Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hi,

und zwar setzten wir einen Sharepoint 2013 ein der sich in 2 VM's auf einem Hyper-V Host aufteilt. Einen Anwendungsserver und einen Datenbankserver. Jetzt ist durch das Einspielen von Windows Updates etwas ziemlich schief gelaufen. Das Datenbank-Schema hat nicht mehr gepasst wegen einem SQL Server Update, die SP-Suche geht nicht mehr, verschiedene hinzugefügte Weparts gehen nicht mehr, sogar die notwendigen Files wurden gelöscht.

Also wollten wir das wenige Tage alte Backup der komplette VM - also die Kopie der kompletten VHD - wiederherstellen.

 

Beide VM's - Anwendungsserver und Datenbankserver - booten, doch der Sharepoint selbst startet einfach nicht. Ich sehe nur folgende Seite:

 

Runtime Error

 

Description: An application error occurred on the server. The current custom error settings for this application prevent the details of the application error from being viewed.

Details: To enable the details of this specific error message to be viewable on the local server machine, please create a <customErrors> tag within a "web.config" configuration file located in the root directory of the current web application. This <customErrors> tag should then have its "mode" attribute set to "RemoteOnly". To enable the details to be viewable on remote machines, please set "mode" to "Off".

 

<!-- Web.Config Configuration File -->

<configuration>
    <system.web>
        <customErrors mode="RemoteOnly"/>
    </system.web>
</configuration>


Notes: The current error page you are seeing can be replaced by a custom error page by modifying the "defaultRedirect" attribute of the application's <customErrors> configuration tag to point to a custom error page URL.
 

EDIT: irgenwie lässt sich der restliche schnippsel Quelltext nicht einkopieren. Im Anhang ist ein Bild dazu.

5a72c00c9a6d8_2018-02-0108_21_04-ServerErrorin_owaApplication..png.96d5822f76eeb3b441d6c2518f7cb4d5.png


 

 

Kennt jemand das Problem, dass der Sharepoint aus der kopie der VHD nicht mehr startet? Ich verstehe nicht was sich geändert haben soll. Beide Server wurden zum selben Zeitpunkt heruntergefahren und gesichert. :cry3:

 

Vielen Dank

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

Kopie der VHD?! Warum habt ihr kein ordentliches Backup? 

 

Sorry, aber es kann gut sein, dass ihr auf der Basis kein Recovery hinbekommt. Such dir jemanden, der sich mit Hyper-V und Sharepoint gut auskennt und versuche mit ihm, zu retten, was zu retten ist.

 

Viel Erfolg, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du siehst doch was dagegen spricht. Es funktioniert ja nicht.

Ich würde auch einen DL hinzuziehen.

 

Hast du die Errors angepasst, dass diese angezeigt werden? Sonst kann man ewig herumraten.

Läuft der SQL Dienst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach einen Sharepoint-Update muss man immer  den Product  Configuration Wizard  laufen lassen.

Der spielt (wenn es klappt) u.a. die notwendigen  Schema-Änderungen in die Datenbanken.

Das ist  auch bei Updates erforderlich, die via Windows Update oder WSUS kommen. Leider muss man das wissen.

Bei DB  und Sharepoint nach einen Restore nich ganz synchron sind, kann man mal den Config-Cache resetten.

Die Anleitung sollte passen:

 

https://www.zubairalexander.com/blog/clearing-the-sharepoint-configuration-cache/

 

Bitte exakt befolgen. Auch den Punkt mir der cache.ini.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Hinweis mit dem Product  Configuration Wizard erscheint nach Updates meines Wissens nach auch prominent im Sharepoint-Portal und im Ereignisprotokoll.

 

Im Zweifelsfall einen externen Dl heranziehen und parallel über ein gescheites Backup / Restore nachdenken. Kostet meist mehr Zeit als Geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ja die Datenbankanpassung, dass der SP nichtmehr im Kompatibilitätsmodus läuft

PSConfig.exe -cmd upgrade -inplace b2b -force -cmd applicationcontent -install -cmd installfeatures

haben wir natürlich ausgeführt. Danach hat sich auch die Auslastung es IIS reduziert. Dieser lief vorher immer auf mehr als 90%.

Das erklärt aber nicht warum nach dem Update Files z.b. von der Team Foundation Server integration, oder das Feature von Sapiens mit den Besprechungsarbeitsbereichen weg war.

 

Jetzt funktioniert die Suche nicht mehr. Die Verzeichnisse des Crawlers die im Evenlog angemeckert werden existieren so nicht mehr. Dafür gibt es neue Verzeichnisse für den Crawler mit einer anderen GUID.

 

Ich verstehe ja, dass das Backup nicht das Beste ist. Aber kann mir jemand erklären warum eine 1:1 Kopie einer Hyper-VM ganz normal startet, darin dann aber kein Sharepoint mehr läuft?!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich spontan raten dürfte: Datenbankserver zersägt.

 

Schaltet mal in der IIS config die custom errors (=Sharepoint Fehler) wieder an - also das hier rückwärts: https://blogs.msdn.microsoft.com/voyage/2014/09/02/enable-debugging-and-set-custom-errors-off-in-sharepoint/

 

Oder halt dann entsprechend richtig aus. Nur so werdet ihr entweder direkt an die Debugging Infos kommen oder halt an die Correlation ID mit der man dann in den ULS Logfiles nachschauen kann. Die wichtigsten Fehler gibt es aber auch in der Ereignisanzeige der Server.

 

Des weiteren sei euch gesagt das Windows Updates, ja nicht einmal Sharepoint Updates, Verzeichnisse löschen und dadurch Webparts kaputt machen - was immer ihr damit auch genau meint.

 

Einen Sharepoint Suchdienst kann man löschen und neu anlegen, das sollte das Problem nicht sein. Ist halt etwas Powershell Fingerübung. Sollten die Daten in dem System wichtig sein, vielleicht einen Experten hinzuziehen. Sharepoint ist halt ein bisserle komplexer, wenn man da nicht viel Zeit rein steckt und nur so ein bisserl "rumwurstelt" macht man da schnell was kaputt.

bearbeitet von Doso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi erstmal Danke für die Antworten! Es sei vorab erstmal gesagt, dass der SP wieder läuft. Ich möchte aber trotzdem weiterhin rausfinden, warum eine exportiere Hyper-VM nicht ausreichend ist.

@djmaker die VM's (Sharepoint und Datenbankserver) wurden vor derm Export heruntergefahren und im selben Vorgang gesichert.

 

@Doso Damit Windows-Updates eigentlich nichts löschen sollten, ist auch meine Anahme gewesen. Leider haben aber wirklich Files gefehlt. Und Zwar setzen wir eine integration zum Team Foundation Server ein. In der Sharepoint Zentraladministration wurde nach dem Update angemeckert, dass die TFS Geschichte war in der Datenbank eingetragen ist, aber die entsprechenden Dateien fehlen.

 

SharePoint-Integritätsanalyse: Fehler. Serverseitige Abhängigkeiten fehlen.
[MissingSetupFile] Auf die Datei [Features\TswaWebParts\WebParts\CompletedBuilds.webpart] wird [1] Mal in der Datenbank [WSS_Content] verwiesen. Sie ist jedoch nur unter dem Microsoft SharePoint Foundation 2010-Installationsordner vorhanden. Ggf. sollten Sie ein Upgrade der Funktion/Lösung, die diese Datei enthält, auf die neueste Version in Betracht ziehen. Auf mindestens eine nicht in der aktuellen Farm installierte Setupdatei wird in der Datenbank ['WSS_Content'] verwiesen. Installieren Sie die Features oder Lösungen, die diese Dateien enthalten.
[MissingSetupFile] Auf die Datei [Features\TswaWebParts\WebParts\GoToWorkItem.webpart] wird [1] Mal in der Datenbank [WSS_Content] verwiesen. Sie ist jedoch nur unter dem Microsoft SharePoint Foundation 2010-Installationsordner vorhanden. Ggf. sollten Sie ein Upgrade der Funktion/Lösung, die diese Datei enthält, auf die neueste Version in Betracht ziehen. Auf mindestens eine nicht in der aktuellen Farm installierte Setupdatei wird in der Datenbank ['WSS_Content'] verwiesen. Installieren Sie die Features oder Lösungen, die diese Dateien enthalten.
[MissingSetupFile] Auf die Datei [Features\TswaWebParts\WebParts\NewWorkItemLinks.webpart] wird [1] Mal in der Datenbank [WSS_Content] verwiesen. Sie ist jedoch nur unter dem Microsoft SharePoint Foundation 2010-Installationsordner vorhanden. Ggf. sollten Sie ein Upgrade der Funktion/Lösung, die diese Datei enthält, auf die neueste Version in Betracht ziehen. Auf mindestens eine nicht in der aktuellen Farm installierte Setupdatei wird in der Datenbank ['WSS_Content'] verwiesen. Installieren Sie die Features oder Lösungen, die diese Dateien enthalten.
[MissingSetupFile] Auf die Datei [Features\TswaWebParts\WebParts\PortalLinks.webpart] wird [1] Mal in der Datenbank [WSS_Content] verwiesen. Sie ist jedoch nur unter dem Microsoft SharePoint Foundation 2010-Installationsordner vorhanden. Ggf. sollten Sie ein Upgrade der Funktion/Lösung, die diese Datei enthält, auf die neueste Version in Betracht ziehen. Auf mindestens eine nicht in der aktuellen Farm installierte Setupdatei wird in der Datenbank ['WSS_Content'] verwiesen. Installieren Sie die Features oder Lösungen, die diese Dateien enthalten.
[MissingSetupFile] Auf die Datei [Features\TswaWebParts\WebParts\QueryResult.webpart] wird [1] Mal in der Datenbank [WSS_Content] verwiesen. Sie ist jedoch nur unter dem Microsoft SharePoint Foundation 2010-Installationsordner vorhanden. Ggf. sollten Sie ein Upgrade der Funktion/Lösung, die diese Datei enthält, auf die neueste Version in Betracht ziehen. Auf mindestens eine nicht in der aktuellen Farm installierte Setupdatei wird in der Datenbank ['WSS_Content'] verwiesen. Installieren Sie die Features oder Lösungen, die diese Dateien enthalten.
[MissingSetupFile] Auf die Datei [Features\TswaWebParts\WebParts\RecentCheckins.webpart] wird [1] Mal in der Datenbank [WSS_Content] verwiesen. Sie ist jedoch nur unter dem Microsoft SharePoint Foundation 2010-Installationsordner vorhanden. Ggf. sollten Sie ein Upgrade der Funktion/Lösung, die diese Datei enthält, auf die neueste Version in Betracht ziehen. Auf mindestens eine nicht in der aktuellen Farm installierte Setupdatei wird in der Datenbank ['WSS_Content'] verwiesen. Installieren Sie die Features oder Lösungen, die diese Dateien enthalten.
[MissingSetupFile] Auf die Datei [Features\TswaWebParts\WebParts\TswaLink.webpart] wird [1] Mal in der Datenbank [WSS_Content] verwiesen. Sie ist jedoch nur unter dem Microsoft SharePoint Foundation 2010-Installationsordner vorhanden. Ggf. sollten Sie ein Upgrade der Funktion/Lösung, die diese Datei enthält, auf die neueste Version in Betracht ziehen. Auf mindestens eine nicht in der aktuellen Farm installierte Setupdatei wird in der Datenbank ['WSS_Content'] verwiesen. Installieren Sie die Features oder Lösungen, die diese Dateien enthalten.
[MissingSetupFile] Auf die Datei [Features\TswaWebParts\WebParts\WorkItemSummary.webpart] wird [1] Mal in der Datenbank [WSS_Content] verwiesen. Sie ist jedoch nur unter dem Microsoft SharePoint Foundation 2010-Installationsordner vorhanden. Ggf. sollten Sie ein Upgrade der Funktion/Lösung, die diese Datei enthält, auf die neueste Version in Betracht ziehen. Auf mindestens eine nicht in der aktuellen Farm installierte Setupdatei wird in der Datenbank ['WSS_Content'] verwiesen. Installieren Sie die Features oder Lösungen, die diese Dateien enthalten.


 Weitere Informationen zu dieser Regel finden Sie unter "http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=142689".

 

Also haben wir aus der Sicherung die Dateien wieder einkopiert und siehe da, die TFS Webparts laufen wieder und die Fehlermeldungen sind verschwunden.

c:\Program Files\Common Files\microsoft shared\Web Server Extensions\15\TEMPLATE\FEATURES\Tswa

c:\Program Files\Common Files\microsoft shared\Web Server Extensions\15\TEMPLATE\FEATURES\TswaV11

c:\Program Files\Common Files\microsoft shared\Web Server Extensions\15\TEMPLATE\FEATURES\TswaV12

c:\Program Files\Common Files\microsoft shared\Web Server Extensions\15\TEMPLATE\FEATURES\TswaV14

c:\Program Files\Common Files\microsoft shared\Web Server Extensions\15\TEMPLATE\FEATURES\TswaWebParts

 

Und seit SP2013 ist das Template für diese Besprechungsarbeitsbereiche verschwunden. Da gibt es eine Drittanbieter-Lösung. Diese Files waren auch weg:

c:\Program Files\Common Files\microsoft shared\Web Server Extensions\15\TEMPLATE\FEATURES\Sapiens.at.SharePoint.MPSTemplate_Feature

 

Den Suchdienst haben wir gelöscht und neu angelegt. Die Suche geht dadurch wieder.

 

 

Welche Art der Sicherung wäre vorzuziehen? Den Sharepoint neu installieren und ein Backup wiederherstellen, finde ich nicht so gut. Da die Installation von Sharepoint schon ein hickhack und fehleranfällig ist. Ich teste das gerade in einer Testumgebung bestehend aus 1x DC, 1x SP2013, 1x SQL Server 2014. Mir wäre eigentlich eine Art Imagesicherung das liebste. Dass ich beide Server einfach komplett wiederherstellen kann.

 

MfG

 

bearbeitet von michelo82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

eine exportierte VM ist eine exportierte VM. Ein Backup ist ein Backup. Genau wie ein Keks ein Keks ist und ein Fahrrad ein Fahrrad.

 

Ein VM-Export ist als Datensicherung bestenfalls eine Notlösung. Wenn man Konsistenz erreichen will, muss die VM heruntergefahren sein - nicht eben das, was man heute von einem Backup erwartet. Hyper-V bringt eine leistungsfähige Backupfunktion mit, die VSS integriert. Dadurch kann die zu sichernde VM weiterlaufen, weiß aber, dass sie gesichert wird. Über VSS teilt das Gast-OS diese Tatsache auch den Applikationen mit, sodass auch diese (sofern VSS-integriert) für Konsistenz sorgen.

 

Selbst dann kann aber eine separate Sicherung auf Applikationsebene sinnvoll sein, denn so erreicht man u.U. auch Szenarien, in denen die VM beschädigt ist und sich aus dem VM-Backup nicht richtig wiederherstellen lässt. Spätestens an der Stelle ist der Punkt, an dem man mit der Recovery-Planung einsetzt: Was muss ich in welchem Szenario wiederherstellen können? Daraus (und nur daraus) ergibt sich das Backupverfahren. Einfach nur "irgendwas" zu sichern, reicht selten aus.

 

Gruß, Nils

 

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach dem Abschalten der CustomErrors:

 

[InvalidOperationException: Dieser Vorgang kann nur auf einem Computer ausgeführt werden, für den von Benutzern, die in SQL Server Leseberechtigung für die Konfigurationsdatenbank haben, eine Verbindung zu einer Serverfarm hergestellt wird. Verwenden Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte, um eine Verbindung von diesem Server zur Serverfarm herzustellen. Der Assistent befindet sich im Startmenü in Microsoft SharePoint 2010-Produkte.]
   Microsoft.SharePoint.Utilities.SPUtility.AlternateServerUrlFromHttpRequestUrl(Uri url) +283
   Microsoft.SharePoint.Administration.SPAlternateUrl.GetContextUri(HttpContext ctx) +400
   Microsoft.SharePoint.SPAppRequestContext.InitCurrent(HttpContext context) +976
   Microsoft.SharePoint.SPAppRequestContext.get_Current() +175
   Microsoft.SharePoint.SPGlobal.CreateSPRequestAndSetIdentity(SPSite site, String name, Boolean bNotGlobalAdminCode, String strUrl, Boolean bNotAddToContext, Byte[] UserToken, SPAppPrincipalToken appPrincipalToken, String userName, Boolean bIgnoreTokenTimeout, Boolean bAsAnonymous) +400
   Microsoft.SharePoint.SPRequestManager.GetContextRequest(SPRequestAuthenticationMode authenticationMode) +120
   Microsoft.SharePoint.Administration.SPFarm.get_RequestAny() +412
   Microsoft.SharePoint.SPLanguageSettings.GetGlobalInstalledLanguages(Int32 compatibilityLevel) +39
   Microsoft.SharePoint.Administration.SPTemplateFileSystemWatcher.RefreshInstalledLocales() +106
   Microsoft.SharePoint.Administration.SPTemplateFileSystemWatcher.Initialize() +131
   Microsoft.SharePoint.ApplicationRuntime.SPRequestModule.System.Web.IHttpModule.Init(HttpApplication app) +873
   System.Web.HttpApplication.RegisterEventSubscriptionsWithIIS(IntPtr appContext, HttpContext context, MethodInfo[] handlers) +582
   System.Web.HttpApplication.InitSpecial(HttpApplicationState state, MethodInfo[] handlers, IntPtr appContext, HttpContext context) +353
   System.Web.HttpApplicationFactory.GetSpecialApplicationInstance(IntPtr appContext, HttpContext context) +384
   System.Web.Hosting.PipelineRuntime.InitializeApplication(IntPtr appContext) +397

[HttpException (0x80004005): Dieser Vorgang kann nur auf einem Computer ausgeführt werden, für den von Benutzern, die in SQL Server Leseberechtigung für die Konfigurationsdatenbank haben, eine Verbindung zu einer Serverfarm hergestellt wird. Verwenden Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte, um eine Verbindung von diesem Server zur Serverfarm herzustellen. Der Assistent befindet sich im Startmenü in Microsoft SharePoint 2010-Produkte.]
   System.Web.HttpRuntime.FirstRequestInit(HttpContext context) +678
   System.Web.HttpRuntime.EnsureFirstRequestInit(HttpContext context) +159
   System.Web.HttpRuntime.ProcessRequestNotificationPrivate(IIS7WorkerRequest wr, HttpContext context) +810

 

 

2018-02-05 11_26_21-fal-ck-vms001 - Remote Desktop Connection Manager v2.72.png

 

In meiner Testumgebung bestehend aus den VM's der "Sicherung" funktioniert der Ping und auch nslookup von dem SP auf den DB-Server. Ich erhalte aber trotzdem, dass der Prinzipalname nicht korrekt wäre.

 

5a783b9c099bf_2018-02-0512_07_36-fal-ck-vms001-RemoteDesktopConnectionManagerv2_72.png.3ac6776416565b4772a6cdadb04cfd54.png

 

bearbeitet von michelo82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

ja, und daran siehst du sehr schön, wodurch sich ein Recovery-Konzept von einem Backup-Konzept unterscheidet. Irgendwas sichern ist nicht die Kunst - es muss nach der Wiederherstellung ja auch laufen.

 

Gerade komplexe Anwendungen wie SharePoint verlangen in aller Regel einiges an Applikationskenntnissen, um wirklich ein verlässliches Wiederherstellungskonzept aufzubauen. Da kann es schon sinnvoll sein, das gemeinsam mit einem Experten aufzubauen.

 

Gruß, Nils

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Sharepoint kann (und  sollte man) ein Farmbackup machen. Das schließt Konfiguration und  Dumps von allen Datenbanken ein.

 

Als  Einstieg:

 

Backup-SPFarm -Directory "\\server\Sp-Backup\Farm\Datum" -BackupMethod full -ErrorAction stop

 

Ziel  muss  eine Freigabe  sein und das SQL-Server-Dienstkonto muss  Schreibrechte haben:

Daher muss ein es Domain-User sein.

 

https://technet.microsoft.com/de-de/library/ee428316.aspx

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@zahni genau! Ein Vollbackup und ein differnziells Backup ereugen wir. Hier mal der Schnippsel aus dem Powershellskript:

Backup-SPFarm -Directory $backupPfad -BackupMethod Full -BackupThreads 10 -Item $webAnwendungsName -Force -Percentage 10

Ich versuche gerade genau dieses Backup in einer frisch aufgesetzen Testumgebung (mit anderen Hostname der Server) wiederherzustellen. Leider scheitert es nach mehreren Wiederherstellungsversuchen über die Zentraladministration immer daran:

[05.02.2018 16:26:12] FatalError: Fehler von Objekt 'SharePoint - 80' im Ereignis 'OnRestore'. Weitere Informationen finden Sie in der Datei 'spbackup.log' oder 'sprestore.log' im Sicherungsverzeichnis.
	SPException: Ein Objekt vom Typ "Microsoft.SharePoint.Administration.SPWebApplication" mit dem Namen "SharePoint - 80" ist bereits unter "Microsoft.SharePoint.Administration.SPWebService" mit dem Namen "" vorhanden. Benennen Sie das Objekt um, oder löschen Sie das vorhandene Objekt.

[05.02.2018 16:27:51] FatalError: Fehler von Objekt 'WSS_Content' im Ereignis 'OnPostRestore'. Weitere Informationen finden Sie in der Datei 'spbackup.log' oder 'sprestore.log' im Sicherungsverzeichnis.
	SPException: Die Datenbank kann nicht an die Webanwendung angefügt werden. Verwenden Sie das Befehlszeilentool oder die Zentraladministrationsseiten, um die Datenbank manuell an die entsprechende Webanwendung anzufügen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×