Jump to content

HA - was ist (ohne SAN) möglich?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe ein paar Fragen zum Einsatz von HA, ohne SAN, an einem, bzw. an zwei verbundenen Standorten.

 

Zum Einsatz kommen am Standort A zwei HP Server (nennen wir sie G6) und VMWare Essentials Plus (Version 5.1), ohne SAN. Am Standort B gibt es zwei HP Server (nennen wir sie G5, ebenfalls VMWare Essentials Plus), ebenfalls ohne SAN.

 

Nun möchte ich zwischen diesen Standorten mit möglichst geringem Aufwand Hochverfügbarkeit erreichen. Meine Vorstellung ging nun dahin, am Standort A einen G6-Server als Master und einen G5-Server als Slave zu betreiben, womit am Standort B ein G6-Server als Slave und ein G5-Server als Master betrieben wird. Im Anschluss würde ich über vSphere Replication die Standortreplikation konfigurieren. 

 

Schön wäre, wenn ich jetzt noch HA nutzen könnte. So viel ich weiß, funktioniert dies aber erst mit einem SAN, oder hat vielleicht irgend jemand eine solche Konfiguration ohne SAN hinbekommen? vMotion funktioniert in der Version 5.1 ja ohne SAN...

 

Würde ich Server 2012 einsetzen, wäre dies wohl möglich. Oder irre ich?

 

Das einzige, was ich mit der o.g. Konstellation erreichen würde, wäre doch "nur" das schaffen eines zweiten Brandabschnittes. Wären die VMs in Standort A nicht mehr verfügbar, müsste ich mich mit Standort B verbinden, um die VMs zu starten. Richtig? Bzw. könnte ich im Worst Case an Standort B ganz normal mit meinen VMs weiter arbeiten.

 

Gruß

 

Hunter

 

 

  

Edited by Hunter_BKC
Link to comment

Du musst aber Bedenken, dass es keine Echtzeit Replikation ist. Du hast immer eine Ausfall zeit. Zudem muss die Internet Leitung genügend Bandbreite haben.

 

Ein weiteres Problem sind die ips. Wenn du die Server von Standort a an Standort b startest, musst du erst die ips umkonfigurieren.

 

Du solltest vorher festlegen was für eine wiederherstellungszeit dir ausreicht.

Link to comment

Hi,

 

die Replikation kann ich auf 15 MInuten runterbrechen, das wäre ok.

 

Bzgl. der Bandbreite wäre es auch nicht so das Problem, da wir über 100MBit/sync. verfügen.

 

So wie ich deine Antwort lese, wäre HA also ohne SAN möglich?

 

Ich sehe es doch auch richtig, dass sich hierbei VM und MS nicht unterscheiden, oder? 

 

Im Prinzip sind die IPs ja schnell umkonfiguriert. Die Wiederherstellungszeit des Hosts würde ich vom Defekt und vom vorhandenen SLA ableiten, so viel ich weiß liegt der SLA bei einem Hardwaredefekt bei vier Stunden.

 

Habe ich aber nach dem Restore nicht ein Problem, was Master/Slave angeht? Oder irre ich gerade? Spielt das gar keine Rolle, da sich hierbei nichts ändert, außer die IP, welche wieder umkonfiguriert werden muss? Den Rest zieht die Replication gerade.

 

Dank und Gruß

 

Hunter

Link to comment

Hi,

 

man muss zwischen DR und HA unterscheiden!

 

Das mit verschiedenen Standorten ist eine DR Lösung. HA bekommst du ohne Shared Storage (SAN) und Clustering nicht hin. Bei HA werden im Fehlerfalle die VMs z.B. von Node 1 automatisch auf Node 2 im Cluster wieder neugestartet . Da unterscheiden sich VMware und Microsoft nicht.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...