Jump to content
Scotx

Festplatte erneuern / Erweitern

Recommended Posts

Hallo zusammen,

wir haben immer noch unseren MS Server 2012 Essentials als File-, SQL-, Druck- und Backupserver im Büro laufen. Das gute Stück ist ein Dell Poweredge T20 in dem zwei HDDs á 1TB im RAID 1 werkeln. Jetzt ist im Laufe der Zeit der Platz von 1TB etwas eng geworden und die Platten sind auch schon was älter... Macht es hier Sinn zwei neue, große Platten wieder als RAID 1 einzubauen - wenn ja, wie bekomme ich das möglichst einfach gelöst ? Oder würdet Ihr einfach eine (oder zwei weitere als weiteres RAID 1) zusätzlich in den Server Packen und alles so laufen lassen? Dann wären allerdings vier Platten in dem kleinen Server ? 

Danke für eure Infos & viele Grüße 

Daniel

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du kannst (Backup nicht vergessen!) das wie folgt mit zwei größeren Disks (ggf. gleich SSD's) austauschen.

Disk1 ziehen, größere Disk einbauen.

Warten bis das Raid wieder aufgebaut ist.

Disk2 ziehen, größere Disk einbauen.

Warten bis das Raid wieder aufgebaut ist.

Raid / Virtuelle Disk vergrößern (wie sagt dir dein Raid Controller).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss das Thema leider nochmal aufgreifen, da ich heute den ganzen Samstag damit verbracht habe, den Festplattenumzug zu bewerkstelligen und jetzt etwas Angst habe, dass ich die Platte mit den Daten versemmel und dann mit meinem Backup rumhantieren muss...

Also, folgendes ist bis jetzt passiert:

Wie geschrieben, habe ich zwei 4TB HDDs besorgt und erst eine aus dem RAID getauscht - danach Wiederaufbaues lassen und dann die zweite, so dass ich beide große Platten im Server als RAID hatte. Das hat geklappt. Allerdings waren die zwei Partitionen natürlich von der alten Platte zu klein und 3TB ungenutzt. Also hab ich mit STRG-I den RAID-Manager geöffnet, das RAID zum „Non-RAID“ umgewandelt. Als nächstes bin ich in die Datenträgerverwaltung und wollte einfach die Partition von 1TB auf 4TB vergrößern. Bis ich gemerkt habe, dass das so nicht geht weil die HDD als MBR aufgesetzt ist, sind schonmal drei Stunden vergangen. Irgendwann war mir dann auch klar, dass mit MBR bei 2GB Ende ist. 

Wie komme ich jetzt mit der einen, jetzt noch aktiven 4TB Platte, auf der jetzt die C:Partition mit 2GB liegt (und noch eine 350MB Systemreservierte) dahin, dass ich auf der zweiten Platte 4TB als GPT laufen habe und das alles möglichst ohne Neuinstallation ? Lässt sich ein MBR System in ein GPT System konvertieren und die Daten bleiben erhalten ? 

Und unterstützt mein Dell T20-Server mit Windows Server 2012 das GPT System überhaupt ?

Danke für eure Unterstützung & viele Grüße

 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Scotx:

Lässt sich ein MBR System in ein GPT System konvertieren und die Daten bleiben erhalten ?

Nicht mit bordmitteln. Da bist du mit Backup wahrscheinlich schneller.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bedeutet also zweite Platte in den Server, GPT System und Partitionen so anlegen, wie auf der laufenden Platte und dann alles einfach rüber kopieren ? Und die läuft dann einfach so ??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt...

Also, ich will ungern den Server neu installieren.

Würde es mit einem Tool wie Partition Master Server funktionieren, das hinzubekommen oder ist es generell (mit welchem Tool auch immer) nicht ratsam aus einer MBR eine GPT Partition zu konvertieren? 

Vorgehensweise stelle ich mir dann so vor: Mit dem Partition Master die Platte Klonen, in GPT konvertieren, Partition von 2 auf 4 TB vergrößern, die Platte wieder mit der anderen 4TB in ein RAID bringen? 

Ist das zu einfach gedacht?

Alternative wäre dann wahrscheinlich Server kompl. neu installieren, Programme neu drauf und Backup zurück spielen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt schon Tools, die eine MBR-Partitionstabelle ohne Datenverlust zu GPT konvertieren. Bei der Systemdisk ist es damit aber noch nicht getan. Man muss den Bootloader auf UEFI umstellen, und das bedingt die Erstellung zusätzlicher Partitionen.

 

Es gibt seit einiger Zeit ein Tool von Microsoft dafür, welches aus der Installationsumgebung von Windows 10 gestartet werden kann: https://docs.microsoft.com/en-us/windows/deployment/mbr-to-gpt

 

Ich weiss aber nicht, ob das auch für Server 2012 funktioniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich würde hier noch 2 Cent dazulegen und auch prüfen, ob ein Update auf 2016 / 2019 mit neuer Hardware unterm Strich nicht sinnvoller wäre.

Wäre es nicht eine recht einfache Alternative, die beiden neuen Platten zusätzlich einzubauen, neues RAID erstellen und dann nur die Daten von alt auf neu zu schieben? Das OS dann einfach auf dem alten RAID belassen.

 

Gruß

Jan

Edited by testperson

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wäre wahrscheinlich im nachhinein sinnvoller gewesen... wenn ich das mit dem MBR gewusst hätte, hätte ich das auch so getan.

Was mich allerdings eben etwas irritiert hat, wenn ich das Raid neu zusammenfügen will, kann ich ja in der Maske auswählen, welche Platten und welche Daten ich behalten will.

Die Platte, die aktuell noch aktiv ist, ist aber ausgegraut - lässt sich nicht anwählen. Ich bekomme dann die Warnung, dass alle Daten verloren gehen, wenn ich weiter mache ?

Das muss doch auch irgendwie gehen ?

Neuer Server ist sicher eine Überlegung wert, ich wollte nur vor meinem Urlaub nicht noch ein "Vespennest" aufmachen, sondern erstmal den alten Server soweit bringen, dass er nicht täglich meckert, weil er zu wenig Speicherplatz hat... und das hatte ich mir eben mit nur zwei Platten vorgestellt?! Hinterher ist man immer schlauer ;-)

Gruß - Daniel  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie wäre es damit erstmal 2TB zu "verschwenden" und das RAID eben nur mit 2TB und MBR zu nutzen?

Wenn ich das richtig überflogen habe, bist du jetzt aber an einem Punkt, wo du das RAID nicht erstellen kannst, da du (der RAID Manager) nicht sicher sagen kann(st), ob die richtigen Daten erhalten bleiben bzw. welche Daten verloren gehen.

 

Was für ein Backup ist denn vorhanden? Wäre jetzt evtl. der schmerzfreiste Weg zu einem immerhin 2TB RAID.

Edited by testperson

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, ich nochmal...

so, wie im letzten Post geschrieben, hatte ich es dann auch aus Sicherheitsgründen vor... allerdings hat mich die Tatsache der 2TB ungenutztem Speicher doch zu viel in den Fingern gejuckt (nicht das ich die 2TB jetzt unbedingt gebraucht hätte, aber ihr kennt das sicher...) 

Kurz gesagt: Es läuft jetzt alles so wie ich es wollte. Das hat mich zwar einige durchgeschwitzte T-Shirts gekostet, bis ich auf die Buttons: „Änderungen jetzt durchführen“ und „wirklich gaaanz ehrlich - du weißt doch garnicht, was du hier tust, du Vogel“ geklickt habe, aber nach ca. vier Stunden bangem Warten, habe ich jetzt knapp 3,8TB als GPT-Stil partitioniert und das RAID baut gerade wieder auf die zweite Festplatte auf. 

Habe alles getestet, scheint alles zu laufen. 

Für diejenigen, die evtl. auch mal irgendwann an der Stelle festhängen - ich hasse es immer, wenn so ein Thread mit „Danke, es geht jetzt alles...“ beendet wird, hier meine Vorgehensweise: (Alles an „try & error“ lasse ich mal hier raus)

Ich hatte also als Ausgangssituation zwei 1GB die in einem Raid0 zusammen werkelten.

Davon habe ich eine Platte abgekoppelt und dafür die 4TB Platte angehangen und diese wiederherstellen lassen.

Dann habe ich mit STRG-I beim Start das RAID aufgelöst. Anschließend folgend viele Versuche, wovon letztendlich der Kauf von Partition Master Server die Lösung brachte. 

Hiermit habe ich dann einen Klon der 4TB Platte gemacht, damit ich was zum „basteln“ hatte...

Diese habe ich (alles mit der Software) zuerst in eine GPT Partition umgewandelt. Hierbei war die Software so pfiffig, dass diese sofort eine weitere EFI-Partition angelegt hat. Anschließend hab ich das C Volumen auf Max. Größe vergrößert und im BIOS auf UEFI umgestellt. Et voila - es lief zu meiner Verwunderung echt glatt ab. 

Zuletzt hab ich wieder ein RAID 0 gebildet, welches gerade auf den zwei 4TB Platten migriert...

 

Falls heute Nacht doch noch was in die Hose gehen sollte, meld ich mich dazu ;-)

 

Danke euch & viele Grüße

 

Daniel

 

... der neue Server ist damit aber noch nicht vom Tisch... !

 

 

Edited by Scotx

Share this post


Link to post
Share on other sites

Raid0 ist spanning, Raid1 ist mirror

Du hast hoffentlich Raid1...

 

Danke für die Rückmeldung - und fas für eine Clustergröße hat jetzt das Volumen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Nobbyaushb:

Raid0 ist spanning, Raid1 ist mirror

Du hast hoffentlich Raid1...

 

Danke für die Rückmeldung - und fas für eine Clustergröße hat jetzt das Volumen?

Natürlich hab ich RAID 1… bin schon total verwirrt 😩 

bei Clustergröße steht 4096 - ist das richtig oder nicht ? 

Da bin ich auch nicht nach gefragt worden ??

Gruß - Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...