Jump to content

websurfer83

Members
  • Gesamte Inhalte

    70
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über websurfer83

  • Rang
    Junior Member
  1. Danke, das hat geklappt, ABER ich habe danach bei den Unterordnern immer noch den Domain-Admin drin stehen mit genau jenem Vollzugriff, der diesen angeblich vom überordneten Objekt vererbt bekommen hat (obwohl ich ja genau das entfernt hatte). Was könnte man noch tun?
  2. Explorer "vergisst" Einstellungen

    Wie erwartet: Hilft natürlich nicht. Hat jemand anderes eine Idee, was man tun kann (außer Windows alle 4 Wochen neu zu installieren)?
  3. Welches Betriebssystem für (Remote-)Workstation?

    Hallo Norbert, danke für dein Feedback. Da läuft nichts "großartiges" drauf, sondern v.a. Standardsoftware wie MS Office, Adobe Creative Suite, Acrobat, Firefox. Zudem noch einige speziellere Tools wie z.B. ffmpeg oder auch einiges an Netzwerk-Verwaltungssoftware (welche dann durch den VPN-Tunnel per RDP genutzt werden kann). Das Netz liefert eine Anleitung, wie man Windows Server 2016 auf einer Workstation konfigurieren kann (aber nicht unbedingt muss): https://www.windowsworkstation.com/win2016/ Der Reiz an einem Server-OS auf einer Workstation ist zum einen, dass man nicht diese halbjährlichen Feature-Updates installieren muss (ohne LTSB-Zwang, welches nur im Volumen-Lizenzprogramm funktioniert), zudem könnten mehrere User gleichzeitig per RDP rauf, sofern es einmal benötigt wird. Und dann ist ja noch die Sache mit den zusätzlichen Features wie die vollständige Windows-Server-Sicherung, die einfach mehr kann als die normale Windows Sicherung sowie auch ReFS-Unterstützung usw.
  4. Explorer "vergisst" Einstellungen

    Die sagt, man solle eine normale Datenträgerbereinigung ausführen: https://galaxy-tipps.de/windows-10-cache-leeren-und-loeschen-anleitung/ Aber ob das wirklich das Cache des Explorer mit leert? Ich werde testen und berichten.
  5. Explorer "vergisst" Einstellungen

    Danke, aber es muss doch möglich sein, auch den Cache des Windows-Explorer unter Windows 10 zu leeren.
  6. Hallo zusammen, welches Betriebssystem wird denn für den Einsatz auf einer (Remote-)Workstation empfohlen? Die Workstation (Xeon E5, 16 GB RAM) wird sowohl lokal als auch per Remote (RDP) verwendet. Bisher ist Windows 8.1 Pro im Einsatz. Das Gerät läuft NICHT 24/7 und wird bei Bedarf entweder direkt eingeschaltet oder per WoL hochgefahren. Es müssen NICHT mehrere User gleichzeitig per RDP arbeiten, sondern immer nur ein User. Was ist da das OS der Wahl? Windows 10 Pro Windows 10 Pro for Workstation Windows Server 2016 Sowohl lizenzrechtlich als auch technisch möchte ich eine saubere Lösung. Über eine kleine Entscheidungshilfe wäre ich sehr dankbar. Viele Grüße websurfer83.
  7. Notebooks verschlüsseln

    Ich werfe mal eine kostenpflichtige Alternative zu BitLocker in den Raum, mit der ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht habe: SecureDoc von der Firma WinMagic. Eine zentrale Verwaltung ist möglich, ebenso das Anlegen eines Admin-Accounts, welcher das Gerät entsperren kann, wenn der User seine Credentials vergessen hat. Außerdem kommt das Tool auch mit TCG OPAL zurecht und es muss NICHT wie bei BitLocker üblich erst umständlich über einen Secure Erase zur Aktivierung bereit gemacht werden.
  8. Explorer "vergisst" Einstellungen

    Hallo zusammen, ich hatte das Problem auch schon bei Windows 7, doch dafür gab es ein Microsoft Fix-It. Für Windows 10 funktioniert das leider nicht. Hier kommt die ganze Problembeschreibung: Wenn man den Windows Explorer sehr "exzessiv" nutzt (viele Tausende Ordner), dann kommt es nach einer gewissen Zeit zu dem Fehler, dass eine gespeicherte Ordneransicht (z.B. Dateien Ordner "xyz" immer nach Datum anzeigen) von Windows nicht mehr gespeichert wird und der Ordner-Inhalt wird einfach mit den Default-Einstellungen angezeigt (also alle Dateien werden nach Name angezeigt). Für Windows 7 gab es ein Fix-It, welches die Explorer-Cache-Einträge in der Registry gelöscht hat und anschließend hat es wieder ca. 1 Monat funktioniert. Bei Windows 10 funktioniert das Fix-It leider nicht und auch die Registry-Einträge sind nicht vorhanden, so dass man sie auch nicht von Hand löschen kann. Gibt es irgendwie anderweitig Abhilfe gegen dieses lästige Problem? Viele Grüße und vielen Dank websurfer83.
  9. Hat wirklich niemend eine Idee?
  10. Hallo zusammen, ich habe ein kleines Problem: Bei einem Windows Server wurde für ein komplettes Laufwerk inklusive Unterordner und Dateien ein Domain-Admin mit "Vollzugriff" eingetragen. Nun möchte ich diesen wieder entfernen, da die Gruppe "Administratoren", in welcher er Mitglied ist, ohnehin dort "Vollzugriff" hat. Wenn ich nun in den Eigenschaften des Laufwerks den User-Name des Domain-Admins dort "entferne" und auf "Übernehmen" oder "OK" klicke, bekomme ich Fehlermeldungen, dass der Zugriff nicht möglich sei. Woran kann das liegen und was kann ich tun? Viele Grüße und herzlichen Dank websurfer83.
  11. Besitzer von Dateien und Ordnern per Skript ändern?

    Klar, habe ich aber doch bereits geschrieben: Momentan gehören die Dateien dem User "Funktion_SMB". Dieser soll aber gelöscht werden. Nach dem Löschen steht bei den Dateien unter Besitzer dann irgend ein "S-XXXX-usw." drin, weil es den vorherigen Besitzer nicht mehr gibt. Um diesen sinnfreien undefinierbaren Besitzer zu verhindern, sollen sie vorher dem eigentlichen Besitzer zugeführt werden.
  12. Windows 10 Pro for Workstations

    Ja, ich habe doch geschrieben, dass z.B. ReFS interessant wäre. Würde gerne Xeon-Workstations mit Windows 7/8.1 auf Windows 10 upgraden, dafür sollte ich aber noch mehr Infos zum Windows 10 Pro for Workstations haben, insbesondere meine Fragen zur Lizenzierung wären mir sehr wichtig.
  13. Besitzer von Dateien und Ordnern per Skript ändern?

    Hallo, danke, ja, das mit dem "Ändern" meinte ich auch, sorry. Wenn ein User in einem Freigabeordner eine Datei erstellt, ist sie natürlich in dessen Besitz und nicht im Besitz des Admin. Das soll auch so bleiben. Wenn der Funktionsaccount gelöscht werden soll, muss vorher ein neuer Besitzer eingetragen werden, da sonst kein gültiger Besitzer mehr vorhanden ist. Das Problem bei dem von dir genannten Kommando ist, dass eben ALLE Dateien den neuen Besitzer erhalten, es sollen aber nur die Dateien des bisherigen Funktionsaccounts einen neuen Besitzer erhalten. Wie könnte man das lösen? Vielen Dank und viele Grüße websurfer83.
  14. Windows 10 Pro for Workstations

    Hallo zusammen, leider habe ich über die Suche im Forum nichts gefunden, weshalb ich ein neues Thema aufmache. Konkret geht es um Windows 10 Pro for Workstations. Seit der Version 1709 ist diese Variante bekanntlich für Systeme mit Xeon, i9 oder anderen Prozessoren erhältlich. Die Vorteile sind vermutlich den meisten bekannt (z.B. ReFS). Doch vor allem zum Erhalt der Lizenz findet man im Netz relativ wenig Informationen. Einzig den Weg über den MS Store für 199 Euro ein Upgrade von Pro auf Pro for Workstation scheint es zu geben. Mich würden noch ein paar weitere Punkte interessieren: - Muss man auf einem Xeon-System zwangsläufig diese Lizenzvariante nehmen oder funktioniert die normale Pro-Variante weiterhin? - Wenn man das Upgrade über den MS Store kauft, ist es an die Hardware gebunden oder kann es auch beim Tausch der Hardware erneut aktiviert werden (wie damals das Windows 8.1 Pro Pack)? - Gibt es noch andere Vertriebswege, z.B. SB-Lizenzen oder muss man immer den Umweg über eine Pro-Lizenz plus Upgrade über den MS Store gehen? Alternativ könnte man auch die Enterprise-Variante nehmen, die sollte die identischen Funktionen haben. Aber wie kommt man legal an wenige (1-3) Enterprise-Lizenzen (gerne auch als Upgrade von Pro)? Viele Grüße und danke websurfer83.
  15. Hallo zusammen, bevor ich zu meiner Problemstellung komme, hier zunächst die Ausgangslage: In einer AD-Umgebung existiert ein Funktionsaccount, welcher es bisher ermöglichte, von Rechnern, die nicht Mitglied der Domäne sind, auf SMB-Freigaben innerhalb der Domäne zuzugreifen (Vollzugriff). Dies war vor allem für Laptops gedacht, die sich von außerhalb der VPN verbunden haben. Nun wurden aber sämtliche Laptops ebenfalls in die Domäne mit aufgenommen und damit ist dieser Funktionsaccount für den SMB-Zugriff nun obsolet geworden und soll gelöscht werden. Das Problem ist nun, dass die mit diesem Funktionsaccount erstellten und abgelegten Dateien nun dem eigentlichen AD-Benutzer "überschrieben" werden sollen. In den Freigabeordnern liegen allerdings eben nicht nur Dokumente, die den Funktionsaccount als Besitzer haben, sondern auch Dateien von anderen Besitzern, die unangetastet bleiben sollen. Deshalb ist das Ändern des Besitzers über die Explorer-GUI mit Vererbung nicht möglich. Meine Frage: Gibt es irgend ein Skript/eine Funktion, mit der man gezielt die Dateien des Benutzers "Funktion_SMB" auf den Benutzer "Mustermann" (oder ähnlich) "überschreiben" kann? Die Berechtigungen beider User sind identisch und sollen daher so übernommen werden. Ich hoffe, dass es für das Problem eine Lösung gibt. Viele Grüße und herzlichen Dank websurfer83.
×