Jump to content

dvbuddy

Members
  • Content Count

    335
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

11 Neutral

About dvbuddy

  • Rank
    Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ne, bloß das es da brauchbaren Support gibt, hatte ich nicht auf dem Schirm. Mal schauen....
  2. Moin ich habe eine Umstellung auf Office 365/ Exchange Online durchgeführt. Nun gab es ein Benutzer Postfach, das zusätzlich eine Aliasadresse braucht. Die hab ich vergessen anzulegen. Das hab ich nun nachgeholt und es funktioniert auch. Mein Problem ist Allerdings das heute Nacht einige wichtige Mails an den Alias verschickt worden sind und bei unserem Spamprovider als delivered markiert wurden (erfolgreich zugestellt). Diese tauchen jetzt natürlich nicht nachträglich im Outlook auf. Kann man die Im Exchange 365 noch irgendwie finden? Gruß dvbuddy
  3. Hi, ich hab das SMB Signing auf dem 2019 Server aktiviert. Hat wohl geholfen. Allerdings sind einige schon vorher, ohne zu murren auf den Terminalserver "ausgewichen", was die Beurteilung der möglichen Behebung noch recht schwierig macht. Das mit dem Acronis Files Connect hab ich auch schon gelesen (Danke für den Plan B). Ich warte es noch mal ein paar Tage ab. Gruß
  4. Moin erstmal, ich habe eineein Problem mit einem 2019 Server Standard und dem Fileshare Zugriff von Mac's. Auf diesen Share wird von Mac´s mit OS Sierra (10.12.6) zugegriffen und ist auch verbunden. Alle Mac Benutzer haben auch parallel ein Windows Benutzerkonto, in der Domäne der Windowsserver und der Share wird mit diesen Windows Credentials erfolgreich verbunden. Die Mac user arbeiten unter Anderem mit Office vor Mac 2013 und bearbeiten damit, die Dateien auf dem Share. Seit dem wir aber die Daten vom 2012R2 Server auf den 2019 Server migriert haben, kommt es immer wieder zu Problemen, beim abspeichern der Dateien (Excel, Word). Es dauert länger als gewöhnlich, oder Excel schließt sich einfach, ohne zu speichern. Dann hinterlässt dieser Vorgang auch öfters Datenmüll in den Ordnern. Hat jemand eine Idee? Ich vermute SMB3 oder 2 Anpassungen... Gruß dvbuddy
  5. Mir war die Shared-Nothing-Live Migration bis jetzt nicht bekannt... Mach mir grad ne Testmaschine fertig zum Testen. Sieht ja recht simpel aus... Danke
  6. Moin, ich wußte bisher nicht das das Feature Replikation und ein Failover gefährlich und teilweise nicht Supportet ist. Ich habe das jetzt auf den einen Cluster erfolgreich durchgeführt. Wir haben zwar auch nur kleine Zeitfenster, aber Server herunterfahren, Replikations Failover durführen und Server auf den neuen 2019er Cluster hochfahren, war problemlos, streßfrei und erfolgreich. Wenn ich einen Server herunterfahre und dann über das Replikationsfailover den "Rest" des Replikates repliziere, habe ich doch einen konsistenten Server im neuen Cluster? Oder habe ich da etwas nicht richtig verstanden? Shared Nothig "Live" Migration scheint mir da doch nicht wirklich weniger aufwendig. Was ist denn der Vorteil? danke Gruß Bernd
  7. Moin, ich habe zwei 2012r2 Cluster per Replikation auf zwei 2019 Cluster in der gleichen Domäne zu migrieren. Bei dem einen hat die Replikation geklappt, in dem ich für die Rolle des Hyper-V-Replikationsbrokers, vorher ein Computerobjekt angelegt habe. Dieses habe ich für die HV-Hosts mit den Computeraccounts berechtigt und deaktiviert. Danach klappte die Installation der Rolle und ich konnte sie online schalten. Beim zweiten Cluster schlägt das bei der Rollen Installation mit der Fehlermeldung, das das (deaktivierte) Computerobjekt bereits vorhanden ist, fehl. Hat jemand eine Idee? Gruß dvbuddy
  8. Vererbung ist immer noch aktiviert. Wegen Pop .... hatte beim Test Geussmart aktiviert... Fehler gefunden: In den virtuellen Verzeichnissen bei Autodiscover, waren keine Haken in der Authentifizierung (Warum auch immer, aktiv hab ich da nichts wissentlich rumgepfuscht....). Danke für eure Tipps
  9. Ich kann über die URL von intern und extern aufrufen. Im Protokoll vom Client habe ich Verbindungsfehler mit SMTP, IMAP, POP, ... Ich hab mir die Certifikate nochmal angeschaut. Im öffentlichen Certifikat sin alle Deinste angehakt und im Selbstsignierten aber auch... Dort sind sie ausgegraut. Wollte sie per Powershell entfernen. Disable-ExchangeCertificate –Thumbprint xxxx –Service SMTP kennt sie aber nicht. Heißt der jetzt anders?
  10. Moin, definiere bitte "sauber"... Ich habe autodiscover im DNS eingetragen und Hosteintrag ohne Namen angelegt Das Öffentliche Zertifikat per Script eingebunden und die Dienste (IMAP, POP, IIS, SMTP) manuell hinzugefügt. In den virtuellen verzeichnissen wird auf den autodiscovereintrag verwiesen Fehlt noch was? Hab ich noch etwas vergessen?
  11. Moin, ich habe gestern einen Kerioserver durch einen Exchange 2016 CU12 auf einem, anderen, neuen 2012r2 Server abgelöst (nicht migriert). Es gab zuerst Probleme damit, Domänen Benutzern ein Postfach zu zuweisen, da eine Fehlermeldung mit mangelnder Berechtigung kam. Das konnte ich aber lösen. Es war die Vererbung in der Erweiterten Sicherheit der Benutzerobjekte, im AD deaktiviert. Nach Aktivierung der Vererbung in den Benutzerobjekteigenschaften, konnte ich die Postfächer, wie gewohnt erstellen. Auf den Clients habe ich dann die Postfächer in eine PST aus der Kerioanbindung exportiert und mit dem neu angelegten Exchange Mailprofil wieder importiert. Mail Tests, mit ein und Ausgang, verliefen ohne Fehler. Seit heute hab ich das Problem, das bei vielen (wohl nicht bei allen) die Passwortabfrage kommt. Eingabe des PW bringt natürlich nix... Wenn ich mich vom gleichen Rechner und mit den gleichen Credentials, am OWA anmelde funktioniert alles einwandfrei (intern, wie auch aus dem Internet heraus). Ich habe zu dem, im Mailrofil den Cache ausgeschaltet. Die einzige Änderung ist, das ich aus dem Qutlook, Mails versenden und empfangen kann. Die Kennwortaufforderung bleibt. Ich hab jetzt nachträglich auch noch mal das bestellte, öffentliche Zertifikat per Script eingebunden. Außer, das die Zertifikatswarnungen weg sind keine Änderung. Mapi Authentifizierung im Exchange und im IIS sind aktiviert. Hat jemand eine Idee?
  12. Ich hatte da schon zwischenzeitlich selbst etwas gefunden. Ich habe das jetzt über einen Weiterleitungsregel im Nachrichtenfluss konfiguriert und erfolgreich getestet. Da beides öffentliche Sammeladressen sind, sollte es es keine rechtlichen Probleme geben. Danke noch mal für den Hinweis.
  13. Moin, gibt es beim Exchange 2016 (CU11) eine Möglichkeit, ein Postfach auf einen öffentlichen Ordner umzuleiten? Gruß dvbuddy
  14. Outlook 2016 funktioniert nur 1 Tag auf neuem Rechner Moin, ich habe ein Problem in in einer Umgebung mit einem 2016 Exchange Server (auf 2016 Datacenter) und Windows 10 Rechnern mit Office 2016 Standard (Volume License). Ich habe das Problem, das sich immer mal wieder auf einem Client das Outlook verabschiedet. Es lässt sich nicht mehr öffnen oder nur im abgesicherten Modus. Der Windows und Office Patchstand ist immer aktuell. Bis jetzt war die Einzige Möglichkeit, das Office zu deinstallieren (auch mit Fixit) und neu zu installieren. Das ist schon nervig genug, da ich noch keine Ursache finden konnte. Nun habe ich das Problem, auch bei einem neu Installierten Windows 10 Client, wo dieses fast Täglich passiert. EreignissID 63 Outlook Das "Outlook Social Conenctor" addin und aalle Anderen Add Inns (ESET und Cloudphone) deaktiviert. Leider immer noch keine Besserung. Hat jemand eine Idee?
×
×
  • Create New...