Jump to content
Neopolis

Umziehen von Freigabe, Dateien und Verzeichnissen mit robocopy

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

gleich vorweg ich habe noch nie mit Robocopy gearbeitet. Auf mich wirken die vielen Schalter wie ein großes Wirrwar. :-)

Ich habe folgende Situation:

Ein Fileserver (Server01) hat viele Laufwerke (Kein Laufwerksbuchstabe mehr frei) nun ist ein Laufwerk voll und kann nicht vergrößert werden da Partitionstabelle MBR und nicht GPT.

Aus dem Grund sollen die Daten an ein anderes Laufwerk übertragen werden.

Es müssen aber alle Verzeichnisse und deren Freigaben erhalten bleiben. Auf dem Laufwerk befinden sich hauptsächlich Profilverzeichnisse.

Wie müsste eine robocopy Zeile aussehen damit die Daten alle ordentlich kopiert werden?

Könnt ihr mir das unter die Arme greifen?

 

Danke im Voraus.

 

Gruß

Share this post


Link to post
vor 57 Minuten schrieb Neopolis:
 

gleich vorweg ich habe noch nie mit Robocopy gearbeitet. Auf mich wirken die vielen Schalter wie ein großes Wirrwar. :-)

... nicht alle auf einmal betrachten ... einfach eine Option nach der anderen ansehen ... ;-) 

Zitat

(Kein Laufwerksbuchstabe mehr frei)

???  Wow!!  .... ihr hab also 22 oder 23 zusätzliche Laufwerke im Server?  ...  Doppel Wow.  Warum macht man denn sowas?

Zitat

Es müssen aber alle Verzeichnisse und deren Freigaben erhalten bleiben.

Die Freigaben kann robocopy nicht transportieren. Dafür könnte man im Zweifel die entsprechenden Reg-Keys übertragen. Ich würde aber empfehlen, die Struktur bei diese Gelegenheit gleich ein wenig zu verschlanken.

Zitat

Wie müsste eine robocopy Zeile aussehen damit die Daten alle ordentlich kopiert werden?

Im einfachsten Fall robocopy Quelle Ziel /MIR. Das spiegelt die angegebenen Verzeichnisse. Einfach mit einem Test-Verzeichniss ein bissl rumprobieren - das ist ja kein Hexenwerk.  ;-) 

Edited by BOfH_666

Share this post


Link to post

@BOfH_666:

 

robocopy quelle ziel /mir ... das reicht nicht, denn damit werden keine ACLs kopiert

 

richt wäre

 

robocopy quelle ziel /COPYALL /E /ZB /R:5 /W:5 /TEE /LOG:C:\TEMP\Robocopy.log

 

/E = Kopieren der Ordner inkl. leerer Verzeichnisse

/ZB = Kopiert Dateien auch wenn sie im ZUugriff sind (Backup Mode)

/R:5 = Versucht eine Datei bis zu 5x zu lesen, wenn ein Fehler auftritt

/W:5 = wartet zwischen den Versuchen 5sec

/TEE Logausgabe auf der Konsole und Logfile

/LOG ... erstellt Logfile für den Vorgang (Verzeichnis muss vorher existieren)

 

damit hab ich schon zig Fileserver umgezogen ...

 

final kann man dann noch mal ein

 

robocopy quelle ziel /mir /copyall

 

laufen lassen um sicherzustellen, dass alles konsistent ist (sprich geänderte und gelöschte Daten werden abgeglichen). Die Freigaben müssen manuell neu gesetzt werden

 

Nebenbei - ich bin da beim Kollegen ... ich würde die Chance nutzen und ein bisschen bereinigen ... statt endloser Freigaben ... eine Freigabe, die bisherigen Freigabeordner darunter. Rechte per NTFS sauber gesetzt und ABE (Access Based Ennummeration) eingeschaltet. Dann sehen die User nur die Ordner, für die sie berechtigt sind.

Für Home Laufwerke ist es auch nicht nötig für jeden Benutzer eine Freigabe zu erstellen! Gleiches Prinzip ... eine einzige Freigabe, NTFS Rechte und ABE ...

Also Freigabe "Home". Auf dem Ordner NTFS Rechte (Admins und System Full). erweiterte NTFS Rechte: Domänenbenutzer (Ordner lesen/auflisten) NUR DIESER ORDNER. 

Wenn dann beim Benutzer im ADCU beim Homepfad drinn steht \\servername\home\%username% wird automatisch ein Verzeichnis mit dem SAM Accountname im Home Share angelegt mit Vollzugriff für den jeweiligen Benutzer. Den Vollzugriff am besten auf Modify ändern!

 

 

Edited by Squire
  • Like 1

Share this post


Link to post

Guck dir mal das Tool yarcgui an, das iat eine GUI für Robocopy und baut dir die Befehle zusammen

 

Braucht leider .NET ist aber genial :-)

Share this post


Link to post
Am 26.6.2020 um 11:14 schrieb Neopolis:

Auf dem Laufwerk befinden sich hauptsächlich Profilverzeichnisse.

 

Es sind also Servergespeicherte Benutzerprofile?

 

Man könnte testweise für einen Benutzer, für dessen Profil den Profilpfad ändern auf den neuen Speicher  und testen, ob das lokale Profil ordentlich auf den neuen Speicher übertragen wird.

 

Natürlich kann man auch ein Profil per Robocopy übertragen, dann den Pfad ändern und sehen on es erfolgreich ist.

 

Und man kann für Robocopy die Protokollierung einschalten und das Protokoll in eine Datei schreiben, gucken ob es relevante Fehler gibt.

Edited by lefg

Share this post


Link to post

Hallo Jungs,

 

danke für die zahlreichen Antworten. Das die Laufwerksbuchstaben ausgegangen sind hat bestimmt eine Ursache die mir im Moment noch nicht bekannt ist.

Es laufen viele DFS-R Verbindungen dort hin und es ist der Speicher für Homelaufwerke und Benutzerprofile. Unser Plan war jetzt per iSCSI ein Laufwerk dran zu hängen alles umzuziehen und dem neuen Laufwerk den Buchstaben vom alten zu geben. Das ist in der Vergangenheit schon öfter so gemacht worden und hat sich wohl auch bewährt.

Noch vielen Dank für die Unterstützung. Mit den Infos von Squire komme ich denke ich gut zurecht und das mit der GUI schaue ich mir auch ganz sicher einmal an.

 

Gruß Thomas

Share this post


Link to post

@Neopolis: Wenns mit meinen Tipps klappt, freut mich das. [Kannst ja dann als Lösung markieren]

Die GUI ist dann hilfreich, wenn Du mehrere Jobs zusammen klickst ... ich schreib die allerdings lieber in eine Batch rein ... geht schneller vor allem wenn z.B. nur die Quelle geändert werden muss ... da ist man dann mit Copy&Paste schneller ...)

 

Was mich aber noch interessiert, ist die Geschichte mit den Laufwerksbuchstaben ... wenn Du da mehr Infos hast .. her damit. (BTW - ggf. wäre statt vieler Laufwerksbuchstaben Mountpoints in einem Verzeichnis eine Möglichkeit https://docs.microsoft.com/en-us/windows-server/storage/disk-management/assign-a-mount-point-folder-path-to-a-drive)

Edited by Squire

Share this post


Link to post

Den guten alten Total Commander kannst du nehmen zum kopieren.

Keine Zeichenbeschränkung und du kannst die NTFS Berechtigungen mitnehmen.

 

Die Freigaben selbst per Registry Import / Export.

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...