Jump to content

Updatepack installiert, Anmeldung dauert jetzt ewig


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Updatepack von Winfuture / Wartezeit nach der Anmeldung

 

Hallo Allerseits,

 

ich habe hier ein Problem mit einem frisch installiertem Windows XP Pro. Nach der Anmeldung dauert es noch gute 5 Minuten bis ich richtig arbeiten kann, bzw. alles geladen ist. Der Rechner lief ganz fix bis ich ein Updatepack von Winfuture installiert habe (alles außer IE7 und WMP11). Wenn ich nach der Anmeldung in die Verwaltung gehe sehe ich, daß es ewig dauert die Dienste zu laden. Am längsten hängt er beim Arbeitsstationsdienst.

Mit irgendetwas ist die Kiste beschäftig, bis dann auf einmal nach 5 Minuten alle Dienste gestartet sind und der Virenscanner angezeigt wird. Im Ereignisprotokoll fand ich nur eine Fehlermeldung, daß der MDM (Machine Debug) nicht geladen werden kann, kein Wunder - den Dienst hatte ich deaktiviert. Zum Testen habe ich ihn wieder auf automatisch gestellt. Das ändert aber scheinbar nichts, nur die Fehlermeldung kommt nicht mehr.

 

Habt Ihr ne Idee wie das Problem zu fixen ist. War wohl nicht die beste Idee die ganzen

updates zu installieren. Ich habe aber zuviel Zeit investiert und den jetzt noch einmal neu

aufzusetzen.

 

Gruß

5

Link to comment

Die Ursache ist mit ziemlicher Sicherheit nicht beim Updatepack zu suchen, welches i.ü. nichts weiter als eine Sammlung der originalen MS-Patches ist. Welche Servicepack-Version hatte denn dein frisch installiertes Windows? Hattest du vor dem Updatepack noch andere Dinge installiert, z.B. den Virenscanner? Warst du vor dem Einspielen der Updates über eine DFÜ-Verbindung (Modem, ISDN, DSL-Modem ohne Router) im Internet?

Link to comment
']Die Ursache ist mit ziemlicher Sicherheit nicht beim Updatepack zu suchen' date=' welches i.ü. nichts weiter als eine Sammlung der originalen MS-Patches ist.[/quote']

 

 

Diese Aussage ist so nicht richtig. Denn es kann dir keiner die Garantie geben das 100 % der Updates Orginal Microsoft Updates sind und auch wirklich richtig eingebunden werden.

 

Somit kommt für mich eine Verwendung nicht in Frage. Auch bekommst du nach einer Verwendung solcher Update Packs kein Support von Microsoft mehr.

Link to comment
']Die Ursache ist mit ziemlicher Sicherheit nicht beim Updatepack zu suchen' date=' welches i.ü. nichts weiter als eine Sammlung der originalen MS-Patches ist. [/quote']

 

Kannst du mit SIcherheit sagen dass die Updates in dem Updatepack nicht in irgendeiner Form manipuliert wurden?

Wohl nur wenn du das Package selbst erstellt hast, was ich anzweifle.

Updates sind essentiel für den sicheren Betrieb eines Systemes und ich verlasse michhie ausschließlich auf den Hersteller.

Link to comment
Diese Aussage ist so nicht richtig. Denn es kann dir keiner die Garantie geben das 100 % der Updates Orginal Microsoft Updates sind und auch wirklich richtig eingebunden werden.

 

Somit kommt für mich eine Verwendung nicht in Frage. Auch bekommst du nach einer Verwendung solcher Update Packs kein Support von Microsoft mehr.

 

Die Updatepacks von Winfuture gibt es schon seit Jahren und werden von zig-1000 Leuten benutzt. Ich verwende sie auch und hatte noch nie Probleme. Winfuture ist ziemlich bekannt, warum sollten die manipulieren? Und wenn, wäre es mit Sicherheit jemandem aufgefallen. Der Nachweis gelänge recht einfach, man müßte lediglich die Dateien entpacken und binär mit den über Windows-Update heruntergeladenen vergleichen. Das kann jeder mittelmäßig begabte User.

Nicht jeder hat einen WSUS-Server rumstehen und die Aktualisierung mittels Windows-Update dauert nunmal wesentlich länger. Das c't-Projekt ist eigentlich das gleiche in grün. Die Patches werden von MS runtergeladen und mittels Script nacheinander ausgeführt.

 

Auf den Support von Microsoft kann ich dankend verzichten. In meiner über 12-jährigen Tätigkeit als EDV-Dienstleister hat es noch KEINEN EINZIGEN Fall gegeben, wo ich durch einen Anruf bei der Hotline ein Problem lösen konnte, noch nie! Im letzten Fall vor einigen Tagen (siehe hier) hat mich der Support sogar noch zusätzlich in die falsche Richtung gelenkt.

Link to comment

@ Q [kju:]

 

Ich möchte dir jetzt nicht zu nahe treten, aber es gab in der Vergangenheit doch immer mal wieder Probleme mit Update Pack´s. Und auch gibt es ein

"großen" Unterschied zwischen dem ct Projekt und Update Pack´s von Winfuture. Im Unternehmeseinsatz finde ich den Einsatz von Updatepacks unprofessionell.

 

 

Es ist schön das du auf den Support von Microsoft verzichten kannst ! Ich kann und will es nicht und mir wurde in jeden Fall geholfen und das Problem gelöst............ ! Ich werde aber jetzt nicht weiter drauf eingehen, weil mir dafür die Zeit wirklich zu schade ist.

Link to comment
Im Unternehmeseinsatz finde ich den Einsatz von Updatepacks unprofessionell.

 

Ich kann deinen Standpunkt durchaus verstehen, vielleicht besser, als du denkst. Vermutlich arbeitest du als Admin in einem großen Unternehmen. Ich betreue vorwiegend mittelständische und Kleinbetriebe mit ca. 5-30 Arbeitsplätzen sowie Privatkunden. In dieser Größenordnung existieren halt andere wirtschaftliche Gesetzmäßigkeiten. Die finanziellen Ressourcen sind begrenzt und dementsprechend wird bei den Investitionen geknausert. Fest angestellte Administratoren kommen erst gar nicht Frage. Es ist schon ein grundlegender Unterschied, ob man sich voll auf ein Netzwerk konzentrieren kann, oder ob man möglichst zeit- bzw. kostensparend an vielen Projekten gleichzeitig arbeiten muß. Zwangsläufig bewegt man sich dabei oft weit abseits vom Optimum. In den meisten Firmen, wo ich das erste Mal zu Hilfe gerufen werde, betreute bis dato ein Angestellter, "der was von Computern versteht", nebenbei die EDV. Du kannst dir sicher vorstellen, wie grauenvoll es dort aussieht. Die Hardware stammt oft vom Discounter, Servicepacks und Sicherheitsupdates werden -wenn überhaupt- nur gelegentlich eingespielt, von Datensicherung hat man mal was gehört und beschränkte User-Konten gibts auch nicht, weil da die lustigen Bildschirmschoner oder sonstige, den Arbeitsalltag versüßende Nettigkeiten aus dem Internet nicht funktionieren.

Wenn ich dort auftrete und dem Chef gleich verklickern will, daß er einige 1000 Euro in seine Anlage investieren soll, dann ernte ich allenfalls ein ungläubiges Grinsen und die Bemerkung: "Da ist zu teuer, bisher gings doch auch so."

Also muß ich wohl oder übel zunächst "unprofessionell" arbeiten. Mit der Zeit merken die meisten dann schon, daß auch in puncto EDV gewisse Investitionen unumgänglich sind. Manche wollen es allerdings auch nie merken. So sieht die Praxis "hier unten" leider aus.

 

Daß es mit Updatepacks gelegentlich Probleme gibt, kann gut sein. Ich kann nur von mir ausgehen, da haben die von Winfuture immer gut funktioniert. Und wenn die Bemerkung erlaubt ist, gabs und gibts nicht auch oft genug Schwierigkeiten mit den direkt von MS bezogenen Patches?

 

Was den Support betrifft, möglicherweise bekommt da man als Vertragskunde kompetentere Hotliner ans Telefon. Verträge kommen aber aus o.g. Gründen nicht in Frage. Wie dem auch sei, ich konnte (und mußte) meine Probleme bisher auch ohne den Support lösen, dank Internet und Foren ist das heutzutage wenigstens deutlich einfacher als noch in den 90ern.

Link to comment

Ich kann Dich zwar verstehen, muss aber trotzdem einwerfen, dass Dir niemand (auch nicht WinFuture) die Authentizität der in den Updatepacks enthaltenen Hotfixes/Patches garantiert.

Im feinen Unterschied eben zum c't Tool, dass die Updates ausschliesslich von Microsoft direkt herunterlädt. Hier bestünde zwar theoretisch auch die Möglichkeit einer nachträglichen Veränderung der Updates, aber da Du den Download selbst anstossen musst, ist dies zu vernachlässigen.

 

Sicher gibt es Konstellationen in denen Updatepacks Sinn machen, auch Microsoft hat dies erkannt und bietet mittlerweile ISO's mit den jeweiligen Patchday Updates an.

Die ISO's finde ich zwar auch unpraktisch, da man für jeden Patchday ein seperates ISO runterladen muss.

 

Letztlich muss man aber feststellen, dass lediglich die c't Offline Update Methodik, die ISO's von Microsoft, ein WSUS/SUS oder das Update über die Windows/Microsoft Update Seite die Sicherheit geben unveränderte Updates direkt von Microsoft zu beziehen und das ist für mich das Killerargument, dass immer gegen die restlichen Updatepacks spricht.

 

Grüsse

 

Gulp

Link to comment
muss aber trotzdem einwerfen, dass Dir niemand (auch nicht WinFuture) die Authentizität der in den Updatepacks enthaltenen Hotfixes/Patches garantiert.

Ja sicher, da hast du recht. In Unternehmen mit hohen Sicherheitsanforderungen sollte man auch keinerlei Risko eingehen. Der Rest muß halt die Vertrauensfrage für sich selbst entscheiden.

Link to comment

 

Sicher gibt es Konstellationen in denen Updatepacks Sinn machen, auch Microsoft hat dies erkannt und bietet mittlerweile ISO's mit den jeweiligen Patchday Updates an.

Die ISO's finde ich zwar auch unpraktisch, da man für jeden Patchday ein seperates ISO runterladen muss.

 

 

Hmm, wie sind diese Isos aufgebaut?

Sind da z.b im Falle XP jeweils alle Updates seit SP2 drauf?

Oder womoeglich nur die diff seit dem letzten Patchday?

 

 

mfg

Stefan:wq

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...