Jump to content

2016 Hyper-v (Standallone) die Verwaltungskonsole verbindet nicht mehr, Powershell liste keine VMs auf


dvbuddy
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Moin,

ich hab ein akutes Problem mit einen 2016 Hyper-v (Standallone)

Die Verwaltungskonsole verbindet nicht mehr und auch per Powershell kann ich keine VMs errichen.

Der Store (lokaler StorageSpace) und die VMs sind da.

Dienst läuft.

Hyper-V Rolle deinstalliert und neu installiert.

Immer noch keine Besserung.

In den Logs keine Hyper-v Fehler oder andere signifikannte Fehler die auf dieses Problem hindeuten.

 

Hat jemand eine Idee?

 

Link to post

Moin,

 

die Informationen sind nicht besonders umfassend. Kannst du bitte noch mal genau beschreiben, was du tust, was dann passiert und welche Meldungen genau erscheinen? Es ist auch nicht ganz klar, was du mit "einen 2016 Hyper-v (Standallone)" meinst.

 

Ein Schuss ins Blaue: Fehlen dem Userkonto, mit dem du angemeldet bist, evtl. die Rechte?

 

Gruß, Nils

 

Link to post

OK. dann versuch ich das mal zu präzisieren. Ich habe einen Einzelnen 2016 Server mit der Hyper-v Rolle und 8 VMs. Der Server ist nicht in einer Domäne.

Dieser lief jetzt schon ein Jahr ohne Probleme. Heute morgen liefen 3 VMs nicht mehr und wenn man die Verwaltungsconsole geöffnet hat, konnte sie sich nicht verbinden.

Es waren/sind keine virtuellen Server zu sehen. Auch mit Get-VM kommt nichts. Also hab ich den Host neu gestartet.

Nach dem Neustart waren dann auch die anderen server aus und starteten nicht mehr. Die VMs sind auf dem Storlaufwerk (Storagespaces) aber physikalisch vorhanden.

Im Eventlog sind keine besonderen Vorkommnisse.

Ich hab keinen Probleme gefunden. Deshalb habe ich die Hyper-v rolle deinstalliert und wieder installiert. Alles ohne Fehlermeldungen.

Am Ergebnis ändert es nichts. Auch das KB 4571694 hab ich deinstalliert (obwohl da nur Probleme mit Hyper-V 2019 Bekannt sind)

Angemelded bin ich mit dem lokalen Admin.

 

Gruß Bernd

fehl.PNG

Link to post

Moin,

 

hm ... es gab da in der Frühphase von Server 2016 mal einen Bug, der sowas verursachte. Müsste allerdings längst gefixt sein. Ich meine, wir hatten das auch hier im Board, du kannst ja mal versuchen, ob du es über die Suche findest. An Details erinnere ich mich leider nicht mehr.

 

Details zu Fehlermeldungen hast du jetzt immer noch nicht genannt.

 

Fundstelle:

 

 

Gruß, Nils

 

Edited by NilsK
Link to post

Danke. das hatte ich auch schon gefunden und leider erfolglos ausgetestet.

Zur Fehlermeldung: Es gibt keine... Der Hyper-v-manager bleibt so, wie im Bild. Auch kann ich per Powershell keine VMs finden. Bei Get-VM kommt nur ein blinkender Cursor, als wenn er versucht sich zu verbinden. Es kommt aber kein Timout uns somit keine Fehlermeldung. Ich kann die VMs hat in keiner Weise wenigstens starten...

Gruß Dvbuddy

Link to post

Moin,

 

dann wäre jetzt interessant zu wissen, was sich denn zwischen "heute morgen" und vorher geändert hat.

 

Falls du damit nicht bald zu einem Erfolg kommst, würde ich die VMs kopieren (die virtuellen Festplatten) und auf einem ganz neu installierten Host neu einrichten. Das könnte man testweise auch schon jetzt tun, während man weiter sucht.

 

Gruß, Nils

 

Link to post
vor 3 Minuten schrieb Sunny61:

Im Screenshot sieht man, die Konsole versucht mit dem Verwaltungsdienst Verbindung aufzunehmen. Läuft denn auch der Verwaltungsdienst für den Hyper-V?

Wenn nicht einfach starten - wenn ja, beenden und neu starten.

Hatten wir vor kurzem auf einem Server :-)

Link to post

Der Dienst läuft und ich hab den schon ein paar mal neu gestartet. Neu installiert usw. Nix. Lässt sich nicht verbinden. Ich seh das auch so, das er sich verbinden will. Er läuft aber auch nicht auf ein Timeout. Was ich jetzt gesehen hab ist, das es heut nacht Probleme mit dem Backup gab (Solarwinds MSP Backup). Die vss writers lassen sich auch nicht auflisten. VSS Reparatur mit Script und Neustarten brachten auch keine Besserung.

 

 

Ich hab zwar einen MS Call aufgemacht, aber der Typ am anderen Ende war ja noch ahnungsloser als ich... und das heist schon was... :lol3:

 

Link to post

Ich muss wohl neu installieren. Die VMs in den Ordner kopieren noch zwei bis drei Stunden auf Festplatte zur zusätzlichen Sicherung. Noch ein Frage. Ich werde wohl die Platten der Storage Space, vor der Installation ziehen müssen. ( da gab es ein Problem mit dem Fujitsu Server das trotz BS Raid Auswahl auch auf eine Storage Space platte geschrieben hatte) Wenn der Hyper-V Host fertig ist, fahre ich ihn ja runter, stecke ich sie wieder rein und fahre ihn wieder hoch. Normalerweise müsste dann doch der Storage Space wieder zur Verfügung stehen?

 

Gruß Dvbuddy

Edited by dvbuddy
Link to post

Moin,

 

Für mich ist da zu viel "könnte" und "sollte" im Spiel, als dass ich dem Konstrukt trauen würde. Hat du nicht vielleicht einen Server, bei dem die Dinge einfach funktionieren? Und wozu Storage Spaces bei einem Einzelserver?

 

Gruß, Nils

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...