Zum Inhalt wechseln


Foto

Lizenzfragen beim Server


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
49 Antworten in diesem Thema

#31 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 20. Oktober 2010 - 13:36

Laut dieser Aussage hat ersetzt die Datacenter-Lizenz keine CALs für die Clients. Oder stimmt diese Aussage von Microsoft nicht?


Das wiederspricht der Aussage aus den Produktnutzungsrechten di ich oben zietiert habe.

Letztendlich sind die Nutzungsrechte rechtsverbindlich und nicht Internetseiten.

Um Finale Klarheit zu bekommen werde ich mal eine Offizielle Aussage einholen.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#32 PAT

PAT

    Board Veteran

  • 2.562 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 06:19

Um Finale Klarheit zu bekommen werde ich mal eine Offizielle Aussage einholen.

Das wäre an dieser Stelle sicher hilfreich.

Hier noch der Auszug aus den Bedingungen, die unseren Datacentern beilagen:

Windows Server 2008 Client Access Licenses (CALs).
i. You must acquire and assign the appropriate CAL to each device or user that accesses your instances of the server software directly or indirectly. A hardware partition or blade is considered to be a separate device.
• You do not need CALs for any user or device that accesses your instances of the server software only through the Internet without being authenticated or otherwise individually identified by the server software or through any other means.
• You do not need CALs for any of your servers licensed to run instances of the server software.
• You do not need CALs for up to two devices or users to access your instances of the server software only to administer those instances.
• You do not need CALs for any instance running in a physical operating system environment used solely to
- run hardware virtualization software
- provide hardware virtualization services
- run software to manage and service operating system environments on the licensed server.


Viele Grüße
Patrick

--------------------------------------------------------------
If you have a problem, we have the solution...
...Our solution will be your problem!

#33 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.521 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 07:23

Danke PAT :)

ich hatte schon etwas gegrübelt, ob mein Wissen "Nachhilfebedarf" hätte.
"Madame Kisse" hat ja auch gesagt: WIN-CAL benötigt man immer, wenn auf einem WIN-SVR (Std/EE/DC) unter bestimmten Vorraussetzungen zugegriffen wird.
Zusätzlich wird das DC per Proz. lizensiert, mind. 2 pro "Blech" ....

Aber warten wir tolleranterweise mal DOC´s Anfrage/Klärung ab....

VG, Franz

18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#34 rt1970

rt1970

    Member

  • 295 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 08:37

@lizenzdoc
Ich denke, "pro Blech" ist die falsche Formulierung...
Je physischem Prozessor - nicht Core - wäre hier treffender.

mind. 2 Lizenzen pro Prozessor? Das wäre mir neu!
In der Microsoft-Schulung / Lizenzrecht wurde uns gesagt, dass bei der Datacenter-Edition NUR der Prozessor lizenziert wird und keine Client-CALs benötigt werden, da es egal ist, wieviele Clients zugreifen.
Natürlich müssen die Clients weiterhin ganz normal ihr Betriebssystem (XP etc.) lizenzieren.
Hast Du 2 physische Prozessoren, brauchst Du natürlich auch 2 Prozessorlizenzen!

Warum sind die Lizenznutzungsrechte auch immer sooooo kompliziert und nicht eindeutig??? Noch schlimmer: warum gibt es keine Hotline bei MS für solche Fragen?
Selbst Dr. Melzer - der sich meiner Meinung nach sehr gut im Lizenzrecht auskennt - gerät oft ins straucheln bei diesen schwammigen Formulierungen!

Weiterhin scheinen die EULAs - speziell OEM - oft eine andere Formulierung zu haben.
Da soll noch jemand den Überblick behalten...

#35 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.605 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 08:50

mind. 2 Lizenzen pro Prozessor? Das wäre mir neu!


Er meinte du kannst die DCE nur einsetzen wenn du mindestens 2 CPUs (nicht Cores) in deinem Blech stecken hast. Und pro CPU nicht Cores brauchst du eine DCE Lizenz. ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#36 PAT

PAT

    Board Veteran

  • 2.562 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 09:22

In der Microsoft-Schulung / Lizenzrecht wurde uns gesagt, dass bei der Datacenter-Edition NUR der Prozessor lizenziert wird und keine Client-CALs benötigt werden, da es egal ist, wieviele Clients zugreifen.

Das ist ja gerade die Frage. IMHO hat das eine nichts mit dem anderen zu tun. Die Datacenter-Edition lizenziert die Server-OS, die auf den lizenzierten Kiste laufen, hier muss nur eine Lizenz pro physikalischen CPU-Sockel (also nicht pro Core) erworben werden und nicht pro (virtuellen) Server.
CALs für den Zugriff der Clients müssen trotzdem erworben werden.

Und nur weil es in einer Schulung erwähnt wird, muss es noch lange nicht stimmen, bzw. kann auch falsch verstanden werden.

Das mit der Mindestanzahl von 2 CPU war mir auch neu, scheint aber zu stimmen.
Aber ich denke, dort wo Datacenter in Einsatz kommt, sind auch mindestens 2 CPU vorhanden, daher dürfte sich für die meisten diese Frage gar nicht stellen.
Viele Grüße
Patrick

--------------------------------------------------------------
If you have a problem, we have the solution...
...Our solution will be your problem!

#37 rt1970

rt1970

    Member

  • 295 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 13:27

Und nur weil es in einer Schulung erwähnt wird, muss es noch lange nicht stimmen, bzw. kann auch falsch verstanden werden.

Ganz genau! Merke ich hier immer wieder...

Das mit der Mindestanzahl von 2 CPU war mir auch neu, scheint aber zu stimmen.

Was so scheint, muss aber auch nicht stimmen! Aber hier hast Du/habt ihr Recht!

Windows Server 2008 R2 Datacenter The Datacenter Edition is only available for servers with two or more processors. Customers may not run Datacenter Edition on a server with less than two processors.

Von hier: Microsoft Volume Licensing - Product Licensing Search

Neuer Gedanke: external Connector-Lizenz mit Server 2008 R2 Standart...
Da es sich um "Gäste" handelt, die keine Geschäftsaufgaben erfüllen (zumindest in meinem Szenario), dürfte das die Beste Lösung sein, oder????

#38 PAT

PAT

    Board Veteran

  • 2.562 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 14:28

Um es zusammenzufassen:

Ich würde einfach für den Server eine "stinknormale" Windows 2008 R2 Standard Serverlizenz kaufen. In der Systembuilder-Version kostet die ungefähr 500 Euro, als Open deutlich mehr. Du musst halt die meiner Meinung nach vernachlässigbaren Mehrnutzen für Open gegenrechnen, vor allem, wenn es sich nur um einen Server handelt.

Dann noch die Lizenz für TMG, wenn Du das wirklich darüber verwirklichen willst. Hier kamen ja schon ein paar alternative Lösungsvorschläge.

Für die Clients brauchst Du (natürlich neben den Windows-Lizenzen) noch 2008er CALs. Für Deinen Fall würde ich dabei über Device-CALs nachdenken.

Ob external Connector das Richtige für euch ist, kann ich nicht beurteilen. Ich weiß auch nicht, was die kosten, aber "normale" CALs kosten im 5er-Pack ca. 100 Euro. Und mit denen wärst Du auch auf der sicheren Seite.


Unabhängig von dem eigentlichen Thread würde mich aber trotzdem brennend interessieren, was unser Doc bezüglich Datacenter und CAL herausfindet.


Off-Topic:
P.S. Ich weiß auch nicht, warum die Leute Standard so oft mit "t" schreiben.

Viele Grüße
Patrick

--------------------------------------------------------------
If you have a problem, we have the solution...
...Our solution will be your problem!

#39 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.605 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 14:34

Off-Topic:
P.S. Ich weiß auch nicht, warum die Leute Standard so oft mit "t" schreiben.


Off-Topic:
Aus dem gleichen Grund, aus dem sie "lizensieren" schreiben ;)


Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#40 bulgarian

bulgarian

    Gast

  • 92 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 14:55

Off-Topic:

P.S. Ich weiß auch nicht, warum die Leute Standard so oft mit "t" schreiben.

Off-Topic:
Aus dem gleichen Grund, aus dem sie "lizensieren" schreiben ;)

Schaut mal hier rein:
Wikipedia: Standart
Die werden doch nicht alle die bulgarische Zeitung lesen, oder doch? :D:D:D

Gruß bulgarian

#41 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 15:01

Ich würde einfach für den Server eine "stinknormale" Windows 2008 R2 Standard Serverlizenz kaufen. In der Systembuilder-Version kostet die ungefähr 500 Euro, als Open deutlich mehr. Du musst halt die meiner Meinung nach vernachlässigbaren Mehrnutzen für Open gegenrechnen, vor allem, wenn es sich nur um einen Server handelt.

Dann noch die Lizenz für TMG, wenn Du das wirklich darüber verwirklichen willst. Hier kamen ja schon ein paar alternative Lösungsvorschläge.

Für die Clients brauchst Du (natürlich neben den Windows-Lizenzen) noch 2008er CALs. Für Deinen Fall würde ich dabei über Device-CALs nachdenken.


Auch das ist schon besprochen worden warum die Variante für das was der TO da vor hat nicht funktionieren wird!

Neuer Gedanke: external Connector-Lizenz mit Server 2008 R2 Standart...
Da es sich um "Gäste" handelt, die keine Geschäftsaufgaben erfüllen (zumindest in meinem Szenario), dürfte das die Beste Lösung sein, oder????


Dass der external Connector dafür nicht geht habe ich weiter oben schon geschrieben. Du solltest auch lesen was wir schreiben wenn du von uns Hilfe willst!

Jetzt würde ich (da der Thread gerade ziemlich zerfranst) alle bitten Back to Topic zu kommen.

Prinzipiell ist alles relevante gesagt und ich schlage vor wir warten die offizielle Antwort ab.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#42 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.252 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 16:57

Funktionieren wird die Variante mit den Device CALs schon wird aber nur ungleich teurer.

Dabei sollte es ja so sein, das nach 90 Tagen die Lizenz eines neuen Devices zugeordnet werden kann.
Z.B.: wenn ein Kurs 30 Tage geht und 10 Teilnehmer dabei sind können nach 3 Kursen (= 30 Teilnehmer zusammen) die erste Lizenz dem neuen Kurs Teilnehmer zuordnen. D.h. man benötigt für 10 Teilnehmer pro Kurz 30 CALs. (je nachdem wir diese Kurse aufgebaut sind entsprechend mehr).

#43 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 17:25

Funktionieren wird die Variante mit den Device CALs schon wird aber nur ungleich teurer.

Dabei sollte es ja so sein, das nach 90 Tagen die Lizenz eines neuen Devices zugeordnet werden kann.
Z.B.: wenn ein Kurs 30 Tage geht und 10 Teilnehmer dabei sind können nach 3 Kursen (= 30 Teilnehmer zusammen) die erste Lizenz dem neuen Kurs Teilnehmer zuordnen. D.h. man benötigt für 10 Teilnehmer pro Kurz 30 CALs. (je nachdem wir diese Kurse aufgebaut sind entsprechend mehr).


Wenn du den Beitrag auch gelesen hättest bevor du was schreibst wüsstest du dass der TO nicht "ungleich Tturer" sondern "günstiger" möchte und dass die Option mit den CAls schon besprochen und verworfen wurde...
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#44 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 22:19

Ich hatte die ganze zZit das Gefühl dass ich etwas übersehen habe...

Jetzt bin ich drauf gekommen.

Du kannst den Windows Server (als einzigen Server) "concurrend" lizenzieren. Das heisst du kaufst und weist dem Server so viele Geräte CALs zu wie maximal geräte zugreifen sollen. Das ginge alternativ auch auf Userbasis.

Hier der dafür relevante Auszug aus den Produktnutzungsrechten:

Für Windows Server 2008 R2 Standard und Enterprise gilt:

CALs für Windows Server 2008. Die Serversoftware kann entweder im „Pro-Gerät- oder Pro-Nutzer“-Modus oder im „Pro-Server“-Modus verwendet werden. Im „Pro-Gerät- oder Pro-Nutzer“-Modus benötigen Sie eine CAL für Windows Server 2008 für jedes Gerät bzw. jeden Nutzer, das bzw. Der direkt oder indirekt auf Instanzen der Serversoftware auf Ihren lizenzierten Servern zugreift. Im „Pro-Server“-Modus benötigen Sie die Anzahl von CALs für Windows Server 2008, die der Höchstanzahl der Geräte und Nutzer entspricht, die gleichzeitig direkt oder indirekt auf eine Instanz der Serversoftware zugreifen können, und Sie sind verpflichtet, diese CALs ausschließlich dieser Instanz zuzuweisen.


Damit ist egal ob die Kursteilnehmer und die Rechner laufend wechseln, solange mindestens so viel CAls dem Server zugewisen wurden wie Rechner oder Teilnehmer vorhanden sind.

Diese Variante ist so wenig gebräuchlich (mir ist sie in über 10 jahren Lizenzierungspraxis noch nie in der Praxis untergekommen) das si in meinen Überlegungen untergagangen ist.

Aber zum Glück ist sie mir noch eingefallen ;)
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#45 rt1970

rt1970

    Member

  • 295 Beiträge

 

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 23:17

Danke Dr. Melzer!
Hatte ich schon wieder vergessen:

„Externe Nutzer“ sind Nutzer, die weder:

(i) Angestellte von Ihnen oder Ihren verbundenen Unternehmen noch

(ii) Vertragspartner oder Vertreter vor Ort von Ihnen oder Ihren verbundenen Unternehmen sind.

Wieso sind Schulungsteilnehmer "Vertragspartner"? Die bezahlen nur für eine Dienstleistung, die der Verein erbringt.
Zitat MS:

Die External Connector-Lizenz bietet eine einfach zu verwaltende und kosteneffektive Möglichkeit, z.B. Geschäftspartnern und Endkunden den Zugriff auf die lizenzierte Serversoftware zu erlauben.

Definition "Externe Nutzer"
"Externe Nutzer" sind Nutzer, die weder Angestellte von Ihnen oder Ihren verbundenen Unternehmen noch Vertragspartner oder Erfüllungsgehilfen vor Ort von Ihnen oder Ihren verbundenen Unternehmen sind.

Beispiele für externe Nutzer sind z.B. Geschäftspartner und Kunden. Für den Zugriff externer Nutzer auf die Serversoftware kann der Kunde wahlweise CALs oder External Connector-Lizenzen erwerben, je nachdem, was für ihn günstiger ist. Der Zugriff für nicht externe Benutzer (z.B. Angestellte) wird über CALs lizenziert.

Ich zähle die Kursteilnehmer zu den Endverbrauchern bzw. Kunden.

Die Lizenzierung "gleichzeitige Verbindungen pro Server" habe ich im Lizenzmanager Server 2003 gesehen, allerding nirgends Lizenzen zum Kauf...
Oder genügen dafür DCALs in der entspechenden Anzahl?