Jump to content

Windows Server 2019 Essentials als Domänen-Mitglied?


Recommended Posts

Hallo zusammen,

kann ich den Windows Server 2019 Essentials als Domänen-Mitglied an einen Windows Server 2012R2 Standard anmelden? Bei der Essentials gab es doch die Einschränkung, dass es der einzige DC im Netz sein darf. Aber wie verhält es sich, wenn er gar nicht als DC eingesetzt wird? Würde das funktionieren?

Vielen Dank und viele Grüße
websurfer83.

Link to post
vor 13 Minuten schrieb Dukel:

Es war noch nie so, dass es der einzige DC sein darf. Es muss der "primäre" DC sein und es dürften keine Trusts zu anderen Domänen geben.

Stimmt nicht ganz - der Essentials wird automaisch zum Schema-RID und Infratrukture-Master, weil er wie beim SBS alle Rollen hält.

Damird werden allen Server zum Member-Server und auch vorhandene DCs arbietn weiter.

 

Kann man machen, würde ich nie tun...

Link to post
vor 2 Minuten schrieb websurfer83:

Also mit anderen Worten: besser nicht machen und den teureren Standard nehmen?

Moin,

 

es geht ja nicht um den Preis, sondern um Funktionalität :-) Wenn Du die Essentials-Funktionen wie das Portal, Client-Backup usw. haben möchtest, kannst Du das gern implementieren - mit dem Nebeneffekt, dass der Essentials halt der PDCe ist und bleibt.

Link to post
vor 8 Minuten schrieb cj_berlin:

Dann gibt es die Funktionalität nicht.

Wie meinst du das? Sorry für diese Frage, aber bekanntlich gibt es ja keine "dummen" Fragen (sondern man bleibt nur "dumm", wenn man nicht fragt).

 

Ich lasse mal die Katze aus dem Sack und schreibe, dass der Essentials nur als Anwendungsserver dienen soll, sprich andere Fremd-Software soll darauf ausgeführt werden. Also im Prinzip nichts, wofür man einen Standard oder gar Datacenter benötigen würde...

Link to post

Moin,

 

Du siehst es scheinbar nur über den Preis und deswegen gewissermaßen falsch herum.

 

Essentials hat einige Funktionen, die Standard/Datacenter nicht haben, ähnlich wie früher der SBS. Zusätzlich hat Essentials noch diese harte Beschränkung auf 25 User und 50 Devices. D.h. für etwas, worauf mehr als 25 Leute zugreifen sollen, darfst Du den Essentials eh nicht nutzen. Hast Du weniger als 25 User und brauchst diese Zusatzfunktionen nicht, sehen Deine Handlungsmöglichkeiten so aus:

  • Du setzt Essentials 2019 ein, und er wird DC.
  • Du setzt Standard 2019 ein und upgradest die User CALs auf 2019, und er wird nicht DC.

Hast Du mehr als 25 User, steht Dir die erste Option nicht mehr frei.

  • Like 1
Link to post
Posted (edited)

Jetzt habe ich es verstanden. Dann ist mein gewünschtes Setup nicht machbar, da der Essentials immer DC sein muss, korrekt? Ohne DC-Rolle kann man den Essentials nicht betreiben?

 

Dann bleibt mir nur der teurere Standard 2019 plus entsprechende CALs?

Edited by websurfer83
Link to post
vor 2 Stunden schrieb djmaker:

Du kannst den Windows Server 2019 Standard auch per down grade in der Version betreiben welche du bereits im betrieb und damit die CALs hast.

 

Okay, klar, Downgrade-Recht. Aber ehrlich gesagt lohnt es sich nicht mehr wirklich, einen Server mit 2012R2 aufzusetzen, welcher nur noch 2,5 Jahre Support erhält...

Link to post
vor 3 Minuten schrieb websurfer83:

 

Okay, klar, Downgrade-Recht. Aber ehrlich gesagt lohnt es sich nicht mehr wirklich, einen Server mit 2012R2 aufzusetzen, welcher nur noch 2,5 Jahre Support erhält...

Kommt darauf an, ob Du *jetzt* das Geld für neue CALs hast...

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...