du später arbeiten willst. Wenn Du MCSE werden willst oder Programmierer ist Deine Zeit anders besser angelegt. Ich spreche aus Erfahrung, ich habe studiert und abgebrochen, da es nichts für mich war. Gruß Torsten
×
×
  • Create New...